Tablet PCs

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Tablet PCs

Beitrag von Darkfire am 11.06.12 15:32

Hallo Leute,

da ich mich demnächst auch gerne beim Schreiben von neuen Artikeln für Gameplay Gamers und Co. gerne auch mal ein wenig zurücklehnen würde anstatt steif am PC zu sitzen, habe ich mir überlegt, ob ich mir vielleicht einen Tablet PC, vozugsweise mit Android-Betriebssystem, zulegen sollte. Dabei habe ich auch schon das Samsung Galaxy Tab 10.1N ausgesucht, welches mich derzeit auch am meisten anspricht. Ein iPad möchte ich mir sicherlich nicht kaufen, da ich gegen Apple eine Abneigung habe, wie der eine oder andere unter euch vielleicht weiß. Falls ihr mir ein anderes Tablet in der gleichen Preisklasse vorschlagen möchtet, dann wäre ich dem aber sicherlich nicht abgeneigt. Eventuell fällt meine Wahl aber kurzerhand noch auf ein Notebook, das werde ich dann abe rnochmals anderweitig abwägen.

Jedenfalls komme ich nun zur eigentlichen Frage. Da ich mich, wie schon gesagt, sehr gerne journalistisch mit dem Tablet PC betätigen möchte, wäre es natürlich klasse, wenn ich mir alsbald auch eine anschließbare Tastatur dazu kaufen würde (sofern ich mit der Touchscreen-Tastatur auf Dauer nicht schnell genug schreiben kann und was ich auch glaube, da ich an die 350 Anschläge pro Minute gewohnt bin). Leider habe ich nach kurzer Recherche dazu nichts gefunden und da wollte ich doch einfach mal fragen, ob ihr mir eine gute anklemmbare Tastatur empfehlen könntet. Anklemmbar deshalb, damit ich das Tablet PC auch stehen kann (eine Bluetooth-Tastatur wäre für mich daher unsinnig). Wichtig ist dabei auch, dass die Tastatur über keine separate Energiezufuhr verfügt. Die Energie soll vom Tablet genommen werden. Klasse wäre es aber auch, wenn die Tastatur so verstellbar wäre, dass ich sie flach ans Tablet andocken könnte. Das wäre beispielsweise super, wenn ich auf einer Konferenz bin und zwischenzeitlich immer mal wieder ein wenig über das Geschehen twittere und das Tablet wunderbar auf dem Schoß liegen kann, aber da reicht ggf. auch die Bildschirmtastatur. Als nächstes Problem wäre da natürlich noch das richtige Textverarbeitungsprogramm. Wer sich damit auskennt, wäre auch hier eine große Hilfe, mich ein wenig darüber zu unterrichten.

Abschließend steht der Thread euch natürlich frei, über Tablet PCs zu diskutieren. Über eure Meinungen zu dieser recht jungen Hardware (Star Trek zählt dabei nicht Razz) würde mich sehr interessieren.

Viel Spaß beim Diskutieren!
Darkfire

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Dr. Sooom am 11.06.12 18:22

An deiner Stelle würde ich mir mal das Transformer Prime von ASUS anschauen. Schnell auf einer virtuellen Tastatur zu tippen, kannst du quasi vergessen, da du kein Feedback hast. Du wirst somit nur schwer lange Texte blind eintippen können.

Für Android müsste es die Google-eigenen Dienste, also Google Text und Tabellen, geben, bin mir da jetzt aber nicht so sicher. Aber auch Microsoft wird 2012 (oder 2013) ebenfalls funktional eingeschränkte Versionen von Word, Excel und PowerPoint anbieten (auch für iOS). OneNote gibt's ja schon für Android und iOS.

Und ganz wichtig: Android 4.0.4 (Samsung Galaxy S3) oder höher ist ein MUSS, wenn du dein Smartphone/Tablet noch länger als ein Jahr nutzen möchtest. Die Update-Politik bei Android über die diversen Netzanbieter ist grauenhaft. Auf Android 2.3.6 bzw. 2.3.7 und 3.x (nur für Tablets erschienen) brauchst du jetzt nicht mehr setzen. Diese Versionen sind einfach veraltet und ein Update auf 4.0 ist bei vielen älteren Geräten eine reine Glücksfrage. Einziger Ausweg: CyanogenMod (inkl. Garantieverlust, sofern vollständiges OS-Recovery nicht mehr möglich).

Tja, so gut die Hardware von diversen Android-Smartphones und -Tablets auch sein mag, solange das Problem mit der Update-Politik von Android nicht endlich behoben wird, kommt für mich solch ein Gerät zurzeit nicht in Frage. Android 4.0 erschien nämlich schon im Oktober 2011, aber bisher ist es noch auf wenige Smartphones/Tablets eingespielt bzw. vorhanden. Das ist das Bittere an dieser Android-Welt.

Ah, und Tablets dienen imho hauptsächlich zur Unterhaltung und nicht zur Kreation. Für Notizen (zB Evernote) mögen sie zwar ausreichen. Längere Texte (> 2.000 Zeichen) würde ich auf einen Tablet aber nie und nimmer schreiben wollen.

Aber an deiner Stelle würde ich sowieso von einem Tablet mit Zusatz-Tastatur abstand nehmen und mir Subnotebooks oder Ultrabooks (= Intels Markenbezeichnung für dünne, schnelle (Sub-)Notebooks) mit drehbarem Display (ein paar solcher Geräte gibt's schon im Handel oder kommen bald) schauen. Diese Displays lassen sich dann um 180° drehen und wieder neigen, sodass du aus einem Notebook schnell ein Tablet machen kannst.

Und Windows 8 wird ja sowieso das Zwitter-OS für Desktops und Tablets, zumindest wenn's nach Microsoft ginge. Ob der Markt Windows 8 wirklich aufnehmen wird? Ich bin da eher skeptisch (vgl. Windows Vista).

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Darkfire am 11.06.12 18:59

Zu Android 4.0 -> Ich habe vorhin bei PC Welt noch gelesen, dass vor ein paar Tagen das Update für das Galaxy Tab 10.1N von Samsung angekündigt wurde. Einen Termin gibt es zwar noch nicht, aber so lange sollte das nicht mehr dauern. Ich habe mir eben auch noch ein paar Videos zum Tablet angeschaut und mich kan es jedenfalls überzeugen. Bei einem Notebook hätte ich natürlich noch andere Vorteil, etwa ein Blu-ray-Laufwerk, aber wie gesagt werde ich mir das noch etwas überlegen. Vor nächster Woche Montag werde ich eh nichts bestellen.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Dr. Sooom am 11.06.12 19:25

Vielleicht hätte ich vorhin doch noch darauf aufmerksam machen sollen, dass ein Update-Prozess mehrere Monate dauern kann. Warum? Zuerst gibt Google den Source-Code frei. Dann schmeißen die Hersteller ihre eigenen Oberflächen und Apps auf das System und müssen dies testen. Anschließend kommt noch der Provider, der auch sein Zeugs im System haben möchte. Auch das muss dann wieder getestet werden. Und so können zwischen Erst-Ankündigung von einem Hersteller und der tatsächlichen Auslieferung des Updates über den Provider einige Monate ins Land gehen, sofern keiner der Beteiligten das Update wieder zurückzieht, weil zB die Hardware für Android 4.0 zu schwach ist oder sich der Aufwand rein ökonomisch nicht mehr rentiert. Und nur weil ein Hersteller ein Update anbietet, heißt das noch lange nicht, dass man dieses auch über seinem Provider überhaupt beziehen wird können.

Und so kommt es leider, dass selbst gute Tablets (zB das Motorola Xoom) nach nicht mal 1,5 Jahren schon wieder zum alten Eisen gehören. Android ist zurzeit einfach viel zu sehr fragmentiert. Bei iOS und dem Apple-Zwang gibt's dieses Problem hingegen nicht. Das ist aber auch schon einer der wenigen Punkte die ich bei Apple hinsichtlich iOS gut heißen kann (zentralisierte Update-Verwaltung).

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Ikar am 11.06.12 23:08

Sorry, Abneigung hin oder her: Apple ist die Referenz. Ist deine Abneigung so stark, dass du lieber fuer einen aehnlichen Preis ein schlechteres Produkt kaufen wuerdest?

Ich hatte selbst eine starke Abneigung gegen Apple, bestimmt seit laenger als 10 Jahren. Bis ich vor 2 Jahren im Labor einen iMac vorgesetzt bekommen habe und ich quasi damit arbeiten musste, da es dort keine Windows- oder Linuxalternativen gab. Es hat dann nicht wirklich lange gedauert, bis sich die Abneigung ins Gegenteil umkehrte. Fuer MacOS X gibt es einfach durchweg bessere Software, es ist benutzerfreundlicher - hat nichts damit zu tun, wie gut man sich auskennt, sondern wieviel Zeit man sparen moechte, und die Verarbeitung und Qualitaet der Geraete ist einfach besser.

Gerade bei Tablets ist da ein grosser Unterschied gegenueber zur Konkurrenz. Wobei ich Smartphones mit Androids auch fuer schrottig halte. Meine Bekannten in Deutschland haben fast alle Androids und habe von vielen schon gehoert, dass es abstuerzt. Fuer mich ein No-Go.

Fuer mich hat sich nun die folgende Kombination durchgesetzt: Im Lab benutze ich Linux, da ich hautpsaechlich mit wissenschaftlichen Programmen und command line arbeite. Viele Sachen muessen auch "frisch" kompiliert werden, udn der Programmcode ist meistnes Unix/Linux.
Fuer alles Restliche: Email, Kalender, Citation Management, Paper schreiben usw. benutze ich MacOS X. Wobei MacOS auch auf Unix basiert und eine Kompilation dafuer generell auch moeglich waere...
Windows benutze ich seit Jahren nicht mehr, es hat fiuer mich keinen ersichtlichen Vorteil: Es ist teuer und unstabil, benutzterfreundlichkeit ist ok, aber hat halt nicht die UNIX Grundlage.

Ikar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 07.05.12
Ort : East Lansing

http://www.sebastianraschka.com

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Darkfire am 12.06.12 8:10

Ich möchte definitiv kein Apple-Produkt in meinem Haushalt haben. Das hat bereits 2007 angefangen, als ich mir einen neuen mp3-Player kaufen wollte. Für einen iPod hätte ich damals mehrere hundert Euro bezahlen müssen - dieselbe Leistung habe ich bei einem Gerät von sanDisk für ein Drittel von dem bekommen. Zudem wäre ich bei einem iPod damals von iTunes abhängig gewesen, was ich ebenfalls nicht will.

Es ist zudem auch so, dass ich jetzt seit einem Jahr mein Samsung Galaxy S benutze und damit absolut zufrieden bin. Ich hatte in der ganzen Zeit nur einen Absturz und ich nutze das Smartphone wirklich täglich zum Surfen und für alle mögliche Apps, wie Facebook und Co. Zudem kriege ich bei Android sehr viele Apps kostenfrei, während ich - so wie ich das mitbekommen habe - bei Apple für jeden Quatsch zahlen muss. Außerdem soll, wie ich das vor einigen Tagen mal gelesen (ich mir aber nicht wirklich vorstellen kann), dass das iPad kein Flash bei Webseiten unterstützt.

Und zur Windows-Debatte, die ich hier nicht aufleben lassen möchte: Teuer? Also ich finde hundert Euro für ein Betriebssystem und dazu einen leistungsstarkes System für 700 Euro nicht teuer. Da zahle ich bei Apple deutlich mehr und als PC-Spieler bin ich bei Apple ebenfalls der Gelackmeierte, denn ohne DirectX laufen auf einem iMac nur eine geringe Anzahl von Spielen. Ist für mich also definitiv keine Option. Zum Arbeiten kann Apple aber super sein, aber die Programme, die ich nutze, kann ich auch unter Windows perfekt nutzen und da habe ich bisher noch keinerlei große Probleme gehabt.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Ikar am 12.06.12 8:27

Bei mir war's so: No-Name MP3 Player, iPod, Sansa (weil iPod zu teuer), und wieder iPod. Was mich bei dem Sansa extrem genervt hatte, dass er kein m4a und am4b (iTunes) unterstuetzte. Das hiess, wenn ich einen Podcast hoerte, dann zwischendurch Musik hoerte und wieder den Podcast hoeren wollte, musste ich bei dem Sansa wieder zur entsprechenden Stelle spulen, wo ich gestoppt hatte. Wenn man mehrere Podcasts parallel, sowie Audiobooks hoert ist das mehr als nur ein Graus.
Oder geht das bei den neueren Modellen mittlerweile? Was ich an meinem iPod so schaetze ist, dass er auch perfekt mit meinem Mac synchronisiert. Hoere Podcasts oder mal Audibooks je nach Laune bei der Autofahrt, und zu Hause kann ich sie dann auch meinem Mac weiterhoeren, an der gleichen Stelle wo ich aufgehoert hatte.

Also wenn man MacOS dagegen nimmer (29 Euro) dann ist Windows teuer. Und zwar (mindestens) 3mal so teuer, je nach Version halt.

Und ich bin der Meinung dass an bei Apple auf jeden Fall qualitativ hochwertigere Software bekommt. Bzw. viel Software, die man auf anderen Betriebssystemen erst gar nicht bekommt. Und fuer mein Macbook habe ich auch nicht mehr als 700 Euro bezahlt (wenn ich mal Dollar in Euro umrechne), dafuer habe ich aber auch ein qualitativ hochwertig verarbeitetes Produkt und keine Acer/Asus Klapperkiste.

Uebrigens, was man auch auf keinen Fall unterschaetzen darf ist der tolle Apple Kundenservice, daran reicht wenn dann ueberhaupt nur Dell ran.
Es ist ja nicht so, dass ich keine anderen PCs habe, habe auch einen Rechner von Dell und einen HP Notebook fuer Linux daheim, aber gerade im Vergleich hebt sich mein Mac extrem positiv hervor von der Verarbeitung.

Was ich von Windows noch kenne (hatte damals Vista auf meinem Notebook) ist, dass man es andauernd neustarten oder herunterfahren musste, mindestens alle 1-2 Tage, da es sonst extrem langsam wurde oder sonstwelche Fehler hatte.

Okay, aber mit dem PC-SPielen hast du auf jeden Fall ein gutes Argument pro Windows. Obwohl falls ich nochmal ernsthaft einen Computer zum Zocken benutzen sollte, wuerde ich zu OnLive tendieren, denn es funtkioniert wirklich gut (habe mal Arkham City angetestet) und man spart sich halt das wirklich teure und staendige nachruesten der Hardware.

Zum Arbeiten auf Windows: Die Programme, die ich haeufig benutze gibt es nicht wirklich auf Windows, ausser Powerpoint, Photoshop und R statistical software (laeuft auf jedem OS). Aber "Papers" (Endnote finde ich schrecklich), Scrivener, Taskpaper, TextWrangler, sowie die richtig guten built-in Sachen wie "Mail", iCloud, FaceTime, iCal, und vor allen Dingen TimeMachine wuerde ich auf anderen Betriebssystemen wirklich missen.

Ikar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 07.05.12
Ort : East Lansing

http://www.sebastianraschka.com

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Darkfire am 12.06.12 14:51

Zum Gerät von SanDisk. Also ich habe den Sansa e280 mit 8 GB und da geht es tatsächlich nicht, dass man einen Podcast bei Unterbrechung später an dieser Stelle weiterhören kann, wenn zu einer anderen Audiodatei gewechselt wird. Das ist aber etwas, was mich persönlich nicht stört, da ich eh fast ausschließlich Podcasts einer Reihe hintereinander höre. Ich schaffe es tatsächlich, meine ganzen Arbeits-, Schul- und Einkaufswege so abzustimmen, dass das Wechseln zu Musik zwischenzeitlich immer mal wieder passt. Dass das aber bei Apple geht, finde ich toll und wäre definitiv auch für mich (halbwegs) auch ein Kaufargument. Bei iTunes ist es aber dann wieder doof, dass wenn ich das Gerät an einem Computer von einem Freund anschließe, der ebenfalls iTunes hat, direkt mal die gesamte Musik synchronisiert wird.

Okay, wie teuer ein Betriebssystem für einen iMac ist, wusste ich nicht. Das ist im Gegensatz zu Microsoft dann natürlich günstiger, aber die Preise der Hardware sind - in Deutschland - deutlich teurer. Da kann man die Preise mit den Staaten echt nicht vergleichen, da ist vieles billiger als hier. Alleine wenn ich mal Amazon aufschlage, dann sehe ich genügend Macbooks für deutlich mehr als 1000 Euro. Ich denke sehr wohl, dass man die gleichwertige Hardware auch in normalen Notebooks verarbeitet bekommt. Außerdem ist das mit dem Betriebssystem natürlich auch eine Sache der Gewohnheit. Ich bin jetzt seit Windows 3.11 Windows-User. Das heißt ich habe viele Veränderungen durchgehen müssen, doch zwischen Windows 95 und Windows XP gab es eigentlich nur wenige Änderungen, das Betriebssystem ging in einen über und ich habe bis dahin auch alles gefunden, was ich wollte - und das teilweise auf Anhieb ohne im Internet nachschlagen zu müssen. Vista habe ich ausgelassen (98 und ME ebenfalls), doch bei Windows 7 muss ich derzeit nach einem halben Jahr der Suche immer noch nach der einen oder anderen Sache suchen. Sicherlich ist das mit Internet kein Problem, aber ich finde Windows 7 umständlicher als XP. XP ist und bleibt für mich immer noch das beste Windows-Betriebssystem, dass es bis heute gibt. Windows 8 wird da ebenfalls wieder eine Umstellung bedeuten, doch ich finde, dass Microsoft Windows 8 einfach nur für Tablets anbieten sollten. Auf PCs und Laptops ergibt es für mich einfach keinen Sinn.

Aber ich möchte die Diskussion zwischen Apple und Microsoft nicht ausarten lassen und daher frage ich einfach mal ganz einfach in den Raum:

1. Welche Vorteile bietet mir die Hard- und die Software von Apple, die ich bei einem Samsung-Gerät mit Android nicht hätte?
2. Und welche Nachteile muss ich in Kauf nehmen?

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Dr. Sooom am 12.06.12 15:53

Bitte setzt eure Debatte über Windows XP/Vista/7, Mac OS X und den diversen Linux-Distributionen (Ubuntu, Linux Mint usw.) in diesem Thread fort. Hier sollte es eigentlich ja nur um Tablets gehen. Danke.

Aber vielleicht hier mal ein kurzer Überblick über die verschiedenen (zT mobilen) Betriebssysteme, soweit ich diese im Kopf habe: (Die angegebenen Versionsnummern dienen zur Orientierung und müssen nicht zwingend auf den nebenstehenden Geräten in dieser Version auch laufen.)

– iOS (5.x): iPod, iPod Touch, iPhone, iPad.
– Mac OS X (10.7.x): iMac und Macbook
– Windows Phone 7 (7.5): u.a. Nokia Lumia
– Windows 8: Soll der Nachfolger von Windows Phone 7/7.5 werden, Einsatz auf Desktops und Tablets gleichermaßen.
– Android (4.0.x): Samsung Galaxy Tab/Galaxy Note/Galaxy S/S2/S3, Motorola
– Blackberry OS: Blackberry-Smartphones und -Tablets von RIM
– Symbian Series 60: u.a. Feature-Phones von Nokia

Der Kernel von Windows Phone 7 bzw. 7.5 setzt auf Windows CE, dem früheren Microsoft-OS für Tablet PC auf und darf somit mit den Desktop-Windows-Versionen nicht verglichen werden. Selbiges gilt auch für Mac OS X und iOS, zumal zuletzt in Mac OS X 10.7 Funktionen von iOS 4/5 geflossen sind. Und auch unter Linux darf man Android nicht so einfach mit Ubuntu, Fedora, Linux Mint, Debian oder gar OpenSUSE vergleichen. Hier darf man nicht einfach alles in einem Topf schmeißen, nur weil vielleicht Teile des Kernels bzw. des OS-Unterbaus identisch sind oder einst mal identisch waren.

@Darkfire: Ich würde dir mal raten ein paar Tablets und (Sub-)Notebooks (Stichwort: Ultrabooks) im Fachhandel genauer anzuschauen, um selber rausfinden zu können, ob du mit einer virtuellen Tastatur und mit dem OS an sich gut zurecht kommst. Weiters stellen sich dann für dich u.a. noch folgende Fragen:

1. Wie gelangen die Dokumente vom Tablet auf dem PC?
2. Wie kann ich die Daten vom Tablet vernünftig und auch vollständig sichern?
3. Ist eine dauerhafte Internet-Verbindung via HSPA/UMTS/LTE erforderlich?
4. Wie viel Geld möchte ich für die Hardware ausgeben?
5. Wie lassen sich Apps in den Online-Stores von iOS, Android und Windows Phone bezahlen?
6. Wie lange soll der Akku halten?

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Ikar am 12.06.12 19:18

Okay, nun konkret zu den Tablets:
Was du an Vorteilen beim iPad hast waeren
- iCloud storage
- das Display
- 10 h Akkulaufzeit
- stabiles Betriebssytem
- updatefaehigkeit zu neuen OS Versionen


(eine kleine Sache noch zum iPod: Audiobooks (z.B. von Audible) haben haben durchnschnittliche Tracklaengen von 6-9h, Vorspulen waere da eine Qual)

Ikar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 07.05.12
Ort : East Lansing

http://www.sebastianraschka.com

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Darkfire am 03.08.12 21:13

So, nachdem ich eine Zeit lang Abstand vom Thema Tablet PC genommen habe und mir stattdessen lieber ein Notebook zulegen wollte, tendiere ich mittlerweile aber wieder zum Tablet. Der Grund dafür ist klar. Ein Tablet wäre für mich nur in Frage gekommen, wenn ich damit (und zusätzlicher Hardware) problemlos HD-Videos von Spielen aufnehmen hätte können (von Konsolen), was an sich ja kein Problem gewesen wäre. Ich wollte jedoch damit, neben dem Spaß an der Sache natürlich, auch ein wenig Geld in den nächsten Monaten verdienen. Ursprünglich war mir auch bewusst, dass das bei Youtube bezüglich der Lizenzen natürlich nicht so einfach wäre, doch nachdem ich auf selbiger Plattform dutzende Let's Plays älterer und moderner Titel gesehen habe, die ebenfalls monetarisiert worden, habe ich eigentlich gedacht, dass das Problem nicht mehr bestehe (aus welchen rechtlichen Gründen auch immer). Nachdem ich aber versucht hatte, einige Videos in meinem Kanal (die vom Post E3 Event und Microsoft Play Day 2011) zu monetarisieren, hat Youtube die meisten Videos zwar gestattet, aber bei Forza 4 sollte ich doch bitte die Genehmigung dafür vornehmen. Das bedeutet für mich erstens, dass Youtube die Kontrolle definitiv nicht manuell vornimmt (was ja auch eine Menge Arbeit wäre) und zweitens, dass eben diese Kontrolle willkürlich abläuft. Für ein so großes Unternehmen ist das einfach nicht tragbar, jedoch habe ich Abstand davon genommen und monetarisiere nur noch meine Unboxing-Videos, bei denen das kein Problem darstellt.

So ist ein Notebook für mich derzeit nicht notwendig. Da reicht mir auch ein Tablet PC mit einer Bluetooth-Tastatur (sofern ich Probleme mit längeren Texten haben werde) vollkommen aus. Derzeit schwanke ich da aber noch zwischen dem Acer Iconia Tab A510 und dem Asus TF700 mit Keydock. Bei letzterm liegen die Vorteile klar auf der Hand. Ich hätte eine Tastatur dabei, die sogar einen Akku innehält und ich somit nochmals länger im Internet surfen, arbeiten oder Videos gucken könnte. Zudem besitzt es eine Full-HD-Auflösung, ein schönes Display, ist hochwertig verarbeitet und hat einen Speicher von 64 Gigabytes. Beim Acer-Gerät habe ich das alles nicht, doch ist der Bildschirm mit der Helligkeit für mich ausreichend und zudem könnte ich über den microSD-Kartenslot den Speicher von 32GB auf 64GB preisgünstig erweitern (sollte nicht mehr als 20 Euro kosten). Dann hätte ich zwar keinen Full-HD-Bildschirm, was für mich auch nicht so tragisch wäre und keinen Keydock, doch dafür könnte ich hier genauso gut eine Bluetooth-Tastatur verwenden. Und um das Pad ordentlich in meinem Rucksack zu verstauen, würde ich eine Tasche für das Pad kaufen. Beispielsweise diese hier, in der ich das Pad auch gut aufrichten könnte. Beim Asus-Gerät müsste das nicht zwangsweise der Fall sein, sofern ich es geschützt mit Keydoch mit mir herum transportiere. Am Ende steht aber auch hier die Frage nach dem Preis. Das Asus-Gerät kostet ganze 720 Euro, die Hardware von Acer gerade einmal 400 Euro.

Nach vielen Testberichten haben sich diese beiden Geräte in den letzten Wochen immer heraus kristallisiert und ich habe mir auch Tests zum iPad 2 und zum iPad 3 angeschaut. Auch wenn Apple laut den meisten Seiten immer noch die Refferenz darstellt, beispielsweise wegen dem ach so tollen Appstore (wobei mir keine Seite sagt, welche Apps nun gerade bei Apple so toll sein sollen, die mir Goolge verwehrt und auch nützlich sind) oder dem besseren Display. Gut, ein Retina-Display mag schön sein, doch glaube ich nicht, dass die meisten Apps diese Auflösung überhaupt unterstützen. Jedenfalls habe ich mir auch die Bezahlmodelle angeschaut und da muss ich als einziges Apple Recht geben, dass diese da mit Click & Buy (was so viel ich weiß ja einfache Kontoabbuchung bedeutet) deutlich besser sind. Bisher habe ich bei Google Play aber für noch keine einzige App bezahlt und ich bezweifle auch, dass ich das tun werde. Vorinstalliert sind bei Acer und Asus jeweils Polaris Office (Word, Excel, Power Point) und ansonsten bräuchte ich das Gerät noch für Youtube, zum normalen Surfen, Videos schauen und für Social Networks. Für letzters gibt es auch schon eine tolle App, die Facebook super auf dem Tablet darstellt (Friend me on Facebook). Sollte ich aber doch mal was kaufen, ist es natürlich kein Problem, schnell mal eine Prepaid-Kreditkarte zu ewerben und mit dieser die Inhalte bei Google Play zu kaufen.

Genutzt werden soll das Tablet übrigens primär zuhause. Da reicht es mir dann natürlich, dass ich mich ins WLAN einklinken kann. Für unterwegs reicht mir mein Smartphone für das Mail-Checken, Facebook und sonstigen Kram (was ich bisher aber seit einem Jahr, seitdem ich das Galaxy S von Samsung besitze, auch noch nicht getan habe). Zur Gamescom-Zeit soll das aber mal ausprobiert werden, denn ich möchte für Gameplay Gamers von der Messe aus twittern. Sollte ich mein Tablet unterwegs doch einmal nutzen wollen, könnte ich notfalls ja auch das Smartphone als WLAN Hotspot einrichten, wenn tatsächlich mal ein Notfall für einen größeren Datenfluss entstehen sollte. Bei beiden Geräten könnte ich natürlich via USB oder Peripherie-Geräte Daten zwischen dem Tablet und meinem PC austauschen. Bei kleineren Daten würde ich Dropbox benutzen. Alles kein Problem, was das anbelangt.

Am Ende stellt sich jetzt natürlich, wie schon mal gesagt, wie es mit dem Geldbeutel bestellt ist. Die Kapazitäten für beide Tablets habe ich, doch wäre eine höhere Ausgabe natürlich nicht so leicht verschmerzbar, wenn mir das Gerät nach einiger Zeit nicht mehr gefallen sollte (wovon ich jetzt aber mal nicht ausgehen werde). Beide Tablets werden auch schon mit Android Ice Cream Sandwich (ich finde die Lebensmittel-Bezeichnungen übrigens echt drollig) ausgeliefert und bekommen, wenn ich richtig informiert bin, ihre Updates auf 4.1 auch irgendwann spendiert. Wann das sein wird, ist mir derzeit egal. Ein weiterer Faktor FÜR ein Andorid-Gerät wäre die Flash-Unterstützung, die ja noch bis Mitte August gewährleistet ist. Das heißt, ich könnte mir jetzt ein Tablet kaufen, mir den Flash Player herunterladen und auch nach der Deadline weiterhin nutzen. Er wird aber für zukünftige Updates im Flash-Bereich selbst nicht mehr verbessert, da Adobe die Unterstützung einstellt (für mich unerklärlich, zumal sie meiner Meinung auch ja gerne einen Euro für jeden Download nehmen könnten). Die Frage, die ich jetzt an dieser Stelle habe ist, wie das mit Flash in dem Bereich aussieht? Entwickelt sich Flash ständig weiter, dass mir das egal sein könnte? Wie sieht es mit Youtube- und Dailymotion-Videos aus, die in Websites eingebettet sind. Sind das nicht auch Flash-Elemente? Kann ich die in den nächsten Monaten oder sogar Jahren noch anständig nutzen? Eine verlässliche Aussage kann man da wohl kaum treffen, aber über jede auch noch so verrückte Prognose könnte mir da schon sehr helfen. Und bezüglich der Android-Upate-Politik - ich nutze seit über einem Jahr das Samsung Galaxy S und bin mit Android bisher zufrieden gewesen. ^^

Jetzt seid ihr aber wieder dran. Für welches Gerät sollte ich mich entscheiden? Und falls es noch einen unverbesserlichen Apple-Fan unter euch gibt, der darf mich natürlich auch weiterhin vom Android-Kauf abbringen und mir weitere Argumente für das iPad an den Kopf schmeißen. ^^

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Dr. Sooom am 04.08.12 10:23

Zum Flash Player:

Der Flash Player bei mobilen Geräten, die zumeist einen ARM-Ship verwenden, verbraucht viel zu viel Strom und soll bei manchen Geräten nicht performant laufen. Zudem soll er für viele Browser-Abstürze verantwortlich sein (in Relation zu anderen Absturz-Ursachen betrachtet). H.264-Videos (MP4; kommt u.a. bei YouTube zum Einsatz) lassen sich zudem mit Google Chrome und dem Internet Explorer nativ, also ohne zusätzliche Plug-ins, mittels HTML5-Einbindung (<video>-Tag) einbinden. Selbst Mozilla wird bald H.264 unterstützen.

Auch eine reine Audio-Wiedergabe (MP3 und Ogg) ist mittels HTML5 nativ in den Browsern möglich, wobei zurzeit nur Google Chrome beide Formate unterstützt. Bei den restlichen vier Browsern (Firefox, IE, Opera und Safari) wird nur eines der beiden Formate unterstützt. (Genaueres habe ich leider vergessen.) Daher sind auf einem Webserver aktuell noch beide Versionen vorzuhalten, damit die Audio-Dateien auch gewiss vom Browser selber wiedergegeben werden können.

Weiters lassen sich mit HTML5, CSS3 und JavaScript mittlerweile auch komplexere Applikationen mit Animationen erstellen, die auf lange Sicht betrachtet Adobe's Flash ablösen werden, zumal auch schon eine Hardware-Beschleunigung in einigen Browsern genutzt werden kann. Google Chrome kann ab Version 21 (ist zurzeit die aktuellste) auch schon nativ auf am PC angeschlossene Webcams und Mikrofone zugreifen. Auch hierfür ist Flash obsolet geworden. Und auch die Entwicklung von Silverlight (Microsoft's Flash-Alternative) wurde nach Version 5 vor einigen Monaten eingestellt. Dh, dass auch Microsoft beim IE 10 auf HTML5, CSS3 und JavaScript setzen wird.

Nebenbei erwähnt, liefert YouTube seine Videos bereits über HTML5 aus, sofern du einen aktuellen Browser verwendest und kein Flash Player installiert ist. Wie viele weitere Video-Plattformen dies ebenfalls schon anbieten, ist mir unbekannt. Fakt ist, dass für die reine Video- und Audio-Wiedergabe der Flash Player mittlerweile fast schon obsolet geworden ist. "Fast" aber auch nur deshalb, weil es u.a. noch keinen Vollbild-Modus beim <video>-Tag in HTML5 gibt. Und hinsichtlich Video- und Audio-Streaming sieht's aktuell bei HTML5 noch eher schlecht aus, was sich binnen der nächsten zwei Jahre (von mir geschätzt) jedoch ändern könnte.

Zur Video-Aufnahme: Schau dir mal die Haupage PVR-Box (~200,00 EUR auf Amazon) an, die sich auch Odin zugelegt hatte. Um HD-Videos vernünftig schneiden zu können, würde ich dir aber schon eine Intel i5- oder i7-CPU empfehlen, auch wenn ein ARM-SOC mit speziellen Chips HD-Videos verarbeiten kann.


Zuletzt von Dr. Sooom am 04.08.12 10:39 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Ikar am 04.08.12 10:32

YouTube geht ohne Probleme auf dem iPad. Das ist doch auch auf dem iPhone ohne Flash kein Problem.

Ikar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 07.05.12
Ort : East Lansing

http://www.sebastianraschka.com

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Darkfire am 04.08.12 13:24

@Dr. Sooom
Das Gerät hatte ich mir auch schon ausgesucht gehabt, aber da Youtube mir in diesem Falle zunächst noch mit der Monetarisierung im Wege steht, habe ich mich ja bereits gegen einen Laptop mit der jeweiligen Hardware zusätzlich entschieden.

@Ikar
Da du ja Apple-Nutzer bist, kannst du mir sagen, welche Apps besonders wertvoll sind und sich von Google Play absondern. Ich lese halt immer wieder, dass der Appstore so toll sein soll wegen seinen Apps, aber irgendwie will sich mir der Vorteil noch nicht erschließen. Wäre nett, wenn du mich hier ein wenig aufklären könntest. Smile

Und dann nochmal zu den beiden von mir angesprochenen Geräten - wenn ihr euch für eines entscheiden würdet, welches würdet ihr euch zulegen?

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Ikar am 05.08.12 1:53

Ich kann nur fuer das iPhone sprechen, ein iPad besitze ich nicht, die Software ist aber groesstenteils die gleiche.

Welche apps ich regelmaessig nutze sind "calendar, reminder, notes, mail, iTunes", welche ueber iCloud einfach reibungslos mit Lion bzw. nun Mountain Lion synchronisieren.
Sonstige apps die ich benutze, finden sich wahrscheinlich auch fuer's Android: Dropbox, ebay, TuneIn Radio, Pandora, Data Vault, Wolfram Alpha, Kindle, Maps ...

Ich denke der Unterschied zwischen Apple und Androidappstores ist pauschal gar nicht so riesig, es ist denke ich so wie bei Windows: auf beiden Seiten gibt es fuer eigentlich jede Anwendung Software, nur dass die Qualitaet der Software halt unterschiedlich ist

PS: falls du iTunes hast, kannst du ja auch einfach selbst mal bisschen im Store nach iPad apps rumstoebern

Ikar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 07.05.12
Ort : East Lansing

http://www.sebastianraschka.com

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Darkfire am 05.08.12 15:27

@Ikar
iTunes habe ich leider nicht installiert.

Das macht jetzt aber auch nichts, da ich mir gestern Abend auch schon das Acer Iconia A510 bestellt habe. In den nächsten Wochen werde ich dann meinen Erfahrungsbereicht veröffentlichen und wenn das Tablet Murks ist, geht es wieder zurück (soll anscheinend bei Amazon problemlos gehen, wenn man sich Kommentare von Tablets durchliest).

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Ikar am 05.08.12 15:48

Fuer dich kommt es vielleicht etwas spaet, aber waere fuer Windows Nutzer das kommende Windows 8 fuer Tablets nicht interessant?

Ikar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 07.05.12
Ort : East Lansing

http://www.sebastianraschka.com

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Dr. Sooom am 05.08.12 17:28

Zu Windows 8:

Die RTM-Version wurde am 1. August 2012 fertig gestellt und wird am 26. Oktober 2012 im Handel (OEM-/SB-Version) zu erwerben sein. Für den Consumer kommen überwiegend die Editionen "Windows 8" und "Windows 8 Pro", sowie auch "Windows 8 RT" zum Einsatz. Für Firmen-Kunden gibt's dann noch die Enterprise-Edition.

Nun aber zu den Tablets: Windows 8 lläuft nur auf x86/x64-CPUs und Windows 8 RT ausschließlich (oder überwiegend) auf ARM-Chips. Das Problem an der Sache ist nur, dass Windows 8 RT nur die Metro-Apps ausführen kann, jedoch keine klassischen 32- oder 64-Bit-Anwendungen, die einen Desktop voraussetzen. Diesen Desktop soll es zwar in eingeschränkter Form auf Windows 8 RT geben, nutzen wird er aber nicht sehr viel. Bei Windows 8 und bei Windows 8 Pro lassen sich alle Metro-Apps und sämtliche "normalen" (Desktop-)Anwendungen starten.

mein Tipp: Basierend auf die zahlreichen Berichte zu den Vorabversionen von Windows 8 würde ich jedem raten Windows 8 zuerst mal testweise auszuprobieren und bei Nicht-Gefallen sofort wieder auf Windows 7 umzusteigen. Die Metro-Apps lassen sich auf einem herkömmlichen PC mit Maus und Tastatur nicht wirklich vernünftig bedienen und die Desktop-Anwendungen umgekehrt auf einem Tablet (exkl. ARM-basierende Tablets) genau so wenig. Ich weiß nicht, wo Microsoft mit Windows 8 hin will – und mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da.

Zu Windows Phone 7/7.5/7.8:

Auf diese Versionen braucht man ebenfalls nicht mehr setzen, da die kommende Version von Windows Phone (WP8) als Unterbau den Kernel von Windows 8 verwenden wird. Somit wird's auch kaum Updates von den 7er-Versionen auf die 8er geben. Windows Phone 7 und Co. basieren nämlich noch auf Windows CE. Hier würde ich auf das neue Windows Phone (WP8) warten wollen.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Ikar am 05.08.12 18:02

Wo Microsoft damit hinwill? Fuer mich ganz klar auf den "Mobile-Tablet" Hype-Zug aufspringen. Die Tabletoberflaeche hebt sich vielleicht optisch wegen den Kacheln ein wenig von Android und iOS ab, im Grunde ist es dennoch das gleiche. Naja, und ich denke dieser Spagat hat auch einen Vorteil fuer Kunden und Entwickler: Eine App muss man quasi nur einmal anpassen, und hat eine groessere Kaeuferbasis, da potential sowohl die Desktopuser, als auch die Tablet udn Smartphone User zuschlagen koennen. Und die Kunden muessen die App - im Optimalfall - halt nur einmal kaufen. Fuer Unternehmen ist eine neue Windowsversion ohnehin uninteressant. Meistens laeuft ja auch noch Windows XP und der Umstieg zu Windows 7 findet so langsam statt. Ein erneuter Umstieg kommt ja nicht alle paar Jahre.
Auch wenn ich kein Windows User bin, finde ich die Idee gar nicht mal so verkehrt. Ob es erfolgreich sein wird haengt ganz davon ab, wie die Preisgestaltung der Windows 8 Tablets sein wird. Haette ich einen Windowsrechner, wuerde ich aber wohl eher zu Windows 8 Tablets, als zu Androids tendieren, einfach aus Gruenden der Kompatibilitaet

Ikar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 07.05.12
Ort : East Lansing

http://www.sebastianraschka.com

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Darkfire am 05.08.12 23:48

Ein Tablet mit Windows hätte mich nicht interessiert und wird es wohl auch nicht. Ich selbst habe vorletztes Jahr für zwei Monate ein Windows Phone 7 ausprobieren dürfen und war davon auch begeistert, doch im Vergleich zu anderen Herstellern bietet mir Microsoft da zu wenig. Die Appfülle, die ich mittlerweile von Android kenne, gab es damals auf dem Windows Phone nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich Windows 8 auf Tablets besser schlagen wird.

Zwar mag ich die Optik und sie eignet sich hervorragend für Tablets, doch Microsoft will das Betriebssystem ja direkt auf allen Geräten verfügbar machen und das kann einfach nur schief gehen, wie ich finde. Für Tablets bestimmt toll, wenn denn das Rahmenprogramm stimmt, aber für PCs unbrauchbar (zumindest wenn man keinen Touchscreen hat und ständig zehn Zentimeter vor dem Bildschirm hocken möchte).

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Ikar am 05.08.12 23:52

Ich hatte es so verstanden, dass man auf dem Desktoprechner zwischen Metro-Look und "klassischem" Windows 7-artigem Look wechseln kann. Also, wenn man moechte, kann man Windows 8 benutzen, ohne jemals diese Metro-Oberflaeche gesehen zu haben. Andererseits hat es aber den Vorteil, dass man bestimmte Programme des Tablets zur Not auch auf dem Heim-PC benutzen koennte, wenn ansonsten kein aquivalentes Programm fuer Heimcomputer exisitert.
Kenne auch einige Leute, die einen Notebook haben, dessen Monitor gleichzeitig ein Touchscreen ist (die, die man drehen und umklappen kann), dafuer stelle ich mir ein solches Betriebsystem auch extrem nuetzlich vor.

Ikar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 07.05.12
Ort : East Lansing

http://www.sebastianraschka.com

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Darkfire am 06.08.12 9:52

Jein, also soweit ich weiß, startet das System IMMER mit der Metro-Oberfläche (die jetzt auch anders heißen wird, da gibt es wohl Probleme mit dem Namen) und kann dann immer auf die alte Desktop-Oberfläche gewechselt werden. Allerdings soll auf dieser der Start-Button fehlen und auch sonst einige Funktionen nicht zur Verfügung stehen.

Windows 8 ist somit quasi ein abgespecktes Windows 7.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Dr. Sooom am 06.08.12 13:19

Ich würde Windows 8 jetzt nicht als "abgespeckte" Version von Windows 7 betrachten wollen, aber mit deiner restlichen Aussage hast du vollkommen recht, Darkfire. Das neue "Startmenü" bei Windows 8 ist der Metro-Startscreen, worüber auch die Suche gestartet werden kann, jedoch umständlicher als unter dem Startmenü von Windows 7. Und die Metro-Apps und die Desktop-Anwendungen sind zwei paar Schuhe. Selbst die Systemsteuerung ist zweimal vorhanden, weist aber je nach GUI andere Optionen auf.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Tablet PCs

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 21:25


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten