TFT-Monitore

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 22.11.10 20:11

Guten Abend zusammen,

da in einem Monat ja schon (wieder) Weihnachten ist, plane ich derzeit mal meinen Wunschzettel. Derzeit schwanke ich noch zwischen einer PlayStation 3 oder einem TFT-Bildschirm (und einer SG-1 Komplettbox). Derzeit interessiere ich mich aber mehr für den Bildschirm. Denn mein alter TFT-Monitor wird jetzt bereits sieben Jahre alt und ich denke so langsam ist es an der Zeit, diesen auszurangieren. Ich habe mit diesem zwar wunderbare Zeiten erlebt und auch die nicht so schönen Momente, wie Bluescreens etc. Very Happy Bevor das aber zu emotional wird, beginne ich direkt mal mit dem Sinn des Threads. Hier soll zukünftig über TFT-Monitore diskutiert werden. Ich wollte diesen Thread übrigens unabhängig vom normalen Computer-Frage-Thread eröffnen, damit man beide Themen strikt trennen kann.

Ich möchte von euch gerne wissen, ob ihr mir einen besonderen Monitor empfehlen könnt. Auf jeden Fall sollte er für PC-Spiele geeignet sein. Des Weiteren wäre es super, wenn er im 16:9 oder 16:10 Format ausgelegt wäre. Und vom Stil her sollte er mich auch überzeugen können. Er soll also nicht zu bürokratisch wirken, sondern irgendwie eine gewisse Coolness verströmen (wobei das nur für das Aussehen meines Zimmers von Relevanz wäre). Aber jetzt kommt auch der Knackpunkt. Da die SG-1 Komplettbox bereits 130 Euro kostet (und mir auch wichtiger als der Bildschirm wäre), sollte er wohl zwischen 100 - 150 Euro MAXIMAL kosten. In Ausnahmefällen auch gerne mehr, doch wenn ich den Kasten bereits in den kommenden Weihnachtsferien anschließen könnte, fände ich einen kostengünstigen und qualitativen Bildschirm super. Ich freue und bedanke mich schon mal für eure Kommentare.

Viel Spaß beim Diskutieren!
Darkfire

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Dr. Sooom am 22.11.10 21:16

Einen guten, qualitativ hochwertigen Gaming-TFT-Monitor unter 150,00 EUR findest du nirgends, ohne ein paar Abstriche in Kauf nehmen zu müssen. Ich selber suche ja nach einem adäquaten TFT-Monitor, allerdings fangen diese erst ab einer Preisregion von guten 450,00 EUR an. Zudem schwanke ich ja noch zwischen neuem LCD-TV oder einem neuen TFT-Monitor mit VESA-Vorrichtung (sonst kann ich ihn nicht montieren).

Hier mal ein paar Verweise zu Monitor-Tests in der c't:

c't-Archiv, 17/2010, Seite 86
c't-Archiv, 10/2010, Seite 114
c't-Archiv, 7/2010, Seite 120
c't-Archiv, 4/2010, Seite 102
c't-Archiv, 1/2010, Seite 90
c't-Archiv, 23/2009, Seite 126
c't-Archiv, 22/2009, Seite 116
c't-Archiv, 15/2009, Seite 100
c't-Archiv, 14/2009, Seite 98
c't-Archiv, 8/2009, Seite 126
c't-Archiv, 16/2008, Seite 106
c't-Archiv, 12/2008, Seite 112
c't-Archiv, 6/2008, Seite 144

Und verwendet bloß keinen VGA-Eingang mehr bei einem TFT-Monitor. DVI oder HDMI sind hier die beste Wahl, da das Signal bereits digital übertragen wird. Das Bild ist merklich besser. Und wenn ich das schon selber feststellen kann, dann heißt das auch was. Wink

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 22.12.10 19:42

Erst einmal möchte ich mich noch nachträglich für die Empfehlung beziehungsweise die Hinweise bedanken. Mittlerweile habe ich mir auch einen Monitor auf Amazon.de ausgeguckt, den ich dann vielleicht noch in dieser Woche in Empfang nehmen kann. Ich denke mal, der wird für meine Vorhaben ausreichen. Was denkt ihr?

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Dr. Sooom am 22.12.10 23:51

Also mir wäre der Einfallswinkel von 170° horizontal und 160° vertikal zu wenig. Ich zumindest bräuchte einen mit 176° oder 178°. Das ist halt ein Nachteil von TN-Panels.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Cel_Shaded am 27.12.10 12:05

Von LG gibts auch nen 22" Monitor mit IPS Panel für ca. 220 €. Normalerweise kosten die das 5-10 fache. Modell: LG Flatron W2220P (gegen IPS wirken TN-Panels wie Augenkrebs)

Cel_Shaded

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 22
Ort : Bayrischer Wald - naja, fast.

http://www.ngen-cast.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 05.04.11 22:09

Ich lasse diesen Thread mal wieder aufleben, da es nächste Woche endlich soweit sein soll. Derzeit interessiere ich mich für dieses Gerät. Dieser TFT-Monitor verfügt über eine HDMI- und eine DVI-Schnittstelle. Jetzt habe ich mir meine Grafikkarte angeschaut und musste mit Entsetzen feststellen, dass diese überhaupt keinen HDMI-Ausgang hat. DVI müsste die Radeon HD4850 haben, allerdings bin ich da derzeit verwirrt, ob sie nun DVI-I, DVI-A oder DVI-D hat.

Muss ich da irgendetwas beachten? Und wie groß ist der Qualitätsunterschied bei der Bildausgabe auf dem Monitor zwischen HDMI und DVI? Einige sagen, dass DVI und HDMI gleich ist (da digital), eben nur mit dem Unterschied, dass über HDMI kein Audio übertragen wird (wofür ich aber ja zwei Lautsprecher habe). Und was für Nachteile hätte ein DVI-zu-HDMI-Adapter? Kann mich da einer von euch freundlicherweise aufklären? Denn Lust nochmals 150 Euro für eine neue Grafikkarte ausgeben zu müssen, habe ich derzeit nämlich nicht.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Dr. Sooom am 05.04.11 23:47

HDMI und DVI sind zu einander kompatibel. Sprich: Die Qualität ist dieselbe, nur die Pins dürften meines Wissens anders angeordnet sein. Zudem hat DVI den Vorteil, dass du den Stecker an der Buchse anschrauben kannst, was bei HDMI nicht vorgesehen ist.

Mit welcher Bildschirmauflösung hast du eigentlich vor dann zu arbeiten? Wobei dies auch bei DVI kein Problem darstellen sollte, bei VGA hingegen durchaus. Und bzgl. DVI-Stecker musst du dir halt die Buchsen anschauen.

Einen HDMI-DVI-Adapter brauchst du aber definitiv nicht. Das Geld kannst du dir echt sparen, außer du willst Blu-rays via dem PC anschauen. Das Bildsignal via DVI wird nämlich nicht verschlüsselt. Und ein HDMI-DVI-Adapter wäre hier ebenfalls nutzlos.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 06.04.11 0:05

Erst einmal danke für diese Ausführung. Ich habe vor, das Bild in der höchstmöglichen Auflösung wiedergeben zu lassen, was bei diesem Bildschirm 1920 x 1080 Pixel sein werden. Derzeit verfüge ich noch über kein Blu-Ray-Laufwerk, weshalb in dem Falle solch ein Adapter nicht nötig wäre. Muss ich denn zwangsweise ein HDMI-Kabel verwenden, wenn ich HD-Videodateien (sprich mp4 etc.) gucken möchte? Welche DVI-Varianten sind denn zu welchen DVI-Anschlüssen kompatibel?

Edit: Wenn mich nicht alles täuscht, hat meine Grafikkarte (Radeon HD 4850) zwei DVI-I-Anschlüsse. Der Monitor, den ich mir gerne kaufen möchte, hat jedoch einen DVI-D-Anschluss. Sind diese Anschlüsse zueinander kompatibel?

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Tobbi am 06.04.11 0:32

Habe mal schnell folgende Antwort gegooglet: DVI-I bedeutet: Analog + Digital. Deine Grafikkarte kann das Signal also sowohl in Digital, als auch in Analog ausgeben. DVI-D steht nur für Digital. Es sollte also möglich sein, beide miteinander zu verbinden.

Quelle: http://www.pcwelt.de/forum/grafikkarten-monitore/258445-dvi-i-dvi-d.html

Tobbi

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 27.02.10

http://www.shortcircuitsoftware.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 06.04.11 0:35

@Tobbi
Schon mal danke für diese Antwort, aber da ich dann - sofern mir plötzlich in den Sinn kommt, ein Blu-Ray-Laufwerk zu kaufen - zukunftssicher sein möchte, dann noch eine kurze Sache:

Wenn ich die AMD-Homepage richtig verstehe, unterstützt meine Grafikkarte HDCP (soll ja für das Ansehen von HD-Filmen unumgänglich sein). Wenn ich mir dann beispielsweise diesen Adapterdazu kaufen würde und dann ein HDMI-Kabel anschließe - dann sollte dochalles irgendwie konvertiert werden und keinen Verlust an der Bildqualität haben, oder?

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Dr. Sooom am 06.04.11 1:52

HDCP ist im DVI-Standard nicht vorgesehen. In manchen Fällen kann das funktionieren. Sprich: Das HDCP-Signal wird komplett via DVI übertragen. Wenn dein neuer TFT-Monitor das nicht unterstützt, funktioniert es nicht. Und ob da ein HDMI-DVI-Adapter helfen wird, bezweifle ich.

Hochauflösende Videos, die nicht verschlüsselt übertragen werden müssen, können in voller Auflösung via DVI an den Monitor übertragen werden. Im Grunde wirst du ausschließlich für Blu-rays HDMI benötigen. Aber für fünf Blu-rays würde ich mir jetzt keine neue Grafikkarte holen wollen.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 06.04.11 13:10

@Dr. Sooom
Danke für die Information, aber was bedeutet das denn in der Artikelbeschreibung auf der AMD-Seite (s. letzten Post von mir) - dort steht ja drin, dass die Grafikkarte nur DVI-I-Anschüsse hat, aber dennoch über HDCP verfügt. In dem Sinne müsste das - soweit ich das sehe - eigentlich funktionieren.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Tobbi am 06.04.11 14:38

Darkfire schrieb:@Dr. Sooom
Danke für die Information, aber was bedeutet das denn in der Artikelbeschreibung auf der AMD-Seite (s. letzten Post von mir) - dort steht ja drin, dass die Grafikkarte nur DVI-I-Anschüsse hat, aber dennoch über HDCP verfügt. In dem Sinne müsste das - soweit ich das sehe - eigentlich funktionieren.

Nicht umbedingt. Meines Wissens nach stellt AMD ja eigentlich nur die Prozessoren der Grafikkarte her. Alles andere wird von anderen Firmen zusammen geschraubt. So habe ich z.B eine Nvidia GeForce, die von EVGA hergestellt wurde. Daher denke ich, dass die Prozessoren in der Lage wären, ein verschlüsseltes Signal zu erzeugen, wie die AMD-Seite auch sagt. Nur dummerweise hat der Hersteller der Grafikkarte keinen HDMI-Anschluss eingebaut, der für das verschlüsselte Signal nötig ist.

Tobbi

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 27.02.10

http://www.shortcircuitsoftware.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 06.04.11 16:11

@Tobbi
Aber AMD hat ATI doch vor ein paar Monaten einverleibt bzw. gekauft und auf der Übersichtsseite werden ja auch alle Fakten der Grafikkarte angegeben.

Aber im Grunde ist mir das ja jetzt noch egal. Wenn zumindest das mit dem DVI-I-zu-HDMI-Adapter funktioniert, dann funktioniert ja zumindest schon mal die Datenübertragung. Ein BR-Laufwerk hätte ich ja derzeit sowieso nicht. Sollte ich mir dann irgendwann ein Blu-Ray-Laufwerk und eine neue Grafikkarte kaufen, bräuchte ich dann zumindest keinen großen Aufwand mehr betreiben, den großen Schreibtisch leer zuräumen und ein neues Kabel hinterher zu ziehen. Very Happy

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Dr. Sooom am 06.04.11 22:22

Die Datenübertragung wird auch genau so gut mittels DVI funktionieren. Du brauchst kein HDMI-Kabel. Und wenn dein TFT-Monitor das verschlüsselte Signal via DVI nicht entschlüsseln kann, bleibt das Bild Schwarz. Da wird dir ein DVI-HDMI-Adapter dann wohl auch nicht mehr wirklich weiterhelfen können. Sprich: Dein neuer TFT-Monitor muss auch verschlüsselte Signale von DVI-Anschlüssen korrekt empfangen können und das ist nicht immer der Fall.

Nachtrag: Mir ist gerade noch etwas eingefallen: Du könntest ja deine Xbox 360 via HDMI und deinen PC via DVI an deinem neuen TFT-Monitor anschließen. Folglich stünde die Xbox nahe einer Patch-Dose (LAN) oder eines Routers, sodass du mit dieser endlich mal vernünftig online gehen kannst. Aber wie ich dich kenne, möchtest du alle Konsolen lieber beisammen haben.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 06.04.11 23:10

@Dr. Sooom
Die Idee ist grundsätzlich gut, allerdings steht die Xbox 360 bei mir im Wohnzimmer dermaßen schlecht (sprich ich müsste den ganzen Schrank leer räumen, umrücken, Xbox-Kabel rausziehen...), damit das technisch möglich wäre. Sofern nochmal Umbauten im Wohnzimmer angesagt sind, kann man ja nochmal darüber nachdenken.

Zum HDMI-Kabel: Das ich keines brauche, ist mir schon bewusst. Aber ich möchte hier ein wenig zukunftsorientiert denken. Meinen Schreibtisch werde ich sicherlich auch noch die nächsten fünf Jahre hier stehen haben und dann könnte ich direkt schon das HDMI-Kabel dahinter legen (für den Fall, ich bekäme jemals ein Blu-Ray-Laufwerk samt dazugehöriger Grafikkarte, was irgendwann sicherlich der Fall sein wird) und müsste später halt nur den Adapter entfernen. Ich denke auch, dass ich es so machen werde.

Ich schaue im Saturn morgen erstmal nach einem passenden Adapter und sofern der Monitor doch auch dort erhältlich ist (und der Saturn-Mitarbeiter auf den Amazon-Preis runtergehen sollte, wovon ich jetzt aber mal nicht ausgehe). Ansonsten wird der Monitor morgen bei Amazon bestellt, bevor der Preis wieder rauf gehen sollte.

Sofern jemand noch ein vergleichbares Gerät (für ungefähr denselben Preis) vorschlagen möchte, soll er jetzt sprechen oder für immer schweigen. Hier nochmal das Angebot, für das ich mich derzeit interessiere: KLICK.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Dr. Sooom am 07.04.11 0:00

Nun gut, du kannst die Xbox 360 auch via DVI anschließen, nur wirst du an den Ton nur mit etwas Gewalt (den großen Stecker mit den sechs Kabeln aufbrechen) rankommen können. Bei der Xbox 360 Slim (aktuelles Design) ist dieses Problem ja nicht mehr vorhanden.

Wenn du also auch vor hast, dir die 360 dort ebenfalls aufzustellen, so kannst du ja gleich ein DVI- und ein HDMI-Kabel zum Monitor verlegen. Denn aktuell bringt dir dieser Adapter rein gar nichts. Folglich würde es sogar mehr Sinn ergeben, wenn du zwei Kabel verlegen würdest. Am Ende bliebe dann halt das DVI-Kabel unbenützt, außer du betreits die Xbox darüber.

Und wenn du diesen Monitor in RL siehst, dann schau mal hier rein und teste ihn etwas, sofern möglich.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 07.04.11 0:05

@Dr. Sooom
Dein Link führt mich zu einer Seite, wo ich ein Testprogramm herunterladen kann. Ich denke nicht, dass ich das Programm im Geschäfts einfach so aufspielen kann. xD

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Dr. Sooom am 07.04.11 0:32

@Darkfire: Les', was dort steht. Wenn der Monitor an einem PC mit Internetverbindung angeschlossen ist, brauchst du nichts runterladen oder installieren. Das Java-Applet läuft on-the-fly im Browser, zumindest bei mir.

Ansonsten kann ich dir nur raten auch mal von der Seite auf den Monitor zu schauen.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 07.04.11 13:12

Leider hatte ich keine Möglichkeit, den Bildschirm im Laden anzuschauen. Saturn kann ihn nicht mehr nachbestellen und PC King verlangt dann auch noch 200 Euro, sprich 40 Euro mehr für das Gerät. Habe mir den Monitor samt HDMI-Kabel eben bei Amazon bestellt und den DVI-HDMI-Adapter mal bei Saturn geholt.

Nur eine kurze Frage hätte ich jetzt noch: Wie sieht es eigentlich mit Anwendungen aus, die in 4:3 laufen und nicht im Weitbild? Es wird doch hoffentlich, wie bei meiner HD-Glotze möglich sein, schwarze Ränder links und rechts einzubinden, damit das Bild nicht breitgezogen wird, oder? Ansonsten müsste ich meinen VGA-TFT-Bildschirm ggf. daneben aufbauen.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Dr. Sooom am 07.04.11 22:59

Anwendungen in 4:3? Du stellst ja eh die Auflösung auf 1920 x 1080 o.ä. um, sodass du selten die Anwendungen im Vollbildmodus laufen haben wirst. Wenn du eine Auflösung von zB 1280 x 1024 (5:4) einstellen würdest, so wären links und rechts natürlich schwarze Ränder zu sehen, wie halt bei Videos im 4:3-Format auf einen 16:9- oder 16:10-Bildschirm.

Ah, und du kannst deinen alten Bildschirm via DVI (VGA bei TFT-Monitoren ist suboptimal, geht bei dir im Moment leider auch nicht anders) als erweiterten Desktop nutzen, sodass du auf zwei Bildschirmen gleichzeitig arbeiten kannst. Daher auch mein Tipp: Verlege gleich ein DVI- und ein HDMI-Kabel.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 07.04.11 23:08

@Dr. Sooom
Also mein alter TFT-Bildschirm hat nur einen VGA-Eingang, sprich deine vorgeschlagene Methode wird dann leider nicht funktionieren. Ich habe mir mittlerweile auch schon überlegt, meinen alten PC für besondere Zwecke zu reaktivieren und neben meinem Schreibtisch zu stellen. So könnte ich beispielsweise auf dem einen PC TV-Programm aufzeichnen, während ich auf dem anderen andere (ressourcen-fressende) Vorgänge ausführe.

Aber gut, dass das mit den schwarzen Balken möglich ist - hätte mich auch gewundert wenn nicht. Schade ist jetzt nur, dass der Monat sehr wahrscheinlich erst am Samstag bei mir eintreffen wird. Sad

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 09.04.11 17:51

So, ich habe den Bildschirm angeschlossen und habe - wie Dr. Sooom vorgeschlagen hat - nun doch meinen alten Bildschirm rechts aufgestellt. Hab ganz vergessen, dass ich für meinen alten PC ja noch ein neues Netzteil hätte kaufen müssen, da kaputt. So kann ich jetzt zumindest auf einem Bildschirm ordentlich arbeiten und auf dem anderen Bildschrim quasi Filme gucken oder sonstwas tun. Very Happy

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Dr. Sooom am 09.04.11 23:37

Du Könntest auch beide Monitore an einem PC anschließen und über den erweiterten Desktop Filme anschauen und auf dem primären Bildschirm arbeiten. Wink

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Darkfire am 09.04.11 23:53

@Dr. Sooom
Vielleicht habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt, aber genau das habe ich gemacht. ^^

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TFT-Monitore

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 22:59


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten