Eure Top-3 Videospiele (Mit Begründung)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Eure Top-3 Videospiele (Mit Begründung)

Beitrag von Aran Jäger der II. am 23.10.10 14:07

Sorry falls es diesen Thread schon gibt habe mit der Such-Funktion aber nichts gefunden.

Ein Thema aus dem OMG-Blog (Hier) hat mich auf diesen Thread gebracht denn ich habe mit einem Freund darüber diskutiert was meine Top 3 Spiele sind. Er hatte sich bei mir eine ganz andere vorgestellt. Aber der Reihe nach ich fange mit Platz 3 an:

Platz 3- Heavy Rain
Spoiler:
Es ist einfach ein Spiel das jedem (oder fast jedem) der es gespielt hat klar gemacht hat das Videospiele ein eigenständiges Medium sind dessen Qualitäten nicht nur auf Highscore erspielen liegt. Dieser Krimi der auf diversen Serien und Filmen basiert greift ernste erwachsene Themen auf und lässt den Spieler mit seinen Spielfiguren emotional verwachsen. Dazu sieht der Titel von der künstlerischen Seite brilliant aus und hat eine super Musik.

Auf Platz 1 ist es leider nicht gelandet denn:

Spoiler:
Meiner Meinung nach hatte die Story einige Strecken wo sie mir unrealistisch erschien. Warum muss jede Besichtigung eine Verdächtigen in einer Prügelei oder Morddrohung enden?

Platz 2 - Mass Effect 2

Spoiler:

Ein episches Sci-Fi-Action- RPG eines der realistischten das momentan auf dem Markt ist. Es hat großartige Sozial- Evolutions- und Politiksysteme. Das Gameplay läuft sehr viel flüssiger als beim Vorgänger und die Hauptstory ist episch inszeniert aber mit leichten Logikfehlern (die aber vllt. noch geklärt werden). Die Grafik ist sehr gut und die Spielzeit ist mit 25 Std. auch sehr angemessen. Zudem besteht immer ein Austausch der Spieldaten von 1->2 und später von 1+2->3 was das Spiel für jeden ein wenig anders macht. Wirkliche Fehler erlaubt sich das Spiel dabei kaum.

Aber auf Platz 1 befindet sich ein Spiel welches mir noch besser gefällt:

Platz 1 - Psychonauts

Spoiler:

Die Begründung dazu habe ich schon im OMG-Blog geliefert undkopiere sie deswegen "nur" hier rein.

Mein persönliches Lieblingsspiel habe ich durch Zufall kennengelernt. Ich hatte noch 1200 MS Points übrig (damals war es um den Arcade Markt eher schlecht bestellt) un wollte mir einen Xbox-Classic besorgen.

Zufällig fiel mein Blick auf "Psychonauts" von Double Fine. Dieses Epische großart.... aber ich greife vor. In diesem Spiel geht es um einen "Psychonauten" der in den Kopf anderer Lebewesen springen kann. Hier muss er das Ziel durch Rätsel, Plattformen und spezielle Psychische Kräfte erreichen.

Die Level sind brilliant, von einer Catan-artigen welt, zu einem abstrakten spanischem Dorf das von Hunden bewohnt ist und ein Stier durch die Straßen zieht über eine Welt in der jeder jeden überwacht und kein Oben und unten existiert. Es ist wahnsinnig metaphorisch (dazu kommt hoffentlich bald ein Beitrag von mir) wie die Level aufgebaut sind und auf jeden einzelnen Charakter zugeschnitten.

Jeder Charakter egal wie er in die Story integriert ist, hat eine komplexe Hintergrundgeschichte und einzigartige Dialoge.Die denen man in den "Kopf" springt haben teils noch komplexere Hintergrundgeschichten die man zu einem großen Teil in den Levels erfährt. Das Spiel ruft ausserdem zu mehr Toleranz für Geisteskranke auf was eine sehr willkommene Botschaft in Videospielen ist.

Die Musik ist gut integriert und die Grafik passt auch sehr gut. Manche meinen ein realistisches Setting wäre passender gewesen dieser Meinung stimme ich nicht zu da dem Spiel so sehr viel Humor und Metaphorik entgehen würde.

Und deswegen ist es mein Lieblingspiel ich liebe es wegen der Verrückheit der Charaktere, dem Gameplay das echt Spaß macht, der Humor, die fantastischen Kopfwelten, die Super Story, die tollen Metaphern, der super Botschaft die dahinter steckt und und und.....

Ein echter Jammer das es sich schlecht verkauft hat Sad

Viel Spaß beim diskutieren und vergesst nicht Psychonauts zu kaufen.

Aran Jäger der II.

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Eure Top-3 Videospiele (Mit Begründung)

Beitrag von Harvest am 27.10.10 20:37

Ich hasse solche Fragen weil es für mich ziemlich schwer ist Platz 2 und 3 zu nennen, denn es gibt da mehrere Kandidaten und ich könnte Tage damit verbringen die Pros und Contras zu vergleichen. Aber ich versuche es dennoch:

PLATZ 3 - Pokémon Blaue Edition
Damit ging die wahrscheinlich größte Sucht los die ich bei einem Spiel jemals hatte. Jeder der mit Pokémon etwas anfangen kann wird das bestätigen können. Es war der Startschuss zu einer ganzen Ära, der Beginn eines Phänomens und die Einführung einer kleinen gelben Elektro-Maus, welche von allen geliebt wurde. Ich denke das Pokémon ein Phänomen ist, das man bis heute nicht so Recht erklären kann, aber ich glaube das will auch keiner so recht. Es ist schlichtweg genial.

PLATZ 2 - Final Fantasy IX
Während ich diese Zeilen schreibe, würde ich am liebsten heulen. Wenn man heutige FFs (bspw. FF XIII) mit Final Fantasy IX vergleicht, bleibt einem auch nichts anderes übrig. Es ist der beste Teil der Serie, der eindrucksvoll zeigte wie ein Rollenspiel auszusehen hat! Ähnlich wie bei Pokémon begann mit diesem teil bei mir auch ein regelrechter Hype, welcher ja u.a. dazu führte das ich Dinge wie das SquareMag ins Leben gerufen habe!

PLATZ 1 - Zelda: Ocarina of Time
Ich mach es mal wie Aran und kopiere meinen Text von OMG:
Ich schrieb:Wie einige von euch sicherlich mitbekommen haben, war meine erste Heimkonsole ein Nintendo 64. Zwar hatte ich vorher schon einige Erfahrungen mit NES und SNES gesammelt, jedoch gehörten sie nicht mir. Das N64 brachte mich zwangsläufig in Verbindung mit The Legend of Zelda und dessen ersten 3D-Teil Ocarina of Time. Mit keinem Spiel habe ich zuvor so viel Zeit verbracht wie mit diesem. Bis heute hält es den Rekord des von mir am häufigsten durchgespielten Game. Für mich wurde etwas geboren was mich bis heute begleitet: Meine, ja man kann schon sagen Liebe zum Zelda-Franchise. Man konnte sich in Hyrule verlieren, so groß und aufregend war das Spiel. Für mich waren das Abenteuer von nie gekanntem Ausmaß, sowas war ich von Games gar nicht gewöhnt. Link wurde direkt zu meinem persönlichen Lieblingshelden. Es ist schon auffällig das ich bis heute nichts auf The Legend of Zelda kommen lasse. Doch ist Ocarina of Time nur mein Lieblingsspiel weil ich mit ihm viele schöne Erinnerungen verbinde? Zugegeben, The Wind Waker und Twilight Princess waren wirklich größer und ja irgendwie auch bombastischer, aber mir fehlte das gewisse etwas. Ich denke nicht das es bei Ocarina of Time nur an den Erinnerungen liegt, das Spiel war einfach herausfordernder und fesselnder als viele heutige Titel und damit meine ich nicht nur Games die den Namen The Legend of Zelda tragen.

Es gibt natürlich noch viele weitere grandiose Titel. Da wären z.B. Fallout 3 und Dragon Age: Origins, mit welchen ich mehr Zeit verbrachte habe als mit keinem anderen Spiel in den letzten 2 Jahren. Dann sollte man noch Sonys The Legend of Dragoon erwähnen, welches ähnlich wie FF IX schlichtweg ein nahezu perfektes Rollenspiel ist. World of Warcraft, auch wenn ich es heute nicht mehr spiele, hatte ich doch eine Menge Spaß mit dem Spiel und war echt erstaunt als ich gesehen habe wie umfangreich es eigentlich ist. Ach ich könnte ewig so weitermachen, bevor das aber überhand nimmt hör ich jetzt einfach mal auf.

PS: Mir fällt gerade auf das alle genannten Spiele ausser Ocarina of Time RPGs sind. Natürlich haben auch andere Genres extrem geniale Titel zu bieten, das wollte ich nur nochmal sagen Very Happy

Harvest
Mod | Nintendo

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 27.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Eure Top-3 Videospiele (Mit Begründung)

Beitrag von Secretkey am 01.11.10 12:27

Also mir persönlich fiel es jetzt nicht sonderlich schwer eine Top-3 meiner persönlichen Videospiel-Geschichte zu ermitteln, da sie schon in etwa seit Ende 2006 fessteht.


PLATZ 3: The Legend of Zelda Twilight Princess


Ich weiß noch genau, was für eine Vorfreude in den Gaming-Communities Ende 2006 herrschte, als der Wii- und damit auch der Zelda: Twilight Princess-Launch schon greifbar waren. Nach einer, so kam es uns zumindest vor, recht langen Entwicklungszeit wurde von Seiten Nintendos schon vom besten Zelda-Titel aller Zeiten gesprochen und der Hype wurde über seine gesunden Grenzen hinaus getrieben, sodass daraufhin als logische Konsequenz die Enttäuschung folgen MUSSTE. Letztendlich habe ich die Beobachtung gemacht, dass Zelda TP in der Spielewelt nicht wirklich zünden wollte, nachdem sich der Eindruck nach dem ersten Durchspielen gesetzt hat. Bei mir allerdings hat etwas völlig anderes stattgefunden - denn ich habe einen absoluten Traumtitel erwartet und ihn meiner Meinung nach auch so geschenkt bekommen. Als ich Heiligabend 2006 zum ersten Mal auf meiner neuen Wii selber Hand anlegen durfte, habe ich seitdem meine Spielfortschritte ständig in diversen Gaming-Foren protokoliert und wenn ich sie noch heute lese, dann fühle ich mich erstens daheim und zweitens spüre ich in diesen Beiträgen immer noch die Begeisterung, die mich beim Spielen gepackt hatte. Viele werden mir hier nicht zustimmen können, aber für mich ist The Legend of Zelda Twilight Princess nicht nur ein ganz großer Wurf sondern auch der bislang beste Zelda-Titel, den ich spielen durfte. Dieses Spiel bescherte mir sehr viele Gänsehaut-Augenblicke, besaß einen epischen Rahmen und eine dermaßen schöne Welt, die nicht bloß zum Erkunden sondern auch zum Bestaunen einlud. Zudem ist es ziemlich abwechslungsreich, bietet vieles, was es auch abseits des roten Fadens zu erledigen gibt und kann meiner Meinung mit den best-designten und glaubwürdigsten Dungeons auftrumpfen. Ich fühle mich beim Spielen einfach wohl, was zur Folge hatte, dass ich dieses Spiel bislang schon vier Mal beendet habe. Und wer mein Zelda-Projekt im August mitverfolgt hat, wo ich ganze 4 Zelda-Titel parallel nebeneinander gespielt habe, der wird wissen, dass gerade Twilight Princess mir den meisten Spaß bereitet hat.

PLATZ 2: Resident Evil 4


Ja, Resident Evil 4 hat bei mir wirklich eingeschlagen wie eine Bombe. Durch beispielsweise die N-Zone wurde sehr schnell klar, dass hier ein echter Hammer auf die Gaming-Welt losgelassen werden würde, doch dass ich es zu dieser Zeit auch selber spielen könnte, hätte ich 2005 nicht gedacht, als unsere Eltern uns wie aus dem Nichts erlaubten diesen Titel aus der Videothek auszuleihen, obwohl wir noch keine 18 Jahre alt waren. Ich schreibe bewusst wir, weil ich dieses erste Spielerlebnis zusammen mit meinem Zockerkumpel gemeinsam durchlebt habe, auch wenn er bloß zuschauen wollte. Resident Evil 4 hat mich einfach enorm beeindruckt. Zwar hatte ich mit diesem Franchise sogar im noch jüngeren Alter schon Kontakt, aber erst der vierte Teil konnte mich so richtig in seinen Bann ziehen. Die Kulissen des unfreundlichen Dorfes, des bedrohlichen Gemäuers im Form des Schlosses und der Horror-Insel, die sich eher an den älteren Teilen orientierte, waren unglaublich gut herausgearbeitet und auch wenn die Geschichte objektiv betrachtet nichts besonderes darstellt, passte sie hier wie die Faust aufs Auge und konnte so richtig Spannung erzeugen. Zudem möchte ich hervorheben, dass es der vierte Teil wie kein anderer geschafft hat, ein gesundes Gleichgewicht zwischen der brachialen Action und Gruselelementen herzustellen, denn auch wenn man mal duch einen leeren Korridor lief, in dem zur Abwechslung nichts passierte, so konnte man dies nie entspannt tun, weil die Architektur, Musik und die allgemeine Spannungskurve es einfach nicht zuließen. Ich möchte jetzt noch ein Mal kurz meine Entwicklung mit diesem Spiel skizzieren, um zu zeigen, dass es mich einfach nicht loslassen konnte: Nachdem ich das Spiel also ein Mal auslieh und durchspielte, kaufte es sich mein Kumpel kurze Zeit später, sodass ich es mir auch von ihm noch mal ausleihen konnte, was in 3 weiteren Durchgängen resultierte. Und selbst als ich es nun also 4 mal durchgespielt hatte, war ich noch nicht gesättigt und somit griff auch ich schließlich zu und kaufte mir die Uncut-Version. Heute weiß ich nicht, wie oft ich es schon beendet habe, doch es werden wohl so um die 20 Durchgänge sein.

PLATZ 1: Metroid Prime


Die Krone schnappt sich ganz eindeutig und selbstbewusst Metroid Prime und ironischerweise habe ich dieses Spiel nicht einmal selbst gekauft, sondern habe es kurz nach unserem Gamecube-Launch als Prämie für das Abonement der N-Zone geschenkt gekriegt. Die unglaubliche grafische Darstellung und die Weite und Glaubwürdigkeit dieser großen zusammenhängenden Welt hat mich schon nach dem ersten Einlegen der Disc überwältigt und auch heute noch kann ich bloß darüber staunen, wie es das Spiel mit seinem Leveldesign, der Interaktion durch Scans und der Musik schafft ein Gefühl der Größe und Isolation zu kreieren und man somit umso dankbarer ist, wenn man bestimmte feste Punkte im Spiel wie beispielsweise Bossgegner aufspürt. Jetzt mit der Erfahrung auch weitere und ältere Metroid-Titel gespielt zu haben, die auch von diesem Spielgefühl lebten, kann man die Entwickler bloß dafür beglückwünschen, wie gut sie es verstanden haben die selben Stärken auch in die dritte Dimension zu protieren. Zudem war es nicht so, dass man bloß durch die Welt gerannt ist und sich gelangweilt hat, sondern immer wieder erinnerungswürigen Momenten ausgesetzt war. Noch nie habe ich mich als 13-jähriger in einem Videospiel so gefürchtet, als ich die Piraten-Laboratieren infiltrieren musste, weil einfach alles so organisch und aufeinander abgestimmt wirkte. Das hat mich wirklich alles sehr beeindruckt und doch habe ich meinen persönlichen Trumpf hinsichtlich dieses Spiels noch gar nicht ausgespielt: Speedrunning. Ja, ich bin großer Anhänger dieses Disziplin und habe sie in diesem Spiel auch ganz besonders aktiv praktiziert. Die vielen Speedtricks, die ich mir angeeignet habe, besitzen nämlich den Vorteil, dass ich viele Items in einer Route einsammeln kann, die so gar nicht von den Entwicklern intendiert war. Das heißt ich kann den Spieldurchgang noch viel offener gestalten als er ohnehin wäre. Zudem kann ich Speedruns in verschiedene Kategorien staffeln, sodass sich meine erneuten Durchgänge durchaus immer anders anfühlen können. Dies ist eine unglaubliche Motivation und ich möchte betonen, dass sich meiner Meinung nach ein Lieblingsspiel auch dadurch auszeichnet, dass man es immer wieder einlegen könnte. Bei Metroid Prime ist das ganz klar der Fall und ich glaube nicht, dass mir dieses Spiel jemals langweilig werden könnte, was meine mindestens auch schon sicherlich 20 Durchgänge beweisen - davon 6 in allein den letzten 3 Monaten. Und genau deshalb ist Metroid Prime mein absolutes Lieblingsspiel!

Secretkey
Sieger des 5. MK:Wii-Turniers

Anzahl der Beiträge : 407
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 26
Ort : Krefeld

Nach oben Nach unten

Re: Eure Top-3 Videospiele (Mit Begründung)

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 11:41


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten