Der Wert eines Videospiels

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Dr. Sooom am 01.09.10 22:50

Hallo zusammen!

In diesem Thread möchte ich mit euch gerne über den Wert eines Videospiels diskutieren. Dieser Thread ist so aufgebaut, dass ich nach und nach weitere Fragen in den Raum werfen werde, um so die Diskussion am Laufen zu halten.

Hier nun die erste Frage:

Wie stehen die Anschaffungskosten und die Spielzeit eines Titels für euch zueinander?

Meine Antwort fällt hier vorerst relativ kurz aus: Wenn ich für einen Euro eine Stunde oder noch länger mit einem Titel beschäftigt bin, so stellt dies für mich ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis dar.

Und nun: "Viel Spaß beim Diskutieren!" Wink

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Aran Jäger der II. am 01.09.10 22:57

Ich muss zugeben das ich die Spielzeit und den Preis nicht miteinander vergleiche. Heavy Rain ist zum Beispiel nur 8 Stunden lang dafür aber ein intensives Erlebniss und auch Mafia II ist "relativ" kurz ich werde aber es irgendwann nochmal durchspielen. An GTA IV hatte ich aber nicht so viel Spaß

Aran Jäger der II.

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Shorty am 01.09.10 23:00

Bei mir ist die Antwort auch ganz einfach und hat nichts mit Spielzeit oder -intensität zu tun. Ich würde niemals ein Spiel für mehr als 20€ kaufen. Das wars.^^

Shorty

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 27.02.10
Ort : Detmold

http://www.njolf.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Mic am 01.09.10 23:54

Für mich ist das Spielzeit/Kosten Verhältnis ein entscheidender Faktor. Ich würde nie (bewusst) ein Spiel zum Vollpreis von 50-70 Euronen kaufen, wenn es unter 10 Stunden lang ist. Wenn ich gerade mal ein Wochenende oder gar einen Abend (wie bei Modern Warfare 2) mit einem Spiel beschäftigt bin, lohnt sich diese Anschaffung für mich nicht wirklich zu solch einem Preis.

Wobei ich zurzeit sowieso für kein Spiel so viel Geld ausgeben würde, seit ich eine PS3 besitze, ist mir erst einmal klar geworden, wie schweineteuer so ein Game ist. Zwar war mir immer bewusst, dass man für ein neues PS3 Spiel auch mal 60 oder gar 70€ hinblättern muss, aber erst seit ich selbst in der Lage bin so ein Spiel zu kaufen (und anschließend zu spielen) habe ich mal über die Preise im Allgemeinen richtig nachgedacht.

Deswegen werde ich mir in nächster Zeit höchstwahrscheinlich kein Other: M zulegen, einzig ein paar DS Titel erscheinen mir mit 40 Steinen noch ganz fair (Layton 3, FE Heroes of Light and Shadow).

Aber das liegt auch maßgeblich an meinem momentanen allgemeinen Desinteresse an Videospielen.

Mic

Anzahl der Beiträge : 674
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 22

http://let-it-mine.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Harvest am 02.09.10 12:16

Dr. Sooom schrieb:Wie stehen die Anschaffungskosten und die Spielzeit eines Titels für euch zueinander?
Die Spielzeit ist für mich nur einer von ein paar wichtigen Faktoren die mich entscheiden lassen wieviel mir ein Spiel wert ist. Dazu kommen noch die Story, das Gameplay und neue Ideen.

In der, nicht allzu weit zurückliegenden, Vergangenheit gab es 2 ziemlich gute Beispiele für die Preisfrage:

Final Fantasy XIII
...kann einen gut 50 Stunden unterhalten, ist im Vergleich zu früheren Teilen der Serie aber eine ziemliche Enttäuschung und mir im nachhinein weniger wert als die knapp 60€ die ich dafür bezahlt habe.

Alan Wake
...geht nur gut 5-7 Stunden ist mir aber jeden einzelnen Cent der 44€ die ich bezahlt habe wert. Es bietet einfach eine mitreißende Story die einen automatisch zum weiterspielen zwingt, denn man will unbedingt wissen wie es weitergeht.

Ein Spiel muss für mich einfach gut sein. Es muss verschiedene Punkte die für mich wichtig sind vorweisen. Ich kaufe mir meist nur die wirklich wichtigen Titel (bspw. einige Nintendo-Franchise wie Pokémon oder Zelda) zum Start und den Rest meist dann wenn die Spiele billiger werden, dabei müssen sie aber nicht unbedingt nur 20€ kosten oder so, sie müssen einfach gut sein. Für alles andere trifft dann aber auch auf mich Darkfires goldene 20€-Regel zu Wink

Harvest
Mod | Nintendo

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 27.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Darkfire am 03.09.10 0:56

Ich denke mal, dass jeder versucht ein Spiel so günstig wie möglich zu ersteigern. Jedenfalls versuche ich ein vorbestelltes Spiel bei Amazon für 40 Euro zu stornieren, wenn ich es im Saturn für 30 Euro bekommen sollte. Den Wert eines Spiels bemesse ich meistens auch an der Spielzeit. Ein Titel, der mich für 50 Stunden unterhalten kann, ist für mich definitiv mehr wert als ein Spiel, dass ich nach fünf Stunden nie mehr anfasse und ich das selbe für bezahlt habe. Wie Harvest schon gesagt hat, gebe ich für ein relativ kurzes Spiel selten mehr als 20 Euro aus - selbiges trifft auch auf die Spiele zu, die mich nicht interessieren, sobald sie nicht diesen Preis unterschritten haben.

Aber wenn es dazu kommt, dass ich mich Jahre lang auf ein Spiel freue, gebe ich auch gerne so viel wie nötig aus - sofern es noch in einem angemessenen Rahmen ist. Aktuelles Beispiel dürfte da wohl Mafia II sein. Seit 2004 warte ich auf dieses Spiel und da habe ich dann auch gerne 50 Euro für die Collector's Edition ausgegeben - auch wenn ich das Spiel nach weniger als elf Stunden durch hatte. Aber dazu später mehr im Mafia II-Thread. Übrigens ist ein Spiel für mich mehr wert, wenn ich es mir selbst kaufe, als wenn ich es geschenkt bekäme. Wenn ich selbst das Geld für den Titel ausgebe, ist es auch relativ sicher, dass ich das Spiel durchspiele. Geschenkte Games sind zwar nett, aber irgendwie verliere ich dann das Interesse dran (selbst wenn mich das Spiel interessiert).

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Secretkey am 03.09.10 10:02

Zu früheren Zeiten war meine Einstellung zu diesem Thema eine ganz andere. Zu meinen Anfangszeiten als Gamer hatte ich mein festes Prinzip, keine gebrauchten Spiele ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Für mich gab es nur die eine Option, schön glänzende Verpackungen ohne irgendwelche Schäden oder Abnutzungsspuren letztendlich in den Händen zu halten. Ein gebrauchtes Spiel hätte einfach nicht in mein festgesetztes Einkaufsschema gepasst. Außerdem habe ich die Spiele zwar selten direkt zum Release gekauft, aber dennoch früh genug, sodass ich mir über eventuelle Preissenkungen in Aussicht erst gar nicht den Kopf zerbrach. Und auch wenn die Produkte dann oftmals teuer waren, so war es an sich gar nicht so schlimm, denn zu dieser Zeit, haben unsere Eltern ohnehin verstärkt darauf geachtet und bestimmt, wann wir neue Spiele kaufen dürften und weil dieses Privileg zu unseren Anfangszeiten nicht sehr häufig vorkam und wir dann manchmal ein Spiel in 6 Monaten holten, hatte dieses dann natürlich sehr sorgfältig ausgewählte Spiel seinen ganz speziellen Wert für uns.
Meine Einstellung und die meiner Eltern diesbezüglich hat sich im Laufe der Jahre glücklicherweise erheblich gelockert - irgendwann haben dann nicht unsere Eltern sondern unsere Ersparnisse bestimmt, wann das nächste Spiel fällig sei - die Zeitintervalle zwischen den Spielen wurden immer kleiner. Meine Bereitschaft auch gebrauchte Games zu erwerben, kam vor allem durch die neue Tendenz sich auch für Spiele vergangener Generationen zu interessieren und spätestens ab diesem Zeitpunkt ging ich dann auch auf Schnäppchenjagd.
Heute würde es mir schon erheblich wehtun, so verrückt zu sein und sich zum Release direkt einen 60€-Kracher ins Haus zu holen. Rechnen wir mal Super Mario Galaxy 2 nicht dazu, ist es schon fast 2 Jahre her, seitdem ich mir ein Spiel zum Vollpreis gekauft habe. Metroid Other M werde ich mir jetzt auf nicht zum Release kaufen - obwohl es sein Geld sicherlich wert ist, ist mir das Geld trotzdem zu schade. Das liegt einfach daran, dass ich mittlerweile bei neu erschienenen Spielen nicht länger das Bedürfnis verspüre, gleich loszocken zu müssen, sondern getrost warten kann - was mir in Hinblick auf den Geldbeutel als deutlich logischer erscheint. Es hat sich also nicht mein Wertekriterium bezüglich des Preis-Leistungsverhältnisses eines einzelnen Spiels verändert, sondern die allgemeine Einstellung gegenüber dem Medium Videospiele.

Beim Kauf eines Spiels verfolge ich übrigens kein festes Prinzip nach dem ich mich richte. Ich wähle einfach meine Spiele sorgfältig aus und kann bislang auch kaum einen Fehlgriff verzeichnen - das ist für mich der Garant dafür, dass das Spiel seinen Preis wert ist. Habe ich nämlich richtig ausgewählt, kann das Spiel an sich auch keinen Wiederspielwert bieten und dennoch werde ich damit lange Zeit meinen Spaß haben. Ich kann mich an kaum ein Spiel erinnern, das ich nicht mindestens zwei Mal durchgespielt habe (außer das eine oder andere Rollenspiel), was soll ich mich also beklagen? Mir ist es doch völlig wumpe, wenn ich für meinen ersten (Beispiel:) Metroid: Zero Mission Durchgang nur 6 Stunden benötigt habe, solange mich das Spiel so überzeugt hat, dass ich es immer wieder durchspielen könnte. Das Geld war es dann auf alle Fälle wert - Spiele, von denen ich gemäß meines ganz subjektiven Eindrucks nicht vollends überzeugt bin, kaufe ich auch nicht, weil mir da auch der persönliche Reiz fehlt und es mich dafür nicht genug in den Fingern juckt, als dass ich es kaufen müsste. Dann lieber noch mal ein älteres Game einlegen und das andere aus der Videothek ausleihen.

Secretkey
Sieger des 5. MK:Wii-Turniers

Anzahl der Beiträge : 407
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 26
Ort : Krefeld

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Darkfire am 03.09.10 18:21

Oh das habe ich ja ganz vergessen. Secretkey hat einen wichtigen Punkt angesprochen. Wenn ich ein Spiel haben möchte, kaufe ich es mir auch neu - ich mag gebrauchte Spiele einfach nicht. Viele gehen mit den Packungen wie Hund um, zerfleddern die Anleitung oder zerkratzen die CDs. Nur wenn ich für ein neues Final Fantasy VII beispielsweise unverschämte 100 Euro zahlen müsste, greife ich dann doch lieber zur Gebrauchtware. Klar würde sich manches Spiel für diesen Preis lohnen, aber das sind immerhin auch 200 DM gewesen. Umrechnen tue ich aber wirklich nicht, möchte das ganze nur einmal als Beispiel nennen. Wink

Aber kurz und bündig: 90% meiner Spiele sind Neuware.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von conan-kun am 04.09.10 18:55

Also wenn ich ein Spiel kaufe, interessiert mich das Spiel und nicht das außenrum (verpackung, anleitung etc.)
Deshalb hab ich schon öfter gebrauchte Spiele gekauft (dann auch teilweise ohne anleitung xD aber bei z.b. sonic is das kein thema)

Nur die Länge eines Spiels würde ich jetzt nicht am Wert festmachen. Wenn ein Spiel 50 euro kostet und man hat 20 stunden Spielzeit, das ganze ist aber einfach nur in die Länge gezogen und saulangweilig, dann ist mir ein Spiel für 50 Euro lieber, bei dem ich durchgehend, sagen wir ... 8 stunden spielspaß habe.

Oh mir fällt grad auf, dass mein erstes beispiel mist ist ... es geht hier ja um den Spielspaß oder? Damit würde das "langweilige" beispiel keinen Sinn machen.... Wobei es ja eigentlich um Spielzeit ging .. nich darum wie lang man Spaß damit hat ...

Also jedenfalls xD stehen bei mir Spielzeit und Anschaffungskosten in keinem besonderen Verhältnis.
Da spielen ganz andere Faktoren (speichermöglichkeit, schwierigkeitsgrad etc....) eine viel größere Rolle.



conan-kun

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 28

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Aran Jäger der II. am 04.09.10 21:17

Ich bin auch eher einer der viel Geld für seine Spiele ausgibt das aber nicht wegen der Verpackung oder so.

Ich habe die Mentalität das ich Spiele(firmen) die ich toll finde immer unterstütze indem ich Spiele zum Vollpreis kaufe (ist auch in anderen bereichen so) und ich bin (leider) auch kein Typ der jeden Euro zweimal umdreht.... :-\

Wenn das Spiel allerdings älter ist nehme ich auch mal was gebrauchtes

Aran Jäger der II.

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von MarkedOne am 06.09.10 14:40

Spielzeit ist mir weniger wichtig, da achte ich eher auf gute Unterhaltung, denn eine Spielzeitgranate muss mir nicht zwingend Spaß machen.
Ich habe mit manch einem 8 Stunden Spiel mehr Spaß gehabt, als mit einem Rockstar Blockbuster mit 30 Stunden Spielzeit und mehr.
Generell muss ich sagen, dass wenn ich durch meine Spielesammlung krame, findet sich selten ein Spiel mit einem Umfang von 50 Stunden und mehr, da ich einfach nicht mehr die Zeit habe wie früher und für mich daher 50€ in ein 8 Stunden Spiel besser investiert sind als in ein 50 Stunden Spiel.
Da ich meine Spiele grundsätzlich aus UK bestelle, bezahle ich auch für kein Konsolenspiel mehr als 60€.
Meistens lande ich sogar weit darunter.
Ich habe für so manchen Blockbuster (Resident Evil 5,Final Fantasy XIII) knapp über 40€ bezahlt (Xbox360 Version).

MarkedOne

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Bielefeld

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Dr. Sooom am 07.09.10 11:24

Zeit für Frage #2:

Darf man den Anschaffungswert eines Retail- mit dem eines Download-Titels überhaupt vergleichen bzw. wo würdet ihr hier die essentiellen Unterschiede ausmachen?

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von conan-kun am 07.09.10 23:07

Ich denke schon, dass man vergleichen kann. Wenn es jetzt Megaman9 im Handel gegeben hätte, für 20 Euro z.b., hätte ich es allerdings kaum gekauft.
So hat es halt 10 Euro gekostet und man konnte zusätzlichen Content extra bezahlen. Da ich den Content nicht wirklich gebraucht hab, bin ich damit quasi günstiger weggekommen.

Wer jetzt unbedingt eine Packung und Anleitung in der Hand halten will und auch ne Spiel-Disc, der wird wohl eher zum Retail-Titel greifen.
Mir persönlich geht es aber um das Spiel an sich und wenn das Download angebot gut ist, dann nutze ich das auch.
Wenn jetzt aber die Spiele in beiden Versionen rauskommen, einmal als Download und einmal als Retail (zum selben Preis), dann würde ich wohl eher zum Retail greifen, da das einfach gewohnter ist denke ich und beim selben Preis hat man natürlich mehr davon.
Würde der DL 5 euro billiger sein, würde ich defintiv zum download greifen.

conan-kun

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 28

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Darkfire am 08.09.10 18:47

Selbstverständlich kann man beide Spielarten miteinander vergleichen. Der Download ersetzt ja in der Regel nur den Weg zum Einzelhandel oder die Bestellung in einem Online-Shop. Allerdings bin ich absolut gegen Download-Angebote, sofern diese "richtige" Spiele wie Mafia II, Risen und Co. betreffen sollten. Oftmals kommen diese Spiele nämlich zum selben Preis, meistens sogar noch teurer als im Einzelhandel in das Online-Angebot und man erhält ja auch weniger dafür. Keine Packung, keine vernünftige Anleitung - als Sammler legt man da eben großen Wert drauf. Vor allem bei Collector's Editionen ist das kritisch - bei Spielinhalten ist das ja noch kein Problem, aber wenn man halt Anhänger, Soundtracks, Bonus-DVDs, Karten, Figuren oder sonst etwas haben möchte, geht das online partout nicht (es sei denn, der Download-Anbieter würde diese Extras per Post verschicken).

Allerdings gibt es ja auch noch andere Download-Angebote, was ich am besten von WiiWare- und Virtual Console-Spielen ausmachen kann. VC-Spiele sind in der Regel jeden Penny wert. Man gucke sich nur mal ein Final Fantasy IV für neun Euronen an - günstiger kommt man an dieses qualitative Spiel in der Urfassung sicherlich nicht. Oder Super Metroid, Zelda III, Breath of Fire II - diese ganzen Spiele sind qualitativ so gut, haben eine lange Spielzeit und oft einen hohen Widerspielwert. Da habe ich kein Problem, auch mal ein Spiel herunter zuladen - auf Trödelmärkten und bei eBay zahlt man für diese Spiele in einem voll funktionstüchtigen (und vollständigen) Zustand oft das Doppelte bis hin und zu Wucherpreisen für ein versiegeltes Final Fantasy III jenseits der Hundert Euro-Grenze. Bei WiiWare-Spielen ist das ganze kritischer. In meinen Augen gibt es da nicht viele gescheite Spiele, die man sich angucken braucht. Oft sind sie für die heutige Zeit einfach nur Durchschnittsspiele, die mal eben in ein paar Wochen entworfen wurden. Wenn ich für ein Spiel tatsächlich über zehn Euro ausgeben soll und nach ein bis zwei Stunden teilweise schon den Abspann sehen darf, wäre das Geld für mich zum Fenster heraus geschmissen. Da kann es noch so innovativ, hübsch oder sonst etwas sein - ich wäre sehr enttäuscht.

Man muss Spielumfang, Qualität, eigenes Interesse, Wichtigkeit und Co. einfach abwägen, wenn man das Spiel für einen gewissen Preis kauft. Dabei ist es egal, ob es nun die Download-Variante oder die kaufbare Version im Laden ist. Für mich ist der Umfang und die Leistung des Spiels maßgeblich bei der Kaufentscheidung beteiligt. Aus diesem Grund schrieb ich anfangs auch, dass man dies sehr wohl vergleichen kann. Wenn ich zehn Euro für zehn Spielstunden ausgebe (Download) ist mir das genau so viel wert, wie bei dreißig Spielstunden für vierzig Euro.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Aran Jäger der II. am 12.09.10 20:42

Ich bin zum Glück auf Arcade relativ verwöhnt auch hier gibt es zwar Gurken aber es gibt auch sehr viele sehr gute Arcade Titel. Zum Beispiel Deathspank, Pflanzen gegen Zombies,Fahrenheit etc.

Meine Meinung zu der Preispolitik steht ja weiter oben.

Aran Jäger der II.

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Leu am 13.09.10 22:21

also ich schrecke oft auch davor zurück mir ein neupreis spiel zu kaufen,aber hin und wieder mache ich es trotzdem (resi 5, ME2, und Time Splitters 3 waren da dabei) aber der WERT eines Video spiels hängt für mich nicht unbedingt mit der quantität (also sprich spieldauer) sondern mehr von der qualität ab.

Leu

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 18.08.10
Alter : 24
Ort : Euro City

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Dr. Sooom am 18.09.10 15:53

Als nächstes hier nun eine recht subjektive und persönliche Frage:

Bekommt ein Videospiel einen höheren Stellenwert, wenn ihr es als Geschenk erhalten habt?

Meine Antwort:
Um ehrlich zu sein: Nein, da ich in den letzten Jahren nie eines geschenkt bekam. Zudem wurde früher sowieso zumeist im Vorhinein ausgemacht, welches ich gerne haben wollen würde. Folglich mache ich da keinen Unterschied, ob ich nun das Geld für einen Titel bekomme oder gleich den Titel an und für sich. Und mir ist auch reichlich egal, von wem ich ein Videospiel geschenkt bekommen würde. (Mich mit einem Geschenk zu überraschen oder glücklich zu machen, ist im Übrigen extrem schwer.)

Und nun bin ich auf eure Antworten sehr gespannt!

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Leu am 18.09.10 15:58

hmm also mir is das auch wurst ich mein spiel ist spiel

Leu

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 18.08.10
Alter : 24
Ort : Euro City

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Harvest am 18.09.10 16:36

Dr. Sooom schrieb:Bekommt ein Videospiel einen höheren Stellenwert, wenn ihr es als Geschenk erhalten habt?
Wenn ein Spiel überhaupt einen höheren Stellenwert hat, würde ich selbst gekaufte Spiele nehmen, denn für diese hat man sein eigenes (evtl. hart erarbeitetes) Geld ausgegeben. Aber natürlich freut man sich über Geschenke.

Aber wie Leu schon sagte: Ein Spiel ist ein Spiel.

Wenn es bei mir Ranglisten gäbe, dann eher sowas wie "All-Time-Favourites" und da würde Zelda: Ocarina of Time über allem anderen stehen Wink

Harvest
Mod | Nintendo

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 27.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Leu am 18.09.10 16:45

Die sähe bei mir etwas anders aus (auch weil ich das spiel noch nie gespielt habe und meine Wii nich mal inet hat (lange geschichte)) aber ja Geschenke sind toll :-)

Leu

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 18.08.10
Alter : 24
Ort : Euro City

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von conan-kun am 18.09.10 22:25

Selbst wenn mir das Spiel nicht gefallen würde, würde ich es wahrscheinlicher schon erstma vor meinen anderen Spielen spielen, weil ich mich sonst mies fühlen würde, wenn ich das Geschenk gar nicht annehmen würde oder so.

Aber ansonsten hat es eig keinen höheren Stellenwert denke ich .... wüsste nich wieso xD

conan-kun

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 28

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Mic am 19.09.10 10:30

Dieses "Problem" kenne ich eigentlich nicht, ich bekomme eigentlich immer nur das geschenkt (bei den größeren Sachen halt), was ich auch möchte. Wenn ich also ein Videospiel geschenkt bekomme, hatte ich sowieso vor es zu spielen.
Zu einem etwaigen höheren Stellenwert, habe ich mir also noch nie wirklich Gedanken gemacht. Wobei ich eine geschenkte Niete wahrscheinlich auch durchspielen würde, wenn ich das Spiel schon habe wird es auch gespielt Wink

Das einzige Spiel, an das ich mich spontan erinnere, welches ich nicht durchgespielt habe (aus Gründen des Spielspaßes) war Super Mario Galaxy 2.

Mic

Anzahl der Beiträge : 674
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 22

http://let-it-mine.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Darkfire am 20.09.10 15:26

Mir geht es da ähnlich wie Dr. Sooom. Bei uns wurde vorher auch immer ausgemacht, welches Spiel ich denn zu Weihnachten und Co. gerne haben möchte. Trotzdem haben Spiele, die ich mir selbst gekauft habe, einen höheren Stellenwert. Nicht das ich geschenkte Spiele nicht auch sehr gerne (durch)spiele, doch wenn ich mir etwas selbst - wie Harvest schon sagte - von hart erarbeiteten Geld kaufe, habe ich da einfach eine größere Motivation das Spiel auch zu spielen bzw. wird es vorrangig behandelt. Aber wenn ein geschenktes Spiel einfach so geil ist, dann wird das selbstverständlich bevorzugt behandelt. Smile

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Dr. Sooom am 21.09.10 21:34

Die vierte und zugleich vorletzte Frage lautet wie folgt:

Würdet ihr jemanden ein Videospiel schenken wollen bzw. habt ihr dies bereits getan?

Meine Antwort:
Soweit ich mich zurück erinnern kann, habe ich bis jetzt noch niemanden ein Videospiel geschenkt. Wenn ich aber jemanden im RL gut kennen würde, könnte es durchaus sein, dass ich ihm/ihr eines schenken könnte, zumal ich bereits DVDs ohne mit der Wimper zu zucken verschenke. Es ist halt eine Nutzenfrage – nicht mehr, nicht weniger.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Darkfire am 21.09.10 21:45

Ich habe schon öfters mal PC- und Videospiele an Freunde verschenkt. Meistens dann eben die Spiele aus der Pyramide oder auch mal richtig gute Spiele, die ich im Angebot entdeckt habe. Ich bin sogar froh dadrüber, dass betroffene Personen die Spiele dann auch wirklich gerne gespielt haben. Beispielsweise Thief, ihm habe ich damals mal Thief 3 geschenkt. ^^

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Wert eines Videospiels

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 12:33


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten