Was macht ihr eigentlich beruflich?

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Dr. Sooom am 01.09.11 13:11

Im Moment stelle ich mir die Frage, ob die folgende Aussage wirklich zutrifft: "Bei der Matura kommt es nicht auf die Noten an, sondern dass man sie hat. Die Noten schaut eh keiner an."

Ich glaube jetzt aber nicht, dass man eine Matura ein zweites Mal machen kann, wenn sie bereits vollständig positiv abgeschlossen wurde. Aber diese ganze Thematik ist sowieso sehr verzwickt, da dies von Land zu Land unterschiedlich sein kann. Der Bund spielt hier scheinbar eine geringere Rolle.

Anmerkung: Mit "Land" meine ich "Bundesland" und mit "Bund" den Staat.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von GAMEPADdy am 01.09.11 14:37

@Darkfire
Ja, Archäologie könnte ich mir tatsächlich auch vorstellen. Aber wie Andre1991 schon sagte, ist es natürlich etwas fragwürdig, inwieweit es sinnvoll ist, ein Fach zu studieren, das man eigentlich nicht vorhatte zu studieren, nur um irgendwas zu studieren.

Ursprünglich wollte ich auf jeden Fall etwas in Richtung Medien studieren und hatte mich beispielsweise in Köln um einen Platz für Medienwissenschaft und Medienkulturwissenschaft beworben. Das war zwar von Anfang an nicht wirklich realistisch, aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt. Oder so. Das hat wie gesagt, nicht funktioniert und auch Ausbildungsplätze zum Mediengestalter Bild/Ton waren dieses Jahr nicht für mich vorhanden. Ich habe heute ein Bewerbungsgespräch für ein Praktikum bei einem lokalen Radiosender klargemacht. Das wäre allerdings erst ab April 2012.

Ich habe mal gerade kurz recherchiert und soweit ich das sehe, ist es nicht möglich, ein bereits bestandenes Abitur erneut zu machen.

@Andre1991
Auch an anderen Unis sieht es leider nicht besser aus. Ich war in Deutsch und Englisch eigentlich immer ziemlich gut, das konnte sich in der Abiprüfung aber leider nicht durchsetzen und der Gesamtschnitt reicht eben auch nicht aus, um z.B. Anglistik zu studieren (Was ich sonst auch sehr gerne gemacht hätte). Ich möchte die Schuld daran nicht von mir schieben, aber dass der Gesamtschnitt so gelitten hat, liegt daran, dass ich, gerade in den letzten beiden Schuljahren, häufiger psychische Probleme hatte und die Leistungen dementsprechend abgesackt sind.

Wie dumm ist es eigentlich, dass man bei der Vergabe der Studienplätze auf den Abischnitt guckt? Ich meine, was hat beispielsweise meine Bio-Note damit zu tun, ob ich für ein Germanistik-Studium geeignet bin? Da sollte man sich doch lieber die fachspezifischen Noten anschauen.

GAMEPADdy

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 24
Ort : Köln

http://gamepaddy.de

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Dr. Sooom am 01.09.11 14:55

Tja, und ich habe zwei Monate vor der Matura im Jahre 2007 die Notbremse gezogen. Im Jahr darauf erneut. Und auch kurz nach dem Glaukom-Anfall und ein paar Monate danach komplett. Die Matura in Englisch (mündlich) und Mathematik (schriftlich) hätte ich zwar im September/Oktober 2009 machen können, da vorgezogen, meldete mich aber rechtzeitig ab.

Tja, und seit Anfang 2010 tut sich eh nichts mehr und der Katarakt nimmt weiter zu. Wenigstens konnte ich im September 2009 noch die Deutsch-Matura (schriftlich) mit einem perfekten Ergebnis abschließen. Perfekt heißt, dass ich die Note bekam, die ich haben wollte.

PS: Mehr Infos entnehmt ihr bitte meiner Website.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Andre1991 am 01.09.11 17:34

GAMEPADdy schrieb: Auch an anderen Unis sieht es leider nicht besser aus. Ich war in Deutsch und Englisch eigentlich immer ziemlich gut, das konnte sich in der Abiprüfung aber leider nicht durchsetzen und der Gesamtschnitt reicht eben auch nicht aus, um z.B. Anglistik zu studieren.
Ich hatte das gleiche Problem, war immer gut in Englisch und habe dann einfach in der Oberstufe einen falschen Lehrer erwischt. Da ich trotzdem Englisch studieren wollte, blieben nur zwei Möglichkeiten: Sprachtest an der Uni oder TOEFL und Konsorten. Wäre das nicht auch eine Möglichkeit?

Ansonsten würde ich im nächsten Jahr versuchen, weitere Bewerbungen für Medientechnik etc. zu vielen Unis zu schicken. Es wird ja noch andere Unis geben, die im Medien-Bereich tätig sind. Ich bin auch nicht an meiner Wunschuniversität gelandet, aber dafür hätte ich schlicht und einfach in der Oberstufe nicht so faul sein dürfen. Wenn du wirklich im Medienbereich studieren willst, musst du dich auch dahinterklemmen. Es ist ja nicht so, dass einem die Studienplätze zufliegen.
Praktika zu machen ist immer eine gute Idee und macht sich gut in Lebensläufen. Smile

GAMEPADdy schrieb:Ich meine, was hat beispielsweise meine Bio-Note damit zu tun, ob ich für ein Germanistik-Studium geeignet bin?
Das habe ich mich damals auch gefragt, der N.C. auf Germanistik ist auch übertrieben hoch, weil die Mehrheit Germanistik studieren möchte. Mein Schnitt hat sich an der Uni dramatisch verbessert, weil ich natürlich nur Kurse belege, die mich interessieren. Da ist man nicht demotiviert und macht auch wirklich etwas für seine Noten. Den Ehrgeiz hätte ich vor zwei Jahren auch haben müssen, aber nun kräht eh kein Hahn mehr nach dem Abitur. Very Happy

Andre1991

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 25

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von GAMEPADdy am 02.09.11 1:48

Heißt das jetzt, man kann an der Uni einen Englisch-Sprachtest machen und wenn man gut genug ist, bekommt man auch mit miesem Abischnitt einen Studienplatz?

Ich hoffe sehr, dass das mit dem Praktikum in Köln klappt, das wäre schon mal ein großer Schritt.

GAMEPADdy

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 24
Ort : Köln

http://gamepaddy.de

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Andre1991 am 02.09.11 3:06

Heißt das jetzt, man kann an der Uni einen Englisch-Sprachtest machen und wenn man gut genug ist, bekommt man auch mit miesem Abischnitt einen Studienplatz?
Also bei mir lag kein N.C. auf Anglistik, da konnte man sich so einschreiben. Die Vorraussetzung war entweder der Notendurchschnitt im Abitur oder eine bestimmte Punktzahl in einem der anerkannten Tests oder die erfolgreiche Teilnahme an der Sprachprüfung der Universität.

Andre1991

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 25

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Darkfire am 02.09.11 11:03

@GAMEPaddy
Gibt es bei dir in der Nähe denn Abendschulen, die das Abtiur anbieten? Auch wenn auf der Website was anderes steht von denen, einfach mal anrufen und um ein persönliches Gespräch bitten. Wenn du den Leuten direkt gegenüber sitzt, wirst du da schon größere Erfolge erzielen können, da sie ja sehen, dass du dich wirklich darum kümmern willst. So könntest du dich ggf. zum Sommersemester 2012 einschreiben lassen und hättest dann nächsten Sommer dein Abitur, wenn das denn klappen sollte.

Aber mit dem Abitur hast du doch automatisch auch das Fachabi, oder? Damit könntest du dich ja auch noch an Fachhochschulen bewerben, eventuell findest du ja noch einen Studiengang, der dich anspricht. Aber ganz wichtig: Versuche keine Lücken in deinem Lebenslauf zu bekommen, das wirkt sich oft nicht gut aus, auch wenn mir das als Arbeitgeber völlig egal wäre, hauptsache der Mensch will das leisten, für das er sich bewirbt.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Secretkey am 02.09.11 11:46

GAMEPADdy schrieb:
Das Glück, so wie Shorty mit Lena Meyer-Landrut studieren zu dürfen, habe ich ja leider nicht.

Glück?! ... Aber das nur am Rande Wink

Tja, verzwickte Lage, in die du da geraten bist. So ein NC ist mittlerweile leider fast das einzige Kriterium bei der Hochschulaufnahme geworden. Das deutsche Hochschul-Auswahlsystem ist ohnehin für den Arsch - ich weiß noch, wie mir die Augen aus dem Kopf gefallen sind, als bei meiner Uni-Bewerbung ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, dass man keine Empfehlungen, Arbeitszeugnisse etc. mitschicken solle. Es wird also nicht Rücksicht darauf genommen, dass manche Bewerber vielleicht schon so einen Erfahrungsschatz mitbringen (ich hatte vorher im Zivi + anschließendes Praktikum bereits ein Jahr lang mit Kindern gearbeitet), sodass sie wissen, dass sie sich im Lehrerberuf einfach wohl fühlen werden. In anderen Ländern ist das teilweise viel besser geregelt.

Auf der anderen Seite gibt es heutzutage auch genug zulassungsfreie Studiengänge und Ausbildungen, die einfach bloß Abitur verlangen - mit egal welchem Schnitt. Natürlich würde ich dir jetzt empfehlen, sich auch im nächsten Semester an den Unis (und beschränke dich bloß nicht nur in Köln, sorry - Köln ist zwar eine geile Studentenstadt, aber du musst dich auch auf Alternativen einstellen) zu bewerben, um eventuell mit viel Glück über das Losungsverfahren nachzurutschen, aber eben auch für Ausbildungen, die eventuell in Frage kommen.

Im Übrigen finde ich den Plan, wenn du in diesem Jahr gar nichts zu tun hast und auch für deine Praktika absagen kriegst, sich einfach mal für ein zulassungsfreies Fach einschreiben zu lassen, für gut (solange du, wie bereits erwähnt, dich später noch gleichzeitig um die Bewerbungen kümmerst). Studium bedeutet nicht bloß neuer Lernstoff, sondern meiner Meinung nach auch einen persönlichen Reifungsprozess - du wirst nicht mehr an der Hand gehalten wie in der Schule, dein Fach betreffende Informationen wirst du zum großen Teil selbst organisieren müssen - Selbstständigkeit ist Pflicht. In sowas unverbindlich reinzuschnuppern, finde ich nicht verkehrt.

Secretkey
Sieger des 5. MK:Wii-Turniers

Anzahl der Beiträge : 407
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 26
Ort : Krefeld

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von GAMEPADdy am 04.09.11 0:26

Der letzte Absatz von @Secretkey hat mich in meinen Optionen irgendwie noch mal bestätigt: für Archäologie einschreiben. Das war zumindest am Morgen noch der Stand der Dinge. Mittlerweile bin ich mir wieder sehr unsicher.

Ich danke euch auf jeden Fall für eure Antworten und werde, wenn es dann mal soweit ist, ein Update geben, wie ich mich entschieden habe. Noch besteht ja die Chance, dass ich ein Praktikum bekomme, evtl. sogar mit anschließender Ausbildung.

(Beim Drüberschauen habe ich jetzt gemerkt, dass ich tatsächlich ein @ vor Secretkey geschrieben habe. Nein, ich bin kein Twitter-Junkie! xD)

GAMEPADdy

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 24
Ort : Köln

http://gamepaddy.de

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Andre1991 am 04.09.11 2:51

Secretkey schrieb: Im Übrigen finde ich den Plan, wenn du in diesem Jahr gar nichts zu tun hast und auch für deine Praktika absagen kriegst, sich einfach mal für ein zulassungsfreies Fach einschreiben zu lassen, für gut (solange du, wie bereits erwähnt, dich später noch gleichzeitig um die Bewerbungen kümmerst). Studium bedeutet nicht bloß neuer Lernstoff, sondern meiner Meinung nach auch einen persönlichen Reifungsprozess - du wirst nicht mehr an der Hand gehalten wie in der Schule, dein Fach betreffende Informationen wirst du zum großen Teil selbst organisieren müssen - Selbstständigkeit ist Pflicht. In sowas unverbindlich reinzuschnuppern, finde ich nicht verkehrt.

Einerseits finde ich die Idee auch gut, sich das Studentenleben anzuschauen, andererseits ist es auch mit Aufwand und Kosten verbunden, die du dir ersparen könntest.
Das Studentenleben ist wirklich etwas tolles. Für mich war es anfangs total ungewohnt. In der Schule hat man immer Hausaufgaben bekommen und nun ist das selbstständige Vor- und Nachbereiten Pflicht und unumgänglich. Da kann man nicht, so wie es in den Medien dargestellt wird, immer ausschlafen, irgendwann mal aufstehen und generell nur Party machen. ( Einige können das schon. Ich will nur nicht ihre Durchschnittsnote wissen! )

Nur stellt sich da nicht die Frage, ob man zwei Semester seines Studienguthabens verschießen sollte, wenn die Studienrichtung nur ein Auslösungsweg ist?

Andre1991

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 25

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Darkfire am 05.09.11 7:46

@GAMEPADdy
Du solltest dich auf jeden Fall einschreiben und nebenbei weitersuchen. Wenn dir Archäologie im Endeffekt nicht gefallen sollte, könntest du das Studium ja abbrechen. Hauptsache ist aber halt, dass du interessiert an die Sache rangehst und dass du dir nach Möglichkeit keine Lücken im Lebenslauf baust.

Aber ich habe mal eine aktuelle Frage: Studiengebühren sollten in NRW doch (endlich) abgeschafft werden, richtig? Ist da eigentlich schon was passiert?

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Secretkey am 05.09.11 9:18

Jap, an der Uni Köln jedenfalls schon - habe ich die ersten beiden Semester um die 700 € bezahlen müssen, sind es jetzt bloß noch 200 € für das NRW-Ticket der DB.

Secretkey
Sieger des 5. MK:Wii-Turniers

Anzahl der Beiträge : 407
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 26
Ort : Krefeld

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Cel am 04.12.12 15:37

Eine lange Zeit geht für mich wahrscheinlich im März vorbei - dann werde ich mein Masterstudium beendet haben und werde auf die Arbeitswelt losgelassen. Very Happy Das geht alles so schnell ... Es kommt mir so vor, als hätte ich erst gestern mit dem Studieren angefangen ...

Cel

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 05.07.10
Alter : 28
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Darkfire am 04.12.12 19:44

Tja, bei mir wird das Stuidum dann in in zwei Semestern losgehen. Ich bin mir allerdings noch nicht so ganz sicher, was ich denn studieren möchte. Werde mich auf jeden Fall für mehrere Möglichkeiten bewerben. Schwanke da derzeit zwischen Geschichte (auch auf Lehramt, dann eventuell mit Erdkunde oder so), Asienwissenschaften, Japanologie oder Anglistik.

Ich habe da aber mal eine Frage an euch Studenten. Wie sieht das denn mit BaföG bei euch aus? Wie viel bekommt ihr da ungefähr vom BaföG-Amt und wie viel müsst ihr davon zurückzahlen? Ich will neben dem Studium auf jeden Fall noch auf 400€-Basis arbeiten, wird das BaföG dadurch begrenzt?

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Cel am 07.12.12 14:49

Also, ich bekomme kein BaföG, aber man kann sich was dazu verdienen. Was du aber bedenken musst, ist das Einkommen deiner Eltern. Das musst du / das müssen sie offenlegen. Wenn sie zu viel verdienen, bekommst du nichts.

Cel

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 05.07.10
Alter : 28
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Darkfire am 07.12.12 20:13

Da mein Vater Rentner und meine Mutter nicht erwerbstätig ist, sollte das eigentlich kein Problem darstellen. Derzeit bekomme ich übrigens ein elternunabhängiges BaföG, was ich zum Glück nicht zurückzahlen muss.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Ikar am 08.12.12 5:18

Ich hatte mich glaube ich noch gar nicht hier vorgestellt: Ich bin zur Zeit noch PhD Student (bzw. auf deutsch: Doktorand) an der Michigan State University in Biochemistry & Molecular Biology, wobei ich einen Dualen mache mit Computer Science zusammen. Als PhD Student kann man von dem Gehalt an der MSU gut leben, neben dickem Amischlitten und ner recht geraeumigen Wohnung bleibt noch gut was zum Leben uebrig. Und es werden 9 Credit Poibts fuer Vorlesungen pro Semester bezahlt, falls man welche besuchen moechte (das reize ich natuerlich voll aus Wink) SOnst kosten die auch eine Menge: ich glaube das sind $500 pro CP. Der Hauptteil des Tages ist jedoch durch die Arbeit im Lab beansprucht - ich beschaeftige mich mit Protein Structure Modeling in Sachen Thermostabilitaet und Ligand Binding. Bin zwar erst seit ca. 1 1/2 Jahren hier, muss aber sagen, dass es wahrscheinlich die beste Entscheidung meines Lebens war, in die USA auszuwandern, das Leben ist hier einfach toll. Klar, man vermisst manchmal auch alte Freunde und Familie, aber man kann halt nicht alles haben.

Zum BaFoeG: Meine Schwester studiert in Deutschland, sie bekommt zwar nichts, aber von ihr weiss ich, dass man auch keinen hohen Geldbetrag auf einem Konto unter seinem Namen haben darf, das wird auch beruecksichtigt neben dem Gehalt der Eltern.

Ikar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 07.05.12
Ort : East Lansing

http://www.sebastianraschka.com

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Darkfire am 08.12.12 20:26

@Ikar
Das war bei mir ebenfalls der Fall (bei einem elternunabhänigen BaföG, das ich jetzt beziehe). Dazu zählen dann aber auch noch Vermögensrente, Bausparverträge etc. Wenn man da über 5200 Euro kommt, wird alles was darüber fällt durch 12 dividiert und dieser Betrag dann monatlich abgezogen. Zum Glück war ich zum Zeitpunkt der Antragstellung noch gering darunter.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Ikar am 08.12.12 20:33

Habe auch von denjenigen, die es bekamen, mitbekommen, dass es eine ganze Menge Aufwand ist. Nicht nur der Papierkram fuer den Antrag selbst, sondern auch danach hat man viel Rennerei. Klang so, dass sich der Aufwand fuer "kleinere" Betraege gar nicht lohnt.

Ikar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 07.05.12
Ort : East Lansing

http://www.sebastianraschka.com

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Julius am 13.05.14 9:47

Ich bin leider arbeitslos. Mich will keiner, aber dafür habe ich genug Zeit zum Zocken. Wenn ich einen Job am Computer habe, dann zocke ich eigentlich die Ganze Zeit, das funktioniert nicht.

Julius

Julius

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 13.05.14
Alter : 25
Ort : Kaufbeuren

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Ikar am 30.05.14 20:11

Julius schrieb:Ich bin leider arbeitslos. Mich will keiner, aber dafür habe ich genug Zeit zum Zocken. Wenn ich einen Job am Computer habe, dann zocke ich eigentlich die Ganze Zeit, das funktioniert nicht.

Julius

Bei genau umgekehrt...sobald ich am Computer sitze komme ich gar nicht zum Zocken... Habe im Moment auch keine Konsole mehr bis auf meinen 3DS. Den habe ich aber auch leider schon seit Monaten nicht mehr benutzt. Weiss nicht, aber wenn ich mal abends bisschen Zeit finde hatte ich mehr den Drang zu lesen, oder wenn ich zu muede bin, eine TV Show vor mich hinplaetschern zu lassen (momentan Breaking Bad und 24), oder Podcasts oder Audiobuecher.
Aber habe vor bald mal wieder A Link Between Worlds weiterzuspielen, ist eigentlich ein richtig gutes Zelda mal wieder seit langem.

Was ich beruflich mache? Ich bin (immernoch) an der Michigan State und arbeite an meinem PhD (Doktorarbeit), das zieht sich wie Kaugummi Wink, aber irgendwie ist es doch eine ganz schoene Zeit als Student. Reich wird man zwar dabei nicht, aber das Gehalt reicht um eigentlich ganz gut ueber die Runden zu kommen, haette nichts dagegen wenn es noch ein wenig laenger dauert Smile

Ikar

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 07.05.12
Ort : East Lansing

http://www.sebastianraschka.com

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Julius am 02.06.14 9:31

Ich bin momentan leider arbeitslos. Aber ich denke, das wird auch nichts mehr. Ich bin einfach nicht bereit dazu, mich ausbeuten zu lassen.

Julius

Julius

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 13.05.14
Alter : 25
Ort : Kaufbeuren

Nach oben Nach unten

Re: Was macht ihr eigentlich beruflich?

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 23:02


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten