Frauen und Videospiele

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Frauen und Videospiele

Beitrag von Aran Jäger der II. am 21.07.10 18:24

Wir kennen sie alle vom sehen.Sie sind diese Menschenähnlichen Wesen die uns im Alltag begegnen.Frauen Shocked


Aber im ernst im Bereich Videospiele ,und vor allem im Bereich des sog. "Core" Gaming, sind Frauen unterdurchschnittlich vertreten.

Es gibt zwar einige "Domänen" ,wie zum Beispiel "Die Sims" die viel von Frauen gespielt werden und auch die Wii soll angeblich eine "Frauenkonsole" sein, aber im grossen und ganzen sind Frauen im Core Gaming Bereich eher schlecht vertreten.Woran liegt das? Nun wahrscheinlich liegt es daran das Videospiele eine aus Tradition Männerbehaftete Domäne sind.Am Anfang gab es Arcade Automaten diese waren schon vom Prinzip her eher auf Männer eingestellt.Meistens musste man in solchen Spielen jemanden abknallen und musste den Highscore des anderen schlagen.
Die Spielelandschaft hat sich heute etwas geändert teils zum guten Teils zum schlechten. So gibt es einige Spiele die auf Frauen zugeschnitten sind aber diese sind qualitativ leider eher schlecht.Und da Coregames oft einfach viel zu komplex aufgebaut sind und Basiswissen verlangen fühlen sich einige Frauen davon unter Umständen überfordert(RPGs die oft von der Story her den Nerv von Frauen treffen könnten sind sehr komplex denkt nur an die teilweise überladenen Menüs von Final Fantasy,Mass Effect, etc.).Nintendo hat in letzter Zeit versucht die Frauen auch an ihre Main-Franchises zu führen.Dies taten sie durch Casualiserung ihrer Franchises, mit mittelmäßigem Erfolg.Woran liegt es das Frauen immer noch nicht zu greifen?

Nun vielleicht liegt es daran das es auf dem momentanem Markt zu wenig auf sie eingegangen wird. So gibt es zwar "Zwitterwesen" wie zum Beispiel Professor Layton die für beide Geschlechter geeignet sind, die Spiele die "nur" für Frauen geeignet sind sind allerdings minderwertiger Qualität.Hier versucht jetzt die neu gegründete Spieleschmiede Silicon(Nein das heisst nicht Silikon) Sisters abhilfe zu schaffen:
In Vancouver ist nun ein neues Studio gegründet worden, mit Brenda Bailey Gershkovitch (frühere COO bei Deep Fried Entertainment) und Kisten Forbes (ehemalige ausführende Produzentin bei Radical Entertainment) an der Spitze des Unternehmens. Das Studio, welches den Namen Silicon Sisters trägt, wird sich primär auf das weibliche Zielsegment des Videospielemarktes konzentrieren, welcher nach einem ESA Bericht immerhin rund 40 Prozent ausmacht.

Laut CEO Bailey Gershkovitch wolle man allerdings Spiele nicht einfach nur 'verpinken', so wie Spiele für das weibliche Geschlecht normalerweise konzipiert werden. Es sei zudem kein Zufall, dass Games, die für die weibliche Gamerschaft interessant sind, oft auch Frauen an deren Entwicklung beteiligt hatten.

Silicon Sisters arbeitet derzeit an zwei PC und Mobile Games. Publisher werden derzeitig allerdings noch gesucht.

Quelle: Consolewars

Ob sie es schaffen halte ich für fraglich. Aber wer weiss.Ob wirklich einmal Spiele erscheinen die ein qualitativ gutes Spielprinzip für Frauen haben und auch Heldinnen haben die nicht nur nach dem Aussehen bewertet werden(Negativbeispiel:Lara croft;Positivbeispiel:Madison Paige und meiner Meinung nach Jade aus BG&E) das steht wirklich noch in den Sternen.

Wie seht ihr die Thematik?Wie müssten eurer Meinung nach Spiele für Frauen aussehen?Wird das Medium Videospiele auch Für Frauen einmal so interessant wie für die Männer?

P.S.:Es geht mir hier natürlich nicht um Klischee- und Rollenbilder,aber um die Tendenz es gibt viele Frauen wie zum Beispiel psychohali diese sind aber die Ausnahme und nicht die Regel.

Aran Jäger der II.

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Mic am 21.07.10 19:18

Hmm, ich kenne zwei Arten von spielenden Frauen: Einerseits die, die halt ne Wii oder eine PS2 besitzen und damit mehr oder weniger regelmäßig Singstar, Wii Fit, Wii Sports oder Mario & Sonic bei den olympischen Spielen konsumieren und die seltene Spezies der Frauen, die auf Core Games stehen und auch viel in vermeintliche Männergenres wie Shooter oder Srategie wildern.
Deshalb frage ich mich gerade, ob es überhaupt einen rentablen Markt für "Frauenspiele" gibt, die Casuals wird das wahrscheinlich nur interessieren, wenn sie das auch mit Freunden auf Partys zocken können und die Cores unter den Frauen können auch gut mit dem jetzigen Spielemarkt leben.

Deshalb denke ich nicht, das Silicon Sister (erinnert ganz entfernt an Silicon Knight Wink ) da jetzt auf eine neue Goldgrube gestoßen sind.

Mic

Anzahl der Beiträge : 674
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 22

http://let-it-mine.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Aran Jäger der II. am 21.07.10 19:25

Die Frage ist wenn man dauernd Action Filme erstellt wird es kaum Frauen geben die in die Kinos geben. Aber ist das im Gaming Bereich auch so?Das Genre Videospiele ist einfach zu stark als Männerraum verpönt.Ich denke wenn man einige Spiele etwas umgestaltet könnten auch richtige Kracher daraus werden, die Sims sind dafür ein gutes Beispiel dieses Spiel ist nämlich kein Gesellschaftsspiel und ist zu stark von Frauen besetzt als das man sagen könnte das die Frauen dort nur "rumwuseln"

Aran Jäger der II.

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Secretkey am 21.07.10 20:13

Ein sehr interessantes Thema!
Ich würde euch da zunächst ein Mal natürlich zustimmen und ebenfalls behaupten, dass Videospiele im Allgemeinen doch eher auf die männliche Zielgruppe ausgerichtet sind und gleichzeitig aber auch das Interesse eher von Männern ausgeht. Zwar kann man mittlerweile ein Bild erkennen, dass sich immer weiter wandelt, denn immer wieder sehe ich Mädels mit ihrem rosa DS und Nintendogs durch die Gegend wuseln, welche vielleicht die zukünftige Gamerfrauen-Generation abgeben, aber dass sich trotz des weiterentwickelten Markts eine Art "Männer-Frauen Balance" einstellen wird darf bezweifelt werden. Oder schere ich zu vieles über einen Kamm, wenn ich sage, dass Männer sich eher für die so genannten Coregames begeistern können, in denen realistische Fahrzeugmodelle gegeneinander antreten oder wo Charaktere eher Waffen statt Worte sprechen lassen? Natürlich unter dem Vorbehalt, dass es immer auf beiden Seiten Ausnahmen geben wird, habe ich eigentlich das Gefühl mit dieser Formulierung auf der sicheren Seite zu sein.

Ich sehe es ja an meiner Freundin: Sie selbst ist nie mit einem Videospielgerät großgeworden, weil es von niemanden vorgelebt bekam und auch von selbst so kein Interesse dafür entwickelte. Durch mich ist sie in dieser Hinsicht nun ein wenig aufgeklärter und ich habe sie zumindest kurzzeitig zu einer exzessiven Mario-Spielerin erziehen können. Egal ob Yoshi's Island (der grüne Drache ist NATÜRLICH süß) oder Super Mario The Lost Levels. Für alles hat sie sich begeistern können, was schlichtweg am einfachen und zugänglichen Spielkonzept liegt. Sogar für SGMG2 hat sie sich interessiert und ein wenig angespielt, durch den Sprung in die dritte Dimension wird es ihr aber schon fast zu kompliziert. Als sie mich auf der anderen Seite aber mal beim Zelda-Spielen beobachtet hat, fand sie das bloß nur noch "bescheuert". Ich glaube bei den meisten Frauen (ist immer blöd von der Allgemeinheit zu sprechen...argh), muss man einfach auf bestimmte Konzepte, um ein Interesse bei ihnen herzustellen. Der Großteil wird sich allerdings dadurch kaum zu Vollblut-Spielerinnen entwickeln.

Secretkey
Sieger des 5. MK:Wii-Turniers

Anzahl der Beiträge : 407
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 26
Ort : Krefeld

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Aran Jäger der II. am 21.07.10 20:50

Ja das mit der Allgemeinheit ist schon nervig ^^

Es wird in naher Zukunft keine Balance geben da stimme ich zu. Aber was wäre wenn ein Spiel entwickelt würde das Heavy Rain ähnlich ist aber gefühlvoller und weniger brutal.Das könnte unter Umständen ein Spiel sein was Frauen interessiert.

Natürlich werden sich die meisten Frauen nicht vor eine Konsole setzen und Autos tunen und fahren. Das ist auch in der Realität ein Männerthema und wird wol noch lange so bleiben.Aber das sich Frauen vor den PC setzen und Sims spielen (welches man ja quasi sogar als interaktives Drama bezeichnen kann) finde ist ein gutes Zeichen da die Sims an sich ein Core Spiel ist(Viel Statistiken, Zeugs und strategisches Denken).Und ein Kerl mit Schwert der alles niedermetzelt finden Frauen immer seltsam meine Freundin kann sich mit Mass Effect auch nicht anfreunden.

Aran Jäger der II.

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von conan-kun am 21.07.10 23:00

Ich muss hier in drei Gruppen aufteilen xD:

Gruppe 1: Mädchen aus meiner Schulklasse:

Also da isses eher so, dass ihnen Minispielarten recht gut gefallen haben. Da zähle ich jetzt auch Super Mario mit rein, weil ja jeder Level einzeln, eben als "Mini"Spiel gesehen werden kann.
Mario Kart war auch beliebt und Tetris sowieso. Wohingegen sie nur den Kopf geschüttelt haben, wenn die "Männer" sich bei Tekken auf gut Deutsch die "Fresse poliert" haben. xD

Gruppe 2: Meine Mutter Very Happy

Ja durch den DS und dieses Gehirnjoggingteile hat sie kurzzeitig Lust zu spielen bekommen, und war ebenfalls auch bei Wii Fit aktiv. Das Ganze hat leider nur ein paar Tage gehalten und jetzt hat sie einen DS Lite und benutzt ihn nicht xDDD Es gefällt ihr aber tatsächlich mir bei Spielen wie z.b. Okami zuzusehen, da fiebert sie richtig mit.

Gruppe 3: Meine Freundin (<3) und meine Cousinen.

Das ist jetzt die Gruppe mit den Mädels, die am ehesten richtig spielen. Während meine Cousinen mir früher immer gerne bei Zelda zugeschaut haben und dann später auch selbst die Spiele auf dem GB gezockt haben, hat meine Freundin selbst schon sämtliche derartige Spiele gespielt (Zelda, metroid, final fantasy etc.) und ist auch ganz begeistert davon.


Ja ich glaub das wär so alles was ich dazu beisteuern könnte.

conan-kun

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 28

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Harvest am 22.07.10 0:01

@Aran Jäger: Umso erstaunlicher ist es das gut 1/3 aller FF-Spieler Frauen sind. Sieh dich nur mal auf diversen Fachseiten zum Thema um, da findest du viele weibliche User. Ein komplexes Menü scheint die nicht gerade abzuschrecken.

Allgemein denke ich das Zockerfrauen in den letzten Jahren immer häufiger vorkommen. Dabei spielen sie nicht nur "Die Sims", "Nintendogs" oder "Mein Reiterhof Teil 4.629", sondern durchaus auch die richtigen Hardcore-Games. Gut das die Zahl der Zockerfrauen weiterhin niedrig ist, ist klar, aber es sind mehr geworden und das nicht nur dank Nintendo.

Auch im eSport gibt es mit "Female CounterStrike" eine ganze Liga für Frauen und wir reden hier immerhin vom "Männerspiel" Counterstrike Wink

Grundsätzlich lässt sich aber beobachten das Frauen entgegen deiner Aussage gerade in RPGs oft vertreten sind. Besonders WoW ist voll mit weiblichen Spielern (und damit meine ich keine notgeilen Säcke die als Blut-/Nachtelfe in Unterwäsche durch die Gegend laufen Wink).

Klar wird Gaming auch weiterhin eine Männer-Domäne sein, aber ich würde weibliche Zocker nicht unterschätzen.

PS: Ein (halbwegs) gutes Beispiel ist gamergirls.de. Hier sind einige Core-Gamerinnen zu finden.

Harvest
Mod | Nintendo

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 27.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Aran Jäger der II. am 22.07.10 15:00

Ja ich kenne auch einige die Wow spielen aber mir liegen eben keine genauen Zahlen vor und deswegen muss ich ins Blaue raten woran es liegt ^^

Aber wie gesagt ich bin der Meinung das gerade Final Fantasy ein Spiel ist welches für Frauen interessant ist. Und jetzt gehen wir nochmal einen schritt weiter und sagen das Auto-Tuning Spiele fast gar nicht von Frauen gespielt werden.


Aran Jäger der II.

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Cel_Shaded am 22.07.10 15:32

Ich kenne genug Mädels die die Wii "cool" finden. Frauen sind meiner Meinung nach nicht schneller überfordert als Männer, ihnen fehlt meistens einfach das Interesse an dem Medium. Da finden sie kurzweilige realitätsorientierte Sachen wie Wii Fit eben "toll" und Dead Space "schrecklich".

Cel_Shaded

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 22
Ort : Bayrischer Wald - naja, fast.

http://www.ngen-cast.de

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Aran Jäger der II. am 22.07.10 15:37

Ich merke gerade wieder wie kompliziert es ist über dieses Thema zu reden ^^

Ich glaube auch nicht das Frauen keine Organisationstalente sind aber vielleicht fehlt ihnen wirklich teilweise die Motivation sich vor die Konsole zu setzen und das Medium wirklich zu konsumieren.

Hmm ein schwieriges Thema

Aran Jäger der II.

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Zonalar am 01.08.10 18:22

Huhu, bin auch mal wieder hier^^

Also in Bezug zu Frauen und Spielen ist es doch so, dass viele Spiele einem festen Kontept folgen. (vorallem ältere).

Beispiel: "Der junge gutaussehende Prinz besteigt sein getreues Pferd und befreit die Prinzessin im Turm vom bösen Drachen und anderen Unannehmlichkeiten."

Dies ist ein uralter Traum eines jeden Mannes, seine eigene Prinzessin zu finden und am Ende auch zu kriegen Smile
Aber nicht der Traum einer Frau o.O Dementsprechend werden mehr Männer als Frauen dieses Spiel spielen.

Bei Autospielen is ganz klar, wer es spielt: Die Männer
Grösser, schneller, besser. Es geht nur darum zu gewinnen.
Da is kein Platz für eine Romanze!

In einem Rollenspiel mit komplexer Story, wunderschöner Landschaft und witzigen Dialogen sieht man aber eher einer Frau davornsitzen.
Wenn man feste draufhaun kann auch genug Männer Razz

Die immer schöne werdende Grafik und die komplexeren Stories, die die Spielefirmen sich ausdenken, werden auch mehr Frauen vor die Konsole locken. Ob es aber in späteren jahren eine Balance geben wird, ist ungewiss.

Eins lasst euch aber sagen: In Japan sieht das viel anderst aus. Dort ist die Balance meines Wissens schon hergestellt.
(wer handefeste Beweise dagegen hat, kann diese gerne vorbringen Razz )

Zonalar

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 24

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Aran Jäger der II. am 12.08.10 22:56

PopCap Games, ein weltweit führende Anbieter von Casual-Games, hat in Deutschland eine Studie zum Spielverhalten durchgeführt. Ziel der Studie war es, etwas über deutsche Spielgewohnheiten herauszufinden und insbesondere zu zeigen was Frauen – bezogen auf das Spielen von Videogames – wirklich wollen.

Die Studie lieferte einige interessante Ergebnisse:

· 89% der Deutschen spielen Videospiele. Und während man in der Vergangenheit davon aus ging, dass vor allem Männer spielen, zeigte sich, dass erstaunlicher Weise 87% der befragten Frauen ebenfalls an gaben Videospiele zu spielen.

o Nahezu ein Fünftel der Frauen spielt täglich; beinahe die Hälfte spielt mehrmals die Woche.

- Als Gründe dafür nannten beispielsweise 78% der Frauen den Spaß am Spielen, 70% den Abbau von Stress.

- Den auffälligsten Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Gamern gab es bei der Beliebtheit der Spiele-Genres

o 73% der Frauen bevorzugen Puzzlespiele, im Vergleich zu 53% der Männer
o Mehr als die Hälfte der befragten Frauen spielt gerne Quiz- und Ratespiele, dagegen nur ein Drittel der Männer
o Allerdings – nur 19% der Frauen spielen gerne Rennspiele, hingegen 39% der Männer.

consolewars

Oh toll eine Studie von Popcap Games ^^ die sind natürlich total objektiv *hust*

Ich hasse es das im Bereich Gaming keine objektiven Studien vorhanden sind

Aran Jäger der II.

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Mic am 12.08.10 23:37

Aran Jäger der II. schrieb:

· 89% der Deutschen spielen Videospiele. Und während man in der Vergangenheit davon aus ging, dass vor allem Männer spielen, zeigte sich, dass erstaunlicher Weise 87% der befragten Frauen ebenfalls an gaben Videospiele zu spielen.

Haben die ihre Mitarbeiter befragt oder was? Wink
Wahrscheinlich gucken nicht einmal 89% der Deutschen Fernsehen, die Studie ist ja wirklich Quark. Aber auch mal interessant zu sehen, dass es neben depressiv negativen Studien über Videospiele jetzt auch utopisch positive gibt...

Mic

Anzahl der Beiträge : 674
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 22

http://let-it-mine.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Aran Jäger der II. am 12.08.10 23:38

Das ist auf jeden Fall eine schöne Studie dafür wie sehr man Daten und Statistiken verdrehen kann. ^^

Aran Jäger der II.

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 26
Ort : Baden-Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Darkfire am 13.08.10 0:32

Ich falle fast vom Hocker. Niemals werden 89% aller Deutschen Videospiele zocken. Das trifft vielleicht auf die jugendliche (und männliche) Befragungsgruppe zu, aber niemals ganz Deutschland. Die restlichen Zahlen erscheinen mir auch sehr suspekt.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: Frauen und Videospiele

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 21:23


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten