PC Gaming

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Darkfire am 20.09.11 16:19

@Luigifan
Eventuell liegt das am 64-Bit-System, da sollen einige Spiele ja Probleme mit haben, weshalb ich immer noch mit einem 32-Bit-XP durch die Computergeschichte tuckere. Very Happy

@Buu Huu
Oha, da spielt aber einer Titel, die für sein Alter nicht geeignet sind. ;D

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Gast am 20.09.11 17:55

@Darkfire: Ja? Das wusste ich net, kann hilfreich sein. Danke!
Hat sich ja aber eh gelegt, und Harveys Neue Augen sind nach einem Rush von gestern 17 bis 22 Uhr und heute 3 Stunden durch! Meine Ansichten zum Ende sind im Spoiler, bitte wirklich nur lesen wer das Spiel DURCHhat!
Spoiler:
Schock. Ich habe mich gefreut auch Edna begegnen zu können, und dann ist sie nur Ednas Fantasie, genau wie Gerret?! Das erklärt wenigstens wieso er ihr trotz der "Morde" helfen wollte. Aber WO IST EDNA? Was ist mit Lilli? Ich lasse sie morden, was passiert danach? Polizei? Psychohaus? Oder was ist mit Harvey? Der Oberin? Beide Enden sind nicht befriedigend... Da wünsche ich mir schon unfreiwillig einen Nchfolger. Warum unfreiwillig? Einfach, ich bin mir nicht sicher ob man diese gute Qualität beibehalten oder gar steigern kann...
Puh, da hab ich mir wohl die Seele aus dem Leib geschrieben.

EDIT: Waah, schon wieder muss ich einen Beitrag revidieren! Alles weitere im Spoiler:
Spoiler:
Hatte gar nicht gemerkt, dass es noch ein drittes Ende gibt. Dies ist auch gut gemacht meiner Meinung nach, und Lilli schreit sich endlich mal die Seele raus! Das mit dem unfreiwillig gewünschten Nachfolger kann ich glücklicherweise dann auch vergessen; es sei denn er wäre qualitativ so gut wie Edna bricht aus und Harveys Neue Augen...


Zuletzt von Luigifan am 20.09.11 19:51 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : Du sollst editieren!)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Buu Huu am 20.09.11 20:50

@Darkfire Ich denke mit Erlaubnis der Eltern ist noch alles im grünen Bereich und außerdem bin ich ja schon fast 15 Very Happy

Buu Huu

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 20
Ort : Garrel

http://appic-reviews.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Buu Huu am 25.09.11 14:41

Tach,

da mein PC schon ein gefühltes Jahrzehnt alt ist, wird es Zeit für einen neuen PC bzw. Notebook. Nun stellt sich natürlich die Frage was und welcher. Ich möchte auf jeden Fall etwas zukunftsicheres haben und hauptsächlich will ich darauf zocken und Videos bearbeiten. Ich habe jetzt zwei PCs und ein Notebook gefunden:

1. HP (Notebook)
http://www.notebooksbilliger.de/hp+pavilion+dv7+6145eg

2. Kiebel (PC)
http://www.amazon.de/KCS-184263-Dual-Channel-Festplatte-Digital-Sound/dp/B003TSB1VC/ref=sr_1_82?s=computers&ie=UTF8&qid=1316945116&sr=1-82

3. Kiebel (PC)
http://www.amazon.de/KCS-184137-Sechskerner-Dual-Channel-8-Kanal-Sound/dp/B003BJ6T4I/ref=pd_cp_computers_1


Buu Huu

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 20
Ort : Garrel

http://appic-reviews.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Der Freizeitwebel am 25.09.11 15:39

Ich bin nicht unbedingt der größte Hardware-Experte, aber ich gebe hier trotzdem mal meinen Senf dazu. Very Happy

Finger weg von "Gaming-Notebooks" bei deinem Budget. Notebooks wie der verlinkte HP sind zwar begrenzt zum Spielen geeignet, allerdings bringen sie nicht annähernd die gleiche Leistung wie ein ähnlich teurer Desktop-PC und zweitens haben sie oft ein schlechtes Kühlsystem. Das führt dazu, dass die Geräte bei dauerhaftem Spielen sehr heiß werden, was sich negativ auf die Lebensdauer der Hardware auswirken kann.

Von den beiden Desktop-PCs würde ich dir eher den ersten empfehlen, da die Intel-CPUs mit Sandy-Bridge-Architektur gerade beim Spielen deutlich leistungsfähiger sind als die Phenoms von AMD.
Allerdings scheint mir auch beim ersten PC der i7-2600 ein wenig überdimensioniert, wohingegen bei der Grafikkarte des Systems ordentlich gespart wurde (ein häufiges Problem bei Fertig-PCs). Besser wäre es hier meiner Meinung nach, zu einem deutlich günstigeren i5-2400 oder i5-2500K zu greifen und eine stärkere Grafikkarte zu verbauen.

Diesen PC etwa fände ich deutlich besser, allerdings kostet er auch etwas mehr (749€ ohne Betriebssystem).

Die besten PCs sind aber immer die, die man sich selbst zusammenstellt. Anbieter wie Hardwareversand oder Alternate bauen dir einen PC aus Komponenten deiner Wahl zusammen. Die [FAQ] Der ideale Gaming-PC von Computerbase bietet dafür eine recht gute Richtlinie und man kann natürlich auch in Fachforen nachfragen. Natürlich ist das mit etwas mehr Aufwand als beim Fertig-PC verbunden, aber es lohnt sich meistens. Wink

Der Freizeitwebel

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 17.01.11

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Darkfire am 25.09.11 18:17

Ich teile die Meinung des Freizeitwebels. Wenn du etwas zum (anständigen!) Zocken suchst, dann brauchst du einen PC, wenn du nicht gerade ein paar Tausender für ein Gaming Notebook ausgeben möchtest.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Tobbi am 25.09.11 18:47

Kann meinen Vorrednern nur zustimmen.

Wirklich zukunftsicher kann aber kein PC der Welt sein. Was heute aktuell ist, ist schon morgen wieder überhohlt. Deswegen würde ich dir auch raten, nicht das allerneueste zu hohlen, denn spätestens nach einem halben Jahr ist dies wieder überhohlt und kostet nur noch die Hälfte. An sonsten kannst du dir natürlich überlegen, wie wichtig dir ein BluRay Laufwerk ist, auf lange Sicht gesehen werden auch PC Spiele wohl irgendwann auf BluRay erscheinen. Mein PC (etwas älter als 3 Jahre, Grafikkarte wurde wegen Defekt bereits einmal ausgetauscht) hat ein BluRay Laufwerk, benutzt habe ich es aber für BluRays aber noch nie.

Zu Fertig-PCs (von Läden wie Saturn, Media Markt, etc.) kann man noch sagen, dass sie teilweise sehr umständlich aufzurüsten sind. So kann es bei diesen sein, dass für eine neue Grafikkarte das Netzteil zu schwach ist. Bisher war es so, dass neuer Grafikkarten oftmals auch mehr Strom benötigt haben. Wie weit sich dieser Trend fortsetzt, kann ich nicht sagen. Wie gesagt, bei den Netzteilen ist bei den Fertig-PCs wenig Spielraum nach oben, das muss nicht nur umbedingt eine neue Grafikkarte betreffen, es kann für andere neue Komponenten auch irgendwann eng werden (Bsp: TV-Karte, ordentliche Sound-Karte, weitere Laufwerke).

Zur Grafikkarte: Wenn du Pysikeffekte magst, solltest du lieber zu einer nVidia Grafikkarte greifen. Die meisten Spiele, die aufwendige Physikeffekte haben, nutzen für deren Berechnung die PhysiX Engine von nVidia. Ist im PC eine nVidia Grafikkarte verbaut, die PhysiX unterstützt, übernimmt die Grafikkarte die Berechnung der Effekte. Hat man solch eine Grafikkarte nicht und trotzdem die PhysiX Effekte aktiviert, werden diese von der CPU berechnet. Dabei kann aber das System sehr stark ausgebremmst werden, sodass die Framerate ordentlich in den Keller geht.

Zu Gaming-Laptops: Bei Laptops hat man auch immer noch das Problem, dass man sich nie wirklich sicher sein kann, dass ein Spiel darauf läuft. Grundsätzlich sagen die Entwickler, dass das Spiel mit der mobilen Version der Grafikkarte laufen könnte, aber nicht muss.

Wie zukunftsicher dein System am Ende ist, wird dir wohl niemand so richtig sagen können. Wer weiß, mit welcher Technologie die Hersteller in der Zukunft schon kommen. So kann es z.B. passieren, dass ein Grafikkartenhersteller eine neue Schnittstelle zwischen Mainboard und Grafikkarte einführt. Wer dann eine neue Grafikkarte möchte, die die neue Schnittstelle erfordert, braucht auch gleichzeitig ein neues Mainboard.


Wen es interessiert: Intel arbeitet zur Zeit an einer Technologie, dies es möglich macht, CPUs zu bauen, die 1000x schneller als aktuelle CPUs sind. Diese werden wohl 2014/15 auf dem Endverbrauchermarkt erscheinen. http://10division.com/discover-how-to-make-your-processor-1000x-faster-3m-ibm-have-the-answer-for-you/

Tobbi

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 27.02.10

http://www.shortcircuitsoftware.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Buu Huu am 25.09.11 19:47

Danke erstmal für die Antworten!

Also mit zukunftssicherer meine ich jetzt, ob ich den Hexacore oder Quadcore PC kaufen sollte. Die sind ja sonst gleich.

Wenn nVidia besser ist, dann weiß ich aber nicht wirklich, welchen PC ich denn kaufen sollte. Den Kiebel gibt's ja auch mit ner 560ti, die aber auf der Rangliste schlechter als die 6870 ist.

Und zum selber bauen: Die Idee hatte ich auch schon, nur hab' ich aber keine Ahnung davon und weiß nicht, wie ich die Teile dann zusammen bekomme ^^. Wo kann man denn dafür hin? In den Media Markt laufen und sagen: "Hier, hab ich grad aus dem Internet - kannste mal zusammenbauen?" geht ja wohl schlecht ^^

Buu Huu

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 20
Ort : Garrel

http://appic-reviews.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Der Freizeitwebel am 25.09.11 20:11

Buu Huu schrieb:
Also mit zukunftssicherer meine ich jetzt, ob ich den Hexacore oder Quadcore PC kaufen sollte. Die sind ja sonst gleich.
Es kommt nicht nur auf die Anzahl der Kerne an. Viele der Intel-CPUs können z.B. 2 Threads pro Kern bearbeiten, was offenbar nochmal mehr Leistung bringt (kenne mich da aber nicht so gut aus). Nur mal als Beispiel: Der Intel Coire i3-2100 (2 Kerne/4 Threads, 3,10 GHz, 90€) kommt in diesem Test fast an die Leistung des AMD Phenom II X6 1100T (6 Kerne, 3,30 GHz, 160€) heran.
Mit einem Core i5/i7 der aktuellen Generation bist du auf jeden Fall besser beraten als mit einem Phenom II, auch wenn letzterer 6 Kerne hat.

Wenn nVidia besser ist, dann weiß ich aber nicht wirklich, welchen PC ich denn kaufen sollte. Den Kiebel gibt's ja auch mit ner 560ti, die aber auf der Rangliste schlechter als die 6870 ist.
Sicher, dass du die GTX 560 Ti mit der HD 6870 verglichen hast und nicht mit der 6870 X2? Eigentlich ist nämlich die 560 Ti deutlich stärker.

Und zum selber bauen: Die Idee hatte ich auch schon, nur hab' ich aber keine Ahnung davon und weiß nicht, wie ich die Teile dann zusammen bekomme ^^. Wo kann man denn dafür hin? In den Media Markt laufen und sagen: "Hier, hab ich grad aus dem Internet - kannste mal zusammenbauen?" geht ja wohl schlecht ^^
Die beiden von mir erwähnten Anbieter Hardwareversand und Alternate bauen dir die Komponenten für 20€ (?) extra gleich zusammen und schicken dir dann den fertigen PC.

Der Freizeitwebel

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 17.01.11

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Mic am 25.09.11 20:24

Kenne da auch einige Leute die beim PC bestellen und zusammenschrauben lassen auf den Onlineshop One schwören und auch was ich da gesehen habe so doch sehr professionell aus.
Mit ordentlicher Verkabelung etc.

Wie Freizeitwebel schon sagte solltest du dich vielleicht mal nach solchen Lösungen umschauen, wobei du da bei den Details beispielsweise bei den Lüftungssystemen oder dem Zusammenspiel der einzelnen Komponenten oder so vielleicht noch einen "Fachmann" zu Rate ziehen solltest.

Wobei ich da aber nicht weiß, inwiefern sowas dann billiger oder teurer als ein schon fertiger PC ist.

Mic

Anzahl der Beiträge : 674
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 22

http://let-it-mine.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Buu Huu am 25.09.11 20:47

@Grafikkarte

Hier hab ich geguckt...

So, ich hab mir mal so ein bisschen was rausgesucht: Das wären

1. Das Gehäuse Allerdings weiß ich nicht, ob das kompatibel ist und ob da ein Netzteil dabei ist. Und wenn nicht, welches?

2. Der Prozessor Den gibt's bestimmt irgendwo billiger :p

3. Das Mainboard Der erste Punkt, von dem ich so überhaupt keine Ahnung habe - was brauch ich für eins? Es sollen mindestens 8 Gigabyte RAM drauf können.

4. Die Grafikkarte - die mal wieder unheimlich teuer ist -.-. Also da muss ich auch noch eine günstigere finden.

5. RAM Kein Plan, ob das das Richte ist ^^.


Was ich noch brauche:

Ein Blu-Ray Laufwerk

Eine Festplatte

Günstigere Preise

Oder fehlt noch was? Very Happy

Buu Huu

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 20
Ort : Garrel

http://appic-reviews.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Odin am 25.09.11 21:14

@Buu Huu: Ich empfehle dir allgemein, dass du - wenn möglich - noch das Geld für ein Solid State Drive mit etwa 64GB investierst, auf welchem du das OS / Betriebssystem aufspielen kannst. Dadurch würde deine "normale" Festplatte allein für sonstige Daten zur Verfügung stehen und nicht mit dem OS belastet werden. Folge: Rechner fährt schneller hoch. Leider aber haben eben Solid State Drives bzw. SSD's ihren Preis, dafür aber ist das System deutlich schneller!

Odin
Mod | Microsoft + NextGen Pokémon Champion 2010

Anzahl der Beiträge : 1975
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 31
Ort : Lörrach

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Der Freizeitwebel am 25.09.11 23:09

@Buu Huu:
Irgendwie bin ich jetzt etwas verwirrt. Kannst du bitte noch einmal folgende Fragen beantworten, damit den richtigen PC für dich finden:

1. Was für einen Bildschirm (Auflösung) willst du mit dem PC betreiben?
2. Wie viel möchtest du insgesamt ausgeben?
3. Welche Spielegenres favorisierst du?
4. In welchem Umfang betreibst du Videobearbeitung und wie viel Speicherplatz benötigst du dafür? (Reicht 1 TB aus?)
5. Hättest du jetzt lieber einen Komplett-PC oder möchtest du was individuelles bei HWV, Alternate, One, etc. zusammenbauen lassen?
6. Falls Komplett-PC: Muss es als Händler unbedingt Amazon sein?

Der Freizeitwebel

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 17.01.11

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Buu Huu am 25.09.11 23:32

1. Es ist ein AOC, der "angeblich" Full-HD unterstützt. Keine Ahnung, warum, aber es geht nicht - mir letzendlich auch egal..
2. Also im Moment gehe ich von 800€ aus.
3. Open World Games mag ich =D Also Just Cause 2, GTA IV, Dead Island (die ich alle zwar noch nicht spielen darf, aber bald werde ich es können >Smile)
Aber eigentlich bin ich auf kein Genre spezialisiert.
4.Im Moment so gut wie gar nicht. 2gig RAM sagt denke ich alles. Und ja, ein TB wird reichen ^^ Muss im Moment mit 100 GB auskommen (wie gesagt, dass Ding feiert bald Jubiläum >.>)
5. Mir wird ja geraten, mir einen zusammenstellen zu sollen ^^. Ist mir eigentlich egal, hauptsache günstiger.
6. Nope, der Händler ist mir wayne (bzw. ist das bestellen nicht mein Problem, sondern das meiner Eltern xD)

Zum SSD - also wenn noch Geld übrig ist, lässt sich das bestimmt einrichten, aber auf die 10 Sekunden kommt's mir nicht so an :p

Buu Huu

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 20
Ort : Garrel

http://appic-reviews.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Odin am 26.09.11 3:01

Ein sehr guter Händler - bei dem auch ich meinen aktuellen PC geholt habe - ist CAB-Solutions. Sehr gute Angebot zu sehr guten Preisen, meines Erachtens zumindest. Smile

Odin
Mod | Microsoft + NextGen Pokémon Champion 2010

Anzahl der Beiträge : 1975
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 31
Ort : Lörrach

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Dr. Sooom am 26.09.11 3:48

@Buu Huu: Hier mal ein paar grundsätzliche Sachen von mir:

  1. Mindestens 2 x USB 3.0 onboard (= am Motherboard) ist Pflicht. Über eine PCI-Steckkarte kannst du weitere USB 3.0-Anschlüsse einbauen lassen. Kosten ca. 15,00 EUR.
  2. Mindestens 6 GB RAM sollten es schon sein. Ein 64-Bit Windows ist folglich Pflicht.
  3. Ob Windows 7 Home Premium (ca. 85,00 EUR, Support bis Anfang 2015) oder Windows 7 Professional (ca. 125,00 EUR, Support bis Anfang 2020) überlasse ich dir. Mit "Support" meine ich das Anbieten von Updates für Windows 7. Wenn du drei PCs mit Windows 7 aufsetzen möchtest, kannst du dir auch das Family Pack für ca. 130,00 EUR (Win7HP-Version) kaufen. Die hier genannten Preise beziehen sich auf die OEM-/SB-Versionen – mehr braucht man nicht. Eine Übersicht zum Funktionsumfang von Win7HP und Win7Pro findest du hier (die N-Versionen vergisst du gleich mal wieder; die haben keinen Windows Media Player – wegen EU-Verordnung).
  4. Ein Motherboard unterstützt nur bestimmte CPUs. Daher solltest du hier lieber deinem PC-Händler vertrauen.
  5. Intel i3 ist eher für Low-End-Geräte (energiesparend). Ein Intel i5 oder gar ein i7 sollte es schon sein. (Hinweis: Im Leerlauf takten auch die i5- und i7-Prozessoren herunter und sparen somit Strom, sie brauchen aber mehr als die i3-CPUs, wenn's um die Leistung geht.)
  6. Eine 64 GB SSD für einen Spiele-PC ist viel zu wenig. Hier kannst du ruhig noch warten, zumal eine 120 GB SSD noch immer rund 200,00 EUR kostet.
  7. Für den Videoschnitt solltest du dir gleich eine 1,5 TB HDD (7200 U/min.) holen. Bei der Windows-Installation erstellst du dann eine 300 GB Partition für das System (Windows, Spiele, restliche Software) und nachher eine reine Datenpartition (ca. 1,06 TB). Du kannst dir jederzeit weitere (bis zu drei) interne HDDs einbauen lassen. Eine externe HDD solltest du dann nur noch via USB 3.0 anschließen, da schneller, sofern die ext. HDD das unterstützt.
  8. Ein Blu-Ray-Laufwerk kostet ca. 50,00 bis 60,00 EUR ein guter BD-Brenner noch über 100,00 EUR. Hier würde ich mit dem BD-Brenner noch warten.
  9. Eine eigene Soundkarte braucht man heutzutage eigentlich nicht mehr, da "jedes" Motherboard mit einem Realtek-Soundchip (HD Audio (7,1), 6 x 3,5 Klinken-Buchsen, 1 x S/PDIF) daherkommt/daherkommen sollte. Das sollte eigentlich reichen.
  10. Die ATI Radeon HD 6850 hat einen DVI-, einen HDMI- und einen DisplayPort-Ausgang. Dein TFT-Monitor sollte mindestens einen HDMI- oder einen DisplayPort-Anschluss besitzen und HDCP unterstützen, ansonsten kannst du keine Blu-Rays wiedergeben. HDCP via DVI ist kein Standard (= kann, muss aber nicht funktionieren). VGA ist tot.
  11. Via DisplayPort und HDMI werden auch Mehrkanal-Audio-Signale (5.1, 7.1) übertragen.
  12. Ein 600 Watt-Netzteil kann ausreichen, ich würde allerdings zur Sicherheit ein 750 Watt Netzteil einbauen lassen wollen. Bei einem PC-Gehäuse wird meines Wissens nach nie ein Netzteil mitgeliefert.
  13. Ein Gaming-Notebook würde ich mir nicht anschaffen wollen, da du bei einem PC flexibler bist (zB Austausch von Tastatur, Maus, Monitor, Grafikkarte, Lüftern usw.).
  14. Und zum Schluss hier noch zwei Angebote von meinem PC-Händler, an denen du dich orientieren kannst: Komplettsystem Intel i7 2600 4 x 3,40 Ghz Gaming Power Pure (749,00 EUR) und Komplettsystem Intel i7 2600k 4 x 3,40 Ghz Gaming Power Deluxe (969,00 EUR). Bei beiden angeboten ist das OS (Windows 7) noch nicht inkludiert.

Hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.

PS: In der c't Heft 20/2011 ab Seite 130 findet ihr einen Artikel über die "Zukunftssicherheit" von PC-Hardware.

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Darkfire am 26.09.11 17:49

@Buu Huu
Ich kann dir auch noch PC King empfehlen. Da habe ich meine beiden letzten PCs gekauft (einmal Einzelteile, habe ich dann selbst mit einem Kumpel gemacht und einmal habe ich meinen Rechner zusammen bauen lassen bzw. mir ein Komplett-PC ausgesucht und etwaige Änderungen vornehmen lassen) und wenn ich Fragen hatte, haben die mir auch super weiter geholfen. Smile

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Buu Huu am 26.09.11 18:13

Soo, ich habe jetzt mal alle Einzelteile rausgesucht, bei alternate.de geschaut, ob die Teile passen und bei geizhals.at/deutschland die günstigsten Preise rausgesucht.

Insgesamt komme ich dann auf 940 Euronen mit Versandkosten. Noch irgendwelche Verbesserungsvorschläge?

http://t.co/PoQOJTBV

Buu Huu

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 20
Ort : Garrel

http://appic-reviews.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Odin am 26.09.11 22:41

@Buu Huu: Möchtest du nicht auch eine ordentliche Soundkarte haben? OnBoard-Sound ist qualitativ nicht unbedingt das größte. Wink

Odin
Mod | Microsoft + NextGen Pokémon Champion 2010

Anzahl der Beiträge : 1975
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 31
Ort : Lörrach

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Der Freizeitwebel am 26.09.11 23:23

@Buu Huu:

Das sieht so weit ganz gut aus.
Als Mainboard würde ich aber eher das ASRock Z68 Pro3 empfehlen. Das kostet weniger, hat den aktuellen Z68-Chipsatz und bietet mehr PCI- und RAM-Steckplätze, falls du mal aufrüsten willst.

Beim Prozessor solltest du überlegen, ob du noch 10€ mehr für den i7-2600K investieren willst. Der hat einen frei wählbaren Multiplikator und ließe sich damit besser übertakten, falls du das vorhast. Zum Übertakten solltest du aber auch eher noch einen stärkeren Lüfter verbauen. Auf der anderen Seite kannst du auch auf den beim Prozessor mitgelieferten (Boxed-)Kühler zurückgreifen, wenn du nicht übertakten willst (also auf den Arctic verzichten).
Der Prozessor ist neben der Grafikkarte übrigens auch das Bauteil, wo du am ehesten noch Geld einsparen könntest, falls dir der Rechner zu teuer ist. Die nächstpreiswertere Alternative ist der i5-2500 für ~170€ (180€ K-Version).

Netzteil und BR-Laufwerk kann ich leider nicht beurteilen.


@Odin:
Eine Soundkarte lohnt sich imo nur, wenn man auch entsprechend hochwertige Audio-Hardware hat.

Der Freizeitwebel

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 17.01.11

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Darkfire am 27.09.11 14:51

@Odin
Sehe das wie der Freizeitwebel. Ich hatte nur in meinem Windows-95-Rechner damals eine Soundkarte drin gehabt. Seit 2003 habe ich dementsprechend nur On-Board-Sound und habe bisher keine Probleme damit gehabt, für mich hört sich das gut an. ^^

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Buu Huu am 27.09.11 16:10

Also beim Prozessor ist irgendwie der falsche reingerutscht - ich meinte das 2600k Modell ^^

Also bei alternate wurde mir nur dieses vorgeschlagen..


Und @Soundkarte
Ich spiele eigentlich nur mit Headset ^^ Hab allerdings auch noch nie hören dürfen, wie sich so eine extra Soundkarte anhört :p

EDIT: Ist dieser wunderhübsche KCS nicht genau das, was ich brauche? *_* Bis auf dem Prozessor sehe ich keinen Unterschied zu meinen Wunschvorstellungen, oder? Das ist übrigens das Gehäuse, welches ich mir Anfangs ausgesucht habe.
Und ja ich weiß, da ist kein Win7 dabei ^^

Buu Huu

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 20
Ort : Garrel

http://appic-reviews.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Darkfire am 28.09.11 14:52

@Buu Huu
Sie verbessert einfach nur den Klang über deine Lautsprecher, sofern diese auch mit der verbesserten Technik in der Kiste klarkommen.

Wenn ich jetzt etwas falsches gesagt habe, steinigt mich mit Posts, danke! Very Happy

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Buu Huu am 24.10.11 12:15

So Leude, ich habe jetzt mal 2 Favoriten gefunden. Eigentlich sind die beide gleich, nur die Grafikkarten unterscheiden sich..



Einen HP DV7 6116 und einen Acer Aspire 7750. Nun weiß ich ehrlich gesagt nicht, welcher von der Grafikkarte her besser ist. Eigentlich müsste es ja die 6850 sein, aber bei Notebookchek ist die 6770er höher eingestuft. Soll ich jetzt den HP oder den Acer nehmen? Buu Huu

Achja, falls ihr noch einen besseren für rund 800€ findet, lasst es mich wissen ^^

Buu Huu

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 20
Ort : Garrel

http://appic-reviews.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Darkfire am 19.05.12 1:08

Ich möchte an dieser Stelle einmal auf ein Schnäppchen aufmerksam machen (ich schreibe den Post bewusst in diesen Thread!). Zum einen gibt es eine neue Spielesammlung, in der alle Baldur's-Gate- und Icewind-Dale-Spiele, sowie Planescape Tournament und Temple of Elemental Evil enthalten ist und zum anderen eine Spielesammlung, in der Neverwinter Nights 1+2 mit allen Add-Ons (bei Teil 2 fehlen wohl versehentlich aber zwei Premium-Inhalte) für jeweils 20€ zu haben sind.

Dieser Preis ist für diese Spiele sicherlich eine Wucht und obwohl ich (bis auf Neverwinter Nights 2) alle Titel irgendwo haben sollte, überlege ich mir tatsächlich nochmal zu zugreifen. Aber nachher ärgere ich mich wieder über das besch... Menü von Baldur's Gate und dann wäre auch noch das Problem mit der Zeit. Wie sieht es denn bei euch aus? Werdet ihr euch die Spiele (nochmals) kaufen?

Gerüchten zufolge wird es bald auch ein drittes Pack mit Knights of the Old Republic 1+2 geben - da werde ich dann aber sicher zuschlagen. Smile

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: PC Gaming

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 7:04


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten