TV-Serien

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Tobbi am 09.03.10 20:52

Von CSI Miami kommen auch neue Folgen Wink

Tobbi

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 27.02.10

http://www.shortcircuitsoftware.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Rutenks am 10.03.10 9:50

Es sieht so aus als ob Scrubs nach der 9 Staffel abgesetzt wird. Mir wäre lieber gewesen, sie hätten schon nach Staffel 8 aufgehört.

Rutenks

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 32

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Darkfire am 10.03.10 20:02

@Rutenks
Das Problem bei Low Budget-Serien ist einfach, dass sie das Konzept bis zum geht nicht mehr beibehalten wollen und irgendwann werden dann nun mal die Geldmittel knapp, aber da man selbst mit Low-Low-Budget-Produktionen immer noch treue Fans ansprechen möchte, ist das nicht anders zu erwarten. Eine Serie mit fest definiertem Ende wäre besser, King of Queens hat es ja u. a. auch vorgemacht.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Secretkey am 22.05.10 11:06

So, kurz vor dem Finale habe ich meine Gedanken zur 6. Staffel Lost niedergeschrieben. Wer sie lesen möchte, soll dies gerne tun - ich weiß nichts über das Finale, also keine Spoiler! Für alle, die noch nicht die 6. Staffel sehen konnten: Finger Weg! Spoiler!

Lost - Staffel 6

Wir schreiben den 22. Mai 2010 - in genau 48 h Stunden werde ich wohl mit dem Wissen aufwachen, dass alles vorbei ist. Mit anderen Worten: Dass das Lost-Serienfinale, die allerletzte Folge, nun schon in den USA gelaufen ist und man nun nichts anderes tun kann als zu warten und zu hoffen, dass sie möglichst schnell in den iTunes-Store aufgenommen wird, um selbst in den Genuss zu kommen. Grund genug also, um noch mal kurz inne zu halten und die 6. Staffel Revue passieren zu lassen. Natürlich wird dieses Bild erst durch das Finale endgültig komplettiert und manches essentielles, was jetzt noch im Dunkeln liegt, wird vielleicht aufgelöst, dennoch lohnt es sich meiner Meinung nach, über die Reise, die wir in der 6. Staffel unternommen haben, kurz nachzudenken. Dabei werde ich einfach meine persönliche Ansicht schildern und niederschreiben, was mir gefallen und nicht gefallen hat. Okay, here goes nothing:

Die Erwartungen an die 6. Staffel waren riesig und kaum zu erfüllen. Das lag aber nicht nur an uns Fans, die von Lost eben ein gewisses Niveau gewohnt sind und wie selbstverständlich annahmen, dass die letzte finale Staffel alles vorangegangene in den Schatten stellen würde. Denn auch die Macher tragen einen gewissen Anteil an diesen Erwartungen, die durch ihre Promotion-Schiene “Everything will be revealed!” tatsächlich den Eindruck erweckten, dass sie die wichtigsten offenen Fragen aus den letzten 5 Staffeln noch mal aufgreifen würden.
Ich kann ja mal kurz beschreiben, wie ich mir die letzte Staffel in etwa vorgestellt hatte: Das wichtigste war für mich, dass man den Folgen davor irgendwie einen übergeordneten Sinn geben würde. Denn auch wenn uns die Staffeln mit vielen Handlungssträngen und Zwischenstationen beschäftigt haben, so war die erste Frage für mich doch immer: Wozu das ganze? Warum stürzen ausgerechnet diese Personen auf diese Insel? Was ich mir ebenfalls gewünscht habe, war das Zeigen des Urvolks der Insel, für deren Existenz wir ja immer Hinweise wie die Statue oder die Hieroglyphen erhalten haben, was uns helfen würde, die Mysterien der Insel besser zu verstehen. Nebenbei habe ich es schon immer für schwierig erhalten, aus der Dramaturgie heraus Fragen zu beantworten, die schon wirklich lange zurückliegen. Denn wie soll man beispielsweise Walt wieder ins Gespräch bringen, wenn er mit der eigentlichen Handlung nichts zu tun hat. Das habe ich mir schon immer schwierig vorgestellt und auch wenn ich dachte, man könnte vielleicht ein kurzes klärendes Gespräch bezüglich solcher Punkte einbauen, habe ich mir dennoch keine allzu großen Hoffnungen gemacht. Aber Antworten wollte ich ohne Zweifel kriegen.

Wollen wir also mal gucken, ob ich denn meine Antworten auch tatsächlich bekommen habe. Diese Frage muss man allerdings mit einer anderen kombinieren: Gab es einen Masterplan? Und ich denke, mittlerweile ist die Antwort klar: Nein, den gab es nicht. Wusste man mit dem Pilotfilm schon, was für eine Nachricht man mit ihrer Geschichte vermitteln wollen würde? Möglicherweise, aber so richtig klar, war da scheinbar noch nichts. Aber ich finde, von diesem Gedanken, der scheinbar teils durch Fans teils durch die Macher entstand, muss man sich lösen. Klar, wenn man damals noch selber nicht wusste, wie man bestimmte Gegebenheiten aufklären würde, dann wird die Auflösung eben etwas krumm. Dennoch werden hier rückwirkend Bezüge zu älteren Episoden hergestellt, zwar nicht in der Menge, in der man es sich anfangs vielleicht gewünscht hätte, aber wir hatten eben Szenen, in denen Jack und MiB zusammen sitzen und dann gesagt wird, dass er für die Christian-Erscheinungen zuständig war. So etwas tut ab und zu gut, doch wer weiß, ob es den Folgen nicht zu viel Tempo genommen hätte, wenn solche klärenden Gespräche an der Tagesordnung stünden.
Ich habe durch die 6. Staffel zwar gemerkt - ja, Lost ist auf keinen Fall perfekt, manches geht eben in die Hose, weil die Produzenten sich da nicht genug Gedanken gemacht haben, doch ich bin der Ansicht, dass das nicht allzu stark ins Gewicht fallen sollte, wenn einem die übergeordnete Geschichte, die hier zu Ende erzählt wird, gefallen hat. Und diese Geschichte haben wir jetzt kennen lernen dürfen. Der Absturz, das Herholen der Menschen, die vor der Ankunft auf der Insel, große Probleme mit ihrem Selbstfindungsprozess hatten, dient also dazu, aus diesem Pott an Kandidaten einen neuen Beschützer für ein Licht zu finden, das dieser Insel wohl ihre Eigenschaften verleiht. Zugegeben, irgendwie ist es schon komisch, wenn man sich vor Augen hält, was die Kandidaten in den letzten 5 Staffeln alles durchlebt haben und zum Endergebnis kommt, dass dies alles für ein bestimmtes Licht passierte, das nun für viele Erklärungen herhalten muss. Insofern kann ich es verstehen, wenn man bei der Enthüllung dieses Punktes nicht sonderlich begeistert war. Aber ich persönlich halte die Geschichte, je mehr ich darüber nachdenke, für wirklich rund und schön und bin eigentlich ganz zufrieden damit, wie nun bestimmte Dinge erklärt werden können. Man muss sich eben darauf einlassen können, dass innerhalb dieser Serie und Geschichte bestimmte Regeln und Gesetze herrschen, mit denen man sich arrangieren muss. Und auch wenn mir manche Dinge schon zu abgefahren waren und ganz klar dem Fantasy-Genre entsprangen (Stichwort Leuchtturm), so hat es mir den Spaß an dieser Geschichte nicht geraubt, da die Geschichte an sich eben rund wirkt. Aber wie gesagt, ich kann verstehen, wenn es anderen vielleicht nicht so leicht fallen sollte.

Ein ganz großes Mysterium, das nun erst im Staffelfinale vollständig gelöst wird, sind nun die Flashsideways, die uns damals einen genialen Opener zum Staffelauftakt beschert haben. Anfangs wurden wir ja völlig im Dunkeln gelassen und es wurde schon gemunkelt, dass dies bloß eine “Was-wäre-wenn-Welt” ohne Substanz wäre, aber auch so hat es mir gefallen, wie die Charaktere von einer anderen Seite beleuchtet und in einem anderen Kontext präsentiert wurden. Spätestens nach der Jack und Ben folge (Lighthouse, Dr. Linus) habe ich an diesem Konzept großen Gefallen gefunden, vor allem, da wir die ganze Zeit darüber gerätselt haben, was dieses Universum nun eigentlich für einen Sinn macht. Bislang habe ich auch noch keine wirklich vernünftige Idee und auch keine Theorie gelesen, die diese Frage schlüssig beantworten würde - und ganz ehrlich: Ich finde es toll, wie konsequent diese Schiene nun gefahren wurde und erwarte nun eine geniale Auflösung im Finale. Und schließlich wurde die Geschichte dort nicht nur spannender, dann kam auch 6.11 Happily ever after! Eine absolut geniale Folge, die nicht nur Hinweise geliefert hat, wie die Verbindung zwischen den beiden Welten aussieht - bzw. dass es überhaupt eine gibt -, sondern auch so einen tollen Ton getroffen hat, dass ich mir diese Folge als erste überhaupt, zwei Mal hintereinander angeschaut habe. Und das trifft meiner Meinung nach auf die gesamten Flashsideways zu. Sie wurden so clever geschrieben und strotzen nur so vor genialen Anspielungen, dass man wirklich Staffel 1 Feeling mit einer gehörigen Portion “Unbekanntes” erlebt und auch wenn noch nicht klar ist, worauf das alles schlussendlich hinausläuft, so kann ich den Machern zu dieser Entscheidung nur gratulieren.

Worüber man auch noch schreiben könnte, wäre das Tempo und die Dramaturgie in dieser Staffel. Also ehrlich gesagt, war ich oftmals nicht wirklich damit zufrieden. Den gesamten Handlungsstrang am Anfang im Tempel und mit der mysteriösen Krankheit fand ich beispielsweise letztlich total überflüssig, weil das eine einmalige Gelegenheit war, Antworten von diesen seltsamen Others zu kriegen, die jedoch nicht vernünftig genutzt wurde. Insofern war ich sehr froh, dass schon in der 6. Folge der Tempel aufgegeben wurde und man schließlich keine Ahnung hatte, wie sich die Handlung weiterentwickeln würde, was der Spannung sichtlich zu Gute kam. Aber auch sonst war die Inselhandlung anfangs eher zäh. Die Charaktere wussten selbst nicht so genau, was zu tun war, warteten entweder ab oder liefen planlos durch den Dschungel und verhielten sich im Allgemeinen eher orientierungslos. Und das, so dachte ich, passte nun wirklich nicht in das Konzept einer finalen Staffel, in der ein Inferno das nächste jagen sollte. Ich hatte eben das Gefühl, man will die Figuren langsam so positionieren, dass dann irgendwann der große Knall folgen würde. Und auch wenn sich dann in der U-Boot Szene von 6.14 all dies entladen konnte, so ist es doch etwas schade, dass dies eben durch diese vorherige Langsamkeit erkauft wurde. Naja, fest steht - der Moment, in dem klar wurde, dass MiB die Kandidaten versammeln möchte, um sie zu töten und nicht wie zuvor gespielt, um mit ihnen die Insel zu verlassen, war in jedem Fall genial.

Apropos MiB: Ich bin extrem froh, dass wir hier keinen platten, eindimensionalen Bösewicht zu Gesicht bekamen. Klar, er tötet und mordet gezielt und das ist alles andere als die feine englische Art, aber in dieser Staffel sind wir diesbezüglich doch sehr verwirrt worden. Das lag natürlich an MiBs Begabung für Manipulation, aber irgendwie kam er anfangs doch sympathisch rüber, indem er klare Antworten gab, wie zum Beispiel das Zeigen der Höhle und die Charaktere generell nicht im Dunkeln lassen wollte, wie sein Bruder es getan hatte. Das hat die Grenzen zwischen Gut und Böse schon ziemlich verwischt. Zwar wurde uns in der genialen Richard-Folge von Jacob verklickert, dass MiB die Insel nicht verlassen darf, da das Böse in die Welt hinausgetragen werden würde und diese somit untergehen würde, aber nach Folge 6.15 Across the sea, in der klar wird, dass er die Insel bloß aus menschlicher Neugier und aus dem Forscherdrang heraus verlassen wollte, weiß ich auch nicht mehr, was von dieser Aussage zu halten ist. Überhaupt scheint Jacob auch nicht der vollständig Gute zu sein. Auch er hat gemordet und trieb sein Spiel mit den Charakteren für einen höheren Zweck. Was ist da besser? Irgendwie genial mit noch so essentiellen Fragen für die pure Grundhandlung ins Finale entlassen zu werden (sofern wir dann auch Antworten kriegen oder gut dadurch geleitet werden).

Nähern wir uns nun also dem Ende (im wahrsten Sinne). Mir hat die 6. Staffel alles in einem sehr gut gefallen und ich hatte erneut sehr viel Spaß, meine Zeit damit zu verbringen, mit bis zur nächsten Folge Gedanken zu machen und zu Knobeln. Die “Wir liefern Schlag auf Schlag alle Antworten!!”-Staffel habe ich zwar nicht bekommen, aber sie verlieh- und das ist meiner Meinung nach das Wichtigste - der gesamten Serie einen stimmigen Rahmen, der durch das Finale hoffentlich noch abgerundet wird. Überhaupt habe ich noch nicht erwähnt, dass so “Kleinigkeiten” wie spezielle Dialoge, starke Charaktermomente und die Musik ebenfalls zum großen Teil dafür verantwortlich zu machen sind, dass ich die finale Staffel sehr genossen habe und sich wahres Lost-Feeling eingestellt hat. Nicht alles wurde aufgelöst, wie ich es mir erhoffte und manches, was mich noch interessiert hätte, wurde höchstens angetippt oder gar nicht behandelt, was bestimmte Ereignisse in den letzten Staffeln irgendwie überflüssig vorkommen lässt (Ägypter, Schwangerschaftsthematik), aber so eine Serie entwickelt sich eben weiter und man muss manche Dinge nun mal in Kauf nehmen. Nun steht uns das grande finale bevor und ich bin einfach gespannt, was die Macher uns mit ihrer Geschichte zum Schluss sagen wollen. Ich freue mich drauf!

Secretkey
Sieger des 5. MK:Wii-Turniers

Anzahl der Beiträge : 407
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 26
Ort : Krefeld

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Darkfire am 22.05.10 16:43

Hinweis: Spoiler-Alarm!

Wow, also ich bewundere ja immer wieder, wie viel du zu "Lost" schreiben kannst und wie sehr du diese Serie magst. Mir geht es da ganz ähnlich und ich kann mich auch kaum mehr auf den Montagmorgen gedulden, mir eine Aufzeichnung des (hoffentlich grandiosen) Finales herunterzuladen. Aber auch ich möchte für dich - und alle anderen Losties hier im Forum - auch mal meine Erfahrung zur besten Serie ever schildern:

Als ich 2005 in der ScreenFun gelesen hatte, dass eine Serie, die sich ein wenig an Robinson Crueso orientiert, bald auf Pro Sieben laufen sollte, war ich richtig euphorisch eingestellt. Damals war ich regelrecht davon besessen, solch eine Serie zu schauen, da ich die Gestrandet-Thematik doch sehr unterhaltsam finde. Damals wurde die Serie vorallem morgens noch im Schulbus (wo ich in die 10te Klasse ging) regelrecht diskutiert, was das denn nun für eine Insel sei. Früher habe ich natürlich drauf beharrt, dass das Flugzeug im Jurassic Park (Geräusche des Monsters = Geräusche eines Dinosauriers) abgestürzt sei - was natürlich ironisch war. Mit der fortlaufenden (langsamen) Geschwindigkeit und der Entwicklung der Serie, verlor ich sogar eher stetig Interesse, mir die Serie weiter anzuschauen. Aus heutiger Sicht ist das für mich sogar unglaubwürdig, dass ich tatsächlich so gedacht habe. Man musste sich einfach auf die Serie einlassen, die Charaktere und deren Verknüpfungen untereinander einfach kennenlernen. Spätestens ab der zweiten Staffel war ich aber schon wieder bekehrt. Das vermehrte Auftauchen der Anderen, die Station, die Zahlen... die Serie wurde rasanter erzählt und es tauchten viel mehr Fragen auf, als Antworten gegeben wurden. Das hat mich auf einmal an Lost interessiert, mich gefesselt. Anders erging es meiner Mutter: Ihr wurde es viel zu verwirrend und hat das Interesse langfristig verloren.

Die dritte Staffel fand ich auch sehr gut, da der Konflikt zwischen den Anderen und den Gestrandeten immer mehr eskalierte, was vermehrt zu Toten führte. Das Finale von Staffel 3 war auch etwas zu befriedigend, was die Verhältnisse auf der Insel anging. Nahte endlich die Rettung? Ich dachte mir direkt, dass kann doch nicht sein und dann kam auch noch das geniale Ende. Kate und Jack haben die Insel erfolgreich verlassen? Und dann will Jack auf einmal wieder zurück? Jede Person, die die Insel mehr als alle anderen verlassen wollten? Seltsam, aber umso mehr freue ich mich auf die vierte Staffel. Jene Staffel, die Lost teilweise das Genick brechen sollte. Der Drehbuchautorenstreik sorgte dafür, dass Lost Staffel 4 um 50% gekürzt wurde. Ich empfand die vierte Staffel als zu durchsichtig, zu vorhersehbar. Ich wusste oft schon vorher, was passieren wird und das langweilte mich. Aus den Flashforwards hätte man wirklich mehr machen können. Außerdem konnte man merken, dass zu viele Antworten geliefert wurden und nur wenige Fragen aufkamen - das war nun mal der Preis der Staffelverkürzung gewesen. Auch die nachfolgenden zwei Staffeln konnten sich nicht erholen, was eine verkürzte Episodenanzahl anging. Dort setzte man aber wieder auf Altbewährtes.

Die fünfte Staffel gehört für mich neben der zweiten Staffel bisher zu den besten Staffeln aller TV-Serien überhaupt. Keine andere Serie hat es meiner Meinung nach geschafft, so flüssig, so geheimnisvoll und in einem wirkich so perfekten Tempo eine ganze Staffel aufzubauen. Endlich erhielt man größere Einblicke in die Dharma-Initiative, der "Feind" Charles Whitmore wurde näher erläutert und, und, und, und, und... wie soll ich es beschreiben? Das Staffelfinale war bisher das Beste, was ich überhaupt erleben durfte. Selbst der Schuss auf J.R. Ewing (Dallas), das Massaker in Moldavien (Dynasty), das irrsinnige Ende der verlorenen Welt (Lost World) oder das Ankommen in einer falschen Dimension (Sliders) können es nicht mit dem fünften Staffelfinale von Lost aufnehmen. Man musste wirklich überhaupt nicht, was nun passieren wird. Besonders den Lost-Schriftzug das erste und (vermutlich) letzte Mal auf weißem Grund zu sehen, hat die Bedeutung dieses Cliffhangers nur noch mehr bestärkt. Doch kommen wir nun zur 99%igen letzten Staffel.

Der Anfang war nett inszeniert. Wir sehen, dass die Insel im Meer versunken ist und das Oceanic 815 niemals abgestürzt ist. Gleich nach dem "Intro" wurde diese Aussage aber revidiert und nach einem nächsten "alternativen" Flashback sofort rückgängig gemacht. Das erste Mal in Lost haben wir es also mit zwei Handlungssträngen zu tun, die zwei Varianten der Fortsetzung erzählten, wobei der Möglichkeit auf der Insel größere Beachtung geschenkt wurde. Nach den ersten zwei Minuten dachte ich noch, dass die komplette letzte Staffel in L.A. spielen würde, was sich aber Gott sei Dank änderte. Anders hätte Richards Aussage, dass er sie sterben gesehen hat, nicht erklären werden können. Enttäuscht bin ich aber etwas vom Tempel. An sich habe ich mir von diesem Ort auch nicht mehr erwartet, als ihn überhaupt nur kennenzulernen. Das er der wohl wichtigste Platz auf der Insel ist, war mir bewusst. Die Heilquelle war interessant und der Schutzpatron Dogen war eine wirklich tolle Persönlichkeit. Schade, dass man ihn nach wenigen Episoden wieder getötet hat. Aber das ist in der sechsten und letzten Staffel umungänglich. Dogen tot, sein Berater tot, einige Andere tot, Sun und Jin tot, Sayid tot, Frank tot (?) und nun auch noch Zoe (Für die Rolle der Zoe hätte man stattdessen auch einfach Jodi Lyn O'Keefe nehmen können, die am Anfang der Episode mit Sawyer im Bett war. Vorallem war sie aus zwei Staffeln Prison Break bekannt - warum hat man sie also nur für zwei Minuten Lost engagiert?) und Charles Whitmore. Das Ben an ihm Rache nehmen musste, war von Anfang an klar, wenn er nicht schon seine Tochter erledigen konnte, dann musste es wenigstens er sein.

Der Mann in Schwarz ist auf jeden Fall ein interessanter Gegenspieler, vorallem da man seine Logik nicht ganz nachvollziehen kann. Anfangs weiht er noch Sawyer ein, dass sie alle Kandidaten sind, später wird er immer mehr verschlossener. Vorallem nachdem der Sonarzaun auf der Hydra-Insel durch einen Stromzufuhr durchbrochen wäre, hätte er jeden umbringen können. Aus diesem Grund glaube ich auch nicht, dass er sie wirklich töten wollte. Jetzt bleibt ihm aber wohl keine andere Wahl - werden wir im Finale ein Duell zwischen Jack und dem Mann in Schwarz miterleben dürfen? Zumindest kann ich mir das Finale ein wenig zusammen reimen. Der Mann in Schwarz will die Insel nun zerstören - zu Beginn der Staffel befand sich die Insel unterwasser. Ich denke mal, dass ihm das gelingen wird, aber durch eine dritte Kraft (Desmond Hume und Daniel Whitmore in der alternativen Vergangenheit) die Vergangenheit geändert wird und Oceanic 815 nicht abstürzen wird. Ich bin schon mehr als nur gespannt, wie das Finale enden wird. Fakt ist, dass nicht alle Fragen eine Antwort erhalten werden. Dazu hat sich J.J. Abrams auch schon vor ein paar Wochen geäußert. Man wird auf jeden Fall die Verknüpfung auflösen werden, aber viele unbeantwortete Fragen werden unbeantwortet bleiben. Damit kann ich sehr gut leben, aber eine Bitte bzw. einen Wunsch habe ich an dieser Stelle dennoch.

Die Serie soll bitte offen bleiben. Ich möchte kein abgeschlossenes Ende. Das Ende soll zwar die Haupthandlung beenden, aber eine unerwartete Wende alles bisher dagewesene in Frage stellen. Man soll sich selbst ein Bild davon machen können, wie die Serie wohl weitergehen würde. Das würde alle Losties auf dem Planeten weiter spekulieren lassen und Lost definitiv unvergesslich machen. Und wenn es irgendwann noch passen sollte, könnte man ja auch noch Lost-Specials bringen, die sich mit einigen Aspekten der Serie beschäftigen. Sprich man könnte 90 Minuten-Filme zu der Kultur auf der Insel (schließlich wurde die Statue ja wohl nicht von den Schriffbrüchigen, welche sich der Mann in Schwarz angenommen hatte, erbaut), eine umfassende Berichterstattung der Dharma-Initiative (vor der Ankunft und nach dem Verlassen von Jack und Co.) und einen tieferen Einblick in das Leben der Anderen (Warum ist es problematisch auf der Insel Kinder zu gebähren und warum wollen sie das ergründen?) machen. Würde mich jedenfalls freuen. Also bitte liebe Produzenten, lasst mich übermorgen ein letztes Mal einen neuen "Lost"-Schriftzug erblicken. Ich möchte Ungewissheit und kein "Found" am Ende. Danke! Very Happy

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Secretkey am 22.05.10 19:02

Darkfire schrieb:Die Serie soll bitte offen bleiben. Ich möchte kein abgeschlossenes Ende. Das Ende soll zwar die Haupthandlung beenden, aber eine unerwartete Wende alles bisher dagewesene in Frage stellen.

Ja, daran habe ich auch schon gedacht. Wie genial wäre es denn bitteschön, wenn wir am Ende noch einen Gamechanger präsentiert bekämen, der den Rahmen der gesamten Serie zumindest um ein paar Grad verrücken und man sie so in einem etwas anderen Licht sehen würde?! Denke aber nicht, dass wir damit rechnen können - nicht nur, weil mir selbst keine einzige konkrete Idee einfällt, sondern weil ich das Gefühl habe, dass die Autoren eher ihre Geschichte absolut beenden wollen.

Secretkey
Sieger des 5. MK:Wii-Turniers

Anzahl der Beiträge : 407
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 26
Ort : Krefeld

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von conan-kun am 22.05.10 20:27

oh gott oh gott oh gott grade noch rechtzeitig gelesen, dass es ein spoiler ist .... hilfe

danke erstmal für die warnung aber ne kleine bitte hätte ich da mal ...

wir ham hier so ne tolle spoiler funktion, wieso um alles in der Welt wird sie nich genutzt xD

Spoiler:
Lost ist eine tolle Serie!

bei so nem riesen beitrag kann es schon beim runterscrollen passieren, dass jemand was liest, das er lieber nicht lesen will ^^''''

oder wusstet ihr nich, dass es die funktion gibt? xD

ich will echt nich kleinlich wirken aber ich hätte mir damit grad fast die 6te staffel versaut, und das will ich bei LOST auf gar gar keinen fall *angst* xD

Kabel1 will es ja im Herbst bringen ich hoffe die halten sich dran

conan-kun

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 28

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Darkfire am 22.05.10 23:00

@conan-kun
Die Funktion ist mir zumindest bekannt, allerdings vermeide ich das in der Regel bei langen Beiträgen, um diese nicht ganz so zu strecken. Deswegen schreibe ich dann den Spoiler-Alarm auch drüber. Aber beim nächsten Mal werde ich an dich denken und die Funktion nutzen! Smile

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Secretkey am 24.05.10 0:56

Oh Gott Leute! Ich habe tatsächlich beschlossen, die Nacht zum Tag werden zu lassen und mir das Lost-Finale heute Nacht live anzuschauen. Um 1:00 Uhr morgens gibt es noch ein "Recap-Special" und um 3:00 Uhr geht es dann mit dem großen Finale los. Ich bin wirklich extrem aufgeregt - bald geht es los und dann ist alles zu Ende! bounce

Secretkey
Sieger des 5. MK:Wii-Turniers

Anzahl der Beiträge : 407
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 26
Ort : Krefeld

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Secretkey am 24.05.10 6:07

Es ist zu Ende...

Spoiler:
Och Leute...irgendwie komisch, aber ...ich weiß auch nicht. Es wurde im Prinzip nichts erklärt, sondern die Insel-Handlung abgeschlossen und nun wissen wir: Alle in den Flashsideways finden sich wieder, nachdem sie gestorben sind, weil sich die Leute eben früher auf der Insel gefunden haben und es ihre wichtigste Zeit darstellte. Es war irgendwie so ein poetisches Ende und es hat total gepasst, sodass ich die letzte Viertelstunde die ganze Zeit über Gänsehaut hatte. Wohl etwas kitschig, aber trotzdem traumhaft. Und dieser Rahmen, der gesetzt wurde: Im Piloten wacht Jack durch Vincent auf und im Finale stirbt er dort wohl. Dann noch diese Augenthematik...echt gut. Kann jetzt aber echt nicht mehr schreiben, bin totmüde....

Secretkey
Sieger des 5. MK:Wii-Turniers

Anzahl der Beiträge : 407
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 26
Ort : Krefeld

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Darkfire am 24.05.10 7:44

Ich habe heute Nacht auch auf ABC angefangen, allerdings war ich so müde und der Stream hat bei mir auch jede Minute mindestens einmal geharkt. Jetzt lade ich mir eben eine Aufzeichnung runter, bin schon sehr gespannt.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Secretkey am 25.05.10 19:07

So jetzt noch mal etwas objektiver zum Lost-Finale, nachdem sich die Eindrücke gelegt haben:

Spoiler:

Der Punkt der mich am meisten stört: man hätte einfach noch ein wenig mehr über die Regeln erfahren sollen, damit dieser Mythos so vernünftig gesättigt worden wäre und außerdem hätte man noch weiter erklären können, warum MiB die Insel nun eigentlich nicht verlassen darf. So ist diesem gesamten Kampf zwar nicht die gesamte Grundlage entzogen worden (MiB ist skrupellos vorgegangen, deswegen haben die Losties schon einen Grund gegen ihn anzukämpfen), aber in Verbindung mit dem Licht, ist das doch zu undurchsichtig, als dass man nun endgültig sagen könnte: Oh, mann - MiB darf die Insel nicht verlassen, sonst geht die Welt unter!! Das würde ich also auch bemängeln und hätte mich über mehr Infos besonders über das Licht, (das scheinbar nicht in die Welt hinausgetragen werden sollte) gefreut. Dennoch hat es mich mich mitgerissen.

Und trotzdem finde ich, dass man an dieser Stelle sagen kann: Lost ergibt ein stimmiges Gesamtbild - dafür muss man eben die Sache mit dem Licht schlucken und die Regeln akzeptieren, was vielen scheinbar nicht gelingt, was ich natürlich auch akzeptiere. Ich habe da scheinbar Glück und fand die Jacob Geschichte im Rahmen der vergangenen Lost-Staffeln stimmig. Klar, wenn man keinen Masterplan hatte, dann werden die Rückbezüge manchmal eben etwas krumm, aber das Große Puzzlebild hat sich meiner Meinung nach dennoch gefügt - bloß eben mit etwas wenigen Informationen.

Naja, ich habe mir gestern das zweite Mal das Finale angeschaut - dieses Mal die iTunes-Version (thank God - die Werbeunterbrechungen in der Liveaustrahlung waren wirklich eine reine Qual). Und auch beim zweiten Schauen hatte ich am Ende einfach nur eine Gänsehaut, deswegen möchte ich noch ein Mal betonen, dass es meiner Ansicht nach einfach kein besseres Ende hätte geben können.

Die Insel-Story wurde vernünftig und rund abgeschlossen - das war schon Mal ein enorm wichtiger Punkt. Wie bereits gesagt, wahrscheinlich hätte es nicht geschadet, wenn man noch ein paar Informationen über die Vergangenheit der Insel bekommen hätte, aber ein Flashback hätte hier absolut nicht reingepasst und so habe ich es lieber, dass man nicht zu viel an Informationen dort reingepumpt hat. Wenn man das Finale anders gestaltet hätte...vielleicht - aber in diesen Rahmen hätte das fast schon gestört. Nein, I like it the way it is! Das Ende auf der Insel war einfach wundervoll und zufriedenstellend.

Und wie bereits gesagt - die Auflösung der Flashsideways, das übergreifende Rätsel der 6. Staffel, hätte man nicht schöner inszenieren und verkaufen können. Ich weiß noch, wie ich bei der Liveausstrahlung auf die Uhr geguckt habe und ich plötzlich wusste: Verdammt, nur noch 10 Minuten...? Wie wollen die mir das noch jetzt eben auflösen? Aber sie haben es geschaft, mich auf der emotionalen Ebene total gepackt, noch genügend offen gelassen, sodass ich mit einer Gänsehaut noch ein Mal sagen möchte: Besser hätte diese absolut fantastische Serie nicht enden können. Danke!!

Secretkey
Sieger des 5. MK:Wii-Turniers

Anzahl der Beiträge : 407
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 26
Ort : Krefeld

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von CoreGamer89 am 03.06.10 21:17

Weiß nicht ob hier welche gern die Golden Girls guckt oder geguckt hat. Eine der Golden Girls Darstellerinnen ist nach einem Schlaganfall in der heutigen Nacht gestorben. Blanche Devereaux war ihr Name in der Serie.

http://www.wunschliste.de/news/8173

CoreGamer89

Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von CoreGamer89 am 10.06.10 14:16

Ich denk das passt hier am ehesten rein. SternTV kann man ja auch als ne Art Serie sehen.
SternTV wird ab 2011 nicht mehr von Günter Jauch moderiert, der das seid 20 Jahren gemacht hat. Er wechselt nämlich zur ARD. Immerhin bleibt er Wer wird Millionär erhalten.
Schade und unvorstellbar, SternTV ohne Günter Jauch.
Die Sendung soll ein anderer übernehmen.

CoreGamer89

Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Darkfire am 10.06.10 15:28

Stern TV ist das einzige vernünftige Format (dt. Herkunft), dass RTL noch im Programm hat. Alles andere ist gestellt oder ausgelutscht. Als Person ist er mir übrigens sehr sympathisch und deshalb ist das auch ein Grund, warum ich hin und wieder gerne Stern TV schaue. Wer wird Millionär? kann man allerdings so langsam mal absetzen - das System ist so altbacken, wie alle anderen Quiz-Sendungen.

Ich wünsche mir so sehr eine Neuauflage von Jeopardy - das war noch eine tolle Quiz-Sendung, wo man noch richtig mitfiebern konnte. Als Moderator würde ich dann am liebsten sogar Frank Elstner wiedersehen, der hat den dt. Ableger echt toll moderiert. Ach, das waren noch Zeiten - da hatte RTL auch noch sowas ähnliches wie klasse.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Dr. Sooom am 10.06.10 17:13

Und hat sich jemand gestern Stern TV angeschaut? Da ging's erneut um den Jugendschutz. Im Beitrag wurde WoW als süchtig machendes Spiel dargestellt und weiters wurde noch erwähnt, wie schnell man den Jugendschutz bei der Xbox 360 ohne den 4-stelligen (?) Code umgehen kann. Nur was wäre, wenn dieser Code tatsächlich verloren gehen würde? Wie soll man da dann das System wieder vernünftig zurücksetzen können, wenn es diese umständlichere Möglichkeit nicht gebe? Man müsste sie vermutlich einschicken. Nur wurde dieser Aspekt scheinbar absolut nicht angesprochen. Dafür sprachen sie über das "Löschen von Spielen auf einem PC". Das Hauptprobliem liegt doch immer noch an den Eltern, vor allem dann, wenn sie ihren Kindern (<14 Jahre) ein 16+ oder 18+ Spiel kaufen. Und das WoW monatlich etwas kostet wurde auch nicht erwähnt.

Ich muss aber auch dazusagen, dass ich nur einen Teil des Beitrages gesehen hatte, da der Fernseher im Wohnzimmer lief. Trotzdem: Es ist und bleibt eine Medienhysterie, die ich nicht mehr mitmache. Und da macht Stern TV, so gut die Sendung auch sein mag, leider Gottes keine Ausnahme. Und das war jetzt auch nicht das erste Mal, dass sie unzureichend informative Beiträge abgeliefert haben. Vor allem manche Diskussionen sind einfach nur Irrsinn (zB UFC in Deutschland verbieten, Mai/Juni 2009).

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von CoreGamer89 am 11.06.10 13:11

So wie ich das verstanden hatte gings da um eine neue Software die man sich runterladen kann, als Elternteil. Die lässt man dann laufen und die löscht dann alle Spiele vom PC die für das Kind nicht geeignet sind. Naja...
Was mir aber gefallen hat, diese Stern TV Sendung war zumindest wenn das Bild ausm Studio kam in 3D. Natürlich für die entsprechenden Fernseher. (da wurd nebenbei Werbung für nen Sony Bravia mit 3D gemacht.)

CoreGamer89

Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Darkfire am 31.07.10 0:34

Ich habe mir gerade auf RTL2 mal den Auftakt zur zweiten Staffel von Californication angeguckt. Endlich läuft auch mal wieder etwas gutes auf dem Sender, nachdem ich mich heute Nachmittag ja richtig über das fragwürdige Programm aufregen durfte. Jedenfalls ging die Serie wie gewohnt weiter - Humor und Depression liegen immer noch sehr nah beianander und ich bin schon gespannt, welche Eskapaden Hank Moody in L.A. noch erwarten. Wenn die Serie die Qualität hält, darf ich mich wirklich auf jede einzelne Episode freuen.

Gibt es noch irgendwelche Fans von Californication hier, mit denen man ohne zu spoilern diskutieren kann? Very Happy

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Dr. Sooom am 16.11.10 19:24

Kurze Frage: Wer von euch hat sich alle Folgen/Episoden von Seven Days – Das Tor zur Zeit und Outer Limits – Die unbekannte Dimension aufgezeichnet?

____________________
MfG Dr. Sooom | Admin | www.drsooom.at | Gamertag | Steam | GB/S-NES/N64/GCN/Wii/360/DSi

Dr. Sooom
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2911
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 29
Ort : Welsland, Österreich

http://www.drsooom.at

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Darkfire am 16.11.10 19:43

Aufgezeichnet habe ich mir diese nicht, hab aber Seven Days früher gerne hin und wieder mal eingeschaltet. Heute würde mich diese Serie aber weniger jucken. Es kommen einfach zu viele neue Serien im TV. Very Happy

Übrigens: Die zweite Episode von The Walking Dead gefiel mir schon etwas besser als die erste (vermutlich weil diese geschnitten war). Allerdings stört es mich, dass kaum eine Szene (mit wirklicher guter) Musik untermalt ist. Richtiges Zombie-Feeling will sich bei mir echt nicht einstellen.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von conan-kun am 20.11.10 1:37

Die Insel ist fertig mit uns .....

Spoiler:
Megageniales Finale! Ein gewisser Spekulierraum bleibt, das gefällt mir gut.
Ich stelle mir schon seit ich heute die Folge gesehen habe die Schlusszene mit dem Pearl Harbor Theme vor Very Happy passt irgendwie richtig gut und dieses Schlusstheme klingt ja auch irgendwie n bissl ähnlich xD

Tja was war dieses Rauchmonster ... oder wie ihr ihn hier so liebevoll MIB nennt ... wie ist er entstanden? Klar der Typ ist in dieses Licht gefallen aber Desmond und Jack waren auch da unten und sind kein Rauch geworden ... (vermutlich war dieser Rauch damals dort unten und wurde damit befreit)

Gut was jetzt passiert wäre, wenn er es geschafft hätte die Insel zu verlassen/zerstören ist Spekulation aber ich denke einfach dieses Wesen war böse und hätte einen Mensch nach dem anderen getötet (er hat ja Whitmore damit erspresst, dass er seine Tochter verschonen würde, weshalb er ihm dann ja das Geheimnis um Desmond verraten hat...

Aber wisst ihr wer mir gefehlt hat am Schluss ... ich weiß nicht mal mehr ihren Namen aber ... die Freundin von Hugo ... die in der 2ten Staffel von ... naa wie hieß er ... ihr wisst wen ich meine ... erschossen wurde, als er Ana Lucia töten sollte. Na eben :O der hat ja auch gefehlt, den hat man nur auf der Insel als "Geist" gesehen... ach na eben was ist mit Michael ...

Und was ist jetzt mit Ben .. er bleibt noch in dieser "erfundenen" Welt zurück.. warum? Wegen Alex? wäre möglich....

Mehr fällt mir dazu grad nicht ein, ich hatte die ganzen 1 1/2 stunden lang Gänsehaut *_* war echt schön gemacht dieses Finale =)

conan-kun

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 27.02.10
Alter : 28

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Darkfire am 20.11.10 10:24

@conan-kun
Spoiler:
Libby taucht am Ende in der Kathedrale auf, fehlt also nicht. Und beim Rest muss man sich halt sehr viel rein interpretieren. Einerseits finde ich das Ende großartig, andererseits hätten ruhig noch mehr Fragen gelöst werden können. Ich hoffe ja immer noch auf ein, zwei Lost-Filme über die Anderen und die Dharma-Initiative.

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Sopilein am 03.12.10 10:47

Also was ich ab und zu gerne schaue sind sämtliche Krimi-Serien (CSI, Criminal Intent, etc.)
Ansonsten Scrubs, Dr House, Malcom Mittendrin, How I met your mother, Simpsons und die Mittwochsserien (Desperate Housewives, etc.)
Früher hab ich noch gern Buffy geschaut ^^ One tree hill ist auch eine tolle Serie Smile

Sopilein

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 03.12.10
Alter : 26
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Darkfire am 03.12.10 14:41

Dr. House hat's einfach drauf! Wink Die letzten beiden Episoden waren zwar Filler-Folgen, doch ein paar gute Gags waren schon drin. House ist für mich einfach DAS Zyniker-Vorbild, von dem man sich gerne den einen oder anderen Spruch ausleihen kann. ^^

____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Darkfire am 11.12.10 0:06

Fans von Primeval aufgepasst! Am 1. Januar beginnt endlich nach langer, langer Wartezeit die vierte Staffel. Vorerst allerdings nur in Großbritannien und den USA. Ich denke aber mal, dass Pro Sieben die nächste Staffel schon im Frühjahr ausstrahlen wird. Und das Beste: Es gibt schon einen Trailer, der heiß auf die neuen Folgen macht:


____________________




Darkfire
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 4706
Anmeldedatum : 26.02.10
Alter : 28
Ort : Hennef

http://www.n-mag.de

Nach oben Nach unten

Re: TV-Serien

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 11:40


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten